Bauschäden, Baumängel und Instandsetzungsplanung

Fachhochschule Kaiserslautern
Fernunterricht

Preis auf Anfrage
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
06313... Mehr ansehen

Wichtige informationen

  • Master
  • Fernunterricht
  • Kaiserslautern
  • Dauer:
    2 Jahre
Beschreibung

Neben den generellen Schadensursachen in den Bereichen Ausbau, Bauphysik, Baustoffe und Tragwerk werden folgende Themen vertieft behandelt: Massivbau (Abdichtungen, Beton, Mauerwerk), Rechtsfragen und Wirtschaft.
Gerichtet an: Architekten, Bauingenieure oder Personen mit vergleichbarer Verantwortung, die mit diesen Fragestellungen betraut sind und auf der Karriereleiter aufsteigen oder ein zweites berufliches Standbein gründen wollen.

Wichtige informationen
Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage
auf Anfrage
Kaiserslautern
Morlauterer Straße 31, 67657, Rheinland-Pfalz, Deutschland
Plan ansehen

Häufig gestellte Fragen

· Voraussetzungen

Ein abgeschlossenes Studium (als Dipl.-Ing., Dipl.-Ing. (FH), BSc) im Bereich Architektur, Bauingenieurwesen oder in einem verwandten Studiengang. Eine dreijährige Tätigkeit in der Schadensbewertung nach dem ersten Studienabschluss. Für Personen ohne Hochschulabschluss gelten die Regelungen des Hochschulgesetzes Rheinland-Pfalz vom 01.09.2003.

Themenkreis

Wie erfolgreich ist dieses Konzept?
Im Rahmen des weiterbildenden Studienganges Grundstücksbewertung an der Fachhochschule Kaiserslautern wurde deutlich, dass für Bewertungsfragen bei Immobilien das Erkennen von Bauschäden und Baumängeln, deren Bewertung und Instandsetzung, eine besondere Fachkompetenz gefordert wird.
Diese Kompetenz kann nach unserer Erfahrung, auch bei entsprechender Vorbildung, nur in einem gesonderten Studiengang vermittelt werden. Einzelseminare können zwar in bestimmten Fragestellungen helfen, sind jedoch für berufsqualifizierende Abschlüsse nicht der richtige Weg.
In Streitfällen werden sachverständige Ingenieure gefragt. Insbesondere die Bestellungskörper-schaften legen bei der öffentlichen Bestellung und Vereidigung von Sachverständigen Wert auf besondere Kompetenz. Sachverständige Ingenieure erfüllen in Ihren Gutachten sehr oft die Funktion eines Technologiemultiplikators. Die Prüfung, ob Normen und Richtlinien und der Stand von Wissenschaft und Technik eingehalten wurden und welche Konsequenzen daraus entstehen, machen sachverständige Ingenieure zum unentbehrlichen Helfer in Wirtschaft und Verwaltung und Rechtsprechung.

Die TAS® hat in Zusammenarbeit mit der Fachhochschule Kaiserslautern diesen umfassenden Weiterbildungsstudiengang Master of Engineering entwickelt. Der Prüfungsausschuss der Fachhochschule Kaiserslautern führt die Prüfungen durch.

Wie kompetent ist die Vermittlung der Lehrinhalte?
Der Studiengang ist ein Weiterbildungsstudiengang der Fachhochschule Kaiserslautern. Ein Expertenteam aus Wissenschaft, Wirtschaft, Verwaltung, Rechtsprechung und Lehre legt die Prüfungsziele und Lerninhalte fest und vermittelt kompetent.

Organisation des Studiums
Das Studium ist ein berufsbegleitendes Fernstudium mit Präsenzphasen (ca. 400 Präsenzstunden) in der Fachhochschule Kaiserslautern. In jedem Halbjahr sind in der Regel zwei Studienwochen an der Fachhochschule Kaiserslautern zu absolvieren.
Hinzu kommen Hausarbeiten, Selbststudium, die Erstellung von Gutachten sowie die Prüfungstermine. Themen und Aufgabenstellungen werden dem Stand der Wissenschaft und Entwicklung angepasst.
Nach Anfertigen einer Masterarbeit schließt der Studiengang mit dem Master of Engineering - Bauschäden, Baumängeln und Instandsetzungsplanung - ab.

Was kostet das Studium?
Das Studienentgelt beträgt derzeit pro Halbjahr € 2.600,00 (Regelstudienzeit: vier Halbjahre); Wiederholungs- / Folgehalbjahre, bis zum Abschluss der letzten Prüfungsleistung (nach der Regelstudienzeit), € 770,00 zzgl. Gebühren für das Studentenwerk / AStA in jedem Halbjahr.
In dem Studienentgelt sind enthalten:

  • Einschreibung und Rückmeldung,
  • Erstkorrektur der Gutachten,
  • Erstkorrektur der Masterarbeit,
  • Erstkorrektur der Hausarbeiten,
  • Skripte,
  • Zulassungs- und Prüfungsgebühren für die regulären Prüfungen (Wiederholungsprüfungen werden gesondert berechnet),
  • Betreuung.


Die Studienentgelte werden für die einzelnen Halbjahre berechnet.
Nach Prüfung und Zulassung zum Studium erhalten Sie die erste Rechnung; dann jeweils eine Rechnung zum Halbjahresanfang.

Module

  • Recht
  • Technik
  • Wirtschaft
  • Bauschäden
  • Erstellen von Gutachten
  • Masterarbeit

Studienbeginn: Wintersemester

Zusätzliche Informationen

Preisinformation: Das Studienentgelt beträgt derzeit pro Halbjahr € 2.600,00 (Regelstudienzeit: vier Halbjahre); Wiederholungs- / Folgehalbjahre, bis zum Abschluss der letzten Prüfungsleistung (nach der Regelstudienzeit), € 770,00 zzgl. Gebühren für das Studentenwerk / AStA in jedem Halbjahr. In dem Studienentgelt sind enthalten: * Einschreibung und Rückmeldung, * Erstkorrektur der Gutachten, * Erstkorrektur der Masterarbeit, * Erstkorrektur der Hausarbeiten, * Skripte, * Zulassungs- und Prüfungsgebühren für die regulären Prüfungen (Wiederholungsprüfungen werden gesondert berechnet), ...