Berufsbegleitender Studienkurs "Finanzmanager (SHB)"

Akademie für öffentliche Verwaltung und Recht (SHB)
In Berlin

4.950 
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
030 /... Mehr ansehen

Wichtige informationen

  • Kurs berufsbegleitend
  • Berlin
  • 288 Lehrstunden
Beschreibung

Akademische Weiterbildung an einer staatlich anerkannten Hochschule mit Erwerb eines Zertifikats Berufsbegleitende Weiterbildung mit wenig Abwesenheit vom Arbeitsplatz Wissenschaftliche Einblicke in zukunftsrelevante Themenbereiche Wissenschaftliche Experten und erfahrene Praktiker als Dozenten Intensiv-Seminare in übersichtlichen, leistungsorientierten Gruppen Nachweis des erworbenen Wissens in einer 2-stündigen Klausur nach jedem Studienmodul Netzwerk- und Kontaktaufbau durch Erfahrungsaustausch mit Dozenten und Kommilitonen während der Präsenztage.
Gerichtet an: Sie sind in den Bereichen Haushalts- und Finanzwesen, Rechnungsprüfung, Revision oder Controlling einer Behörde oder gemeinnützigen Einrichtung tätig und suchen eine auf Sie zugeschnitte, wissenschaftlich fundierte und praxisrelevante Weiterbildung ggf. mit der Option, einen Hochschulabschluss zu erlangen.

Wichtige informationen Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage
auf Anfrage
Berlin
Gürtelstraße 29a/30, 10247, Berlin, Deutschland
Plan ansehen

Häufig gestellte Fragen

· Voraussetzungen

Für die Teilnahme am Vertiefungsstudium ist eine mind. 2-jährige Tätigkeit im mittleren oder gehobenen Dienst bzw. im mittleren Management der öffentlichen Verwaltung bzw. öffentlichen Unternehmen und gemeinnützigen Einrichtungen notwendig. Die spätere Zulassung zum Bachelorstudium ist auch ohne Abitur möglich. Bitte informieren Sie sich auf unserer Internetseite.

Dozenten

Angelika Kerstenski
Angelika Kerstenski
Kommunales Haushaltswesen

Christian Müller-Elmau
Christian Müller-Elmau
Controlling in der öffentlichen Verwaltung

Christoph Lehmitz
Christoph Lehmitz
Kommunaler Jahresabschluss

Dr. Alexander Wegener
Dr. Alexander Wegener
Kommunale Finanzwirtschaft

Dr. Marc-Alexander Vaubel
Dr. Marc-Alexander Vaubel
Kommunale Rechnungsprüfung

Themenkreis

An insgesamt 36 Seminartagen im Steinbeis-Haus Berlin können sich Mitarbeiter/innen der öffentlichen Verwaltung aus den Bereichen Haushalts- und Finanzwesen, Revision und Controlling auf akademischem Niveau weiter qualifizieren. Die Lehrbeauftragten sind Experten aus Wissenschaft und Praxis: ausgewählte Hochschulprofessoren und Spezialisten aus Behörden, Institutionen und Wirtschaftsunternehmen.

Sie nehmen am Vertiefungsstudium des staatlich anerkannten Bachelor Studiengangs (B.A.) „Public Management“ teil und erwerben wichtige Schlüsselqualifikationen für Ihre anspruchsvolle Arbeit. Der Studienkurs umfasst 6 Module á 6 Seminartage. Jedes Modul wird mit einer Klausur abgeschlossen. Es können auch einzelne Module belegt werden. Nach erfolgreichem Abschluss aller Module inklusive der Klausuren erhalten die Teilnehmer/innen das Hochschulzertifikat „Finanzmanager (SHB)“. Entscheiden Sie sich im Nachgang dieser Weiterbildung für ein Bachelorstudium mit dem Schwerpunkt „Finanzmanagement, Prüfung und Controlling“ an der Steinbeis-Hochschule, erfolgt eine Anrechnung des Studienkurses auf den Studiengang. Für die Teilnahme am Vertiefungsstudium ist eine mind. 2-jährige Tätigkeit im mittleren oder gehobenen Dienst bzw. im mittleren Management der öffentlichen Verwaltung bzw. öffentlichen Unternehmen und gemeinnützigen Einrichtungen notwendig. Die spätere Zulassung zum Bachelorstudium ist auch ohne Abitur möglich.

INHALTE

  1. Finanzrecht (18./19.02. + 18./19.03. + 15./16.04.2011): Öffentliches Wirtschaftsrecht, Finanz- und Steuerrecht, Kommunales Haushaltsrecht, Kommunales Kassenrecht, Kommunalabgabenrecht
  2. Finanzwirtschaft (12.-14.05. + 23.-25.06.2011):Aufgaben, Ziele und Träger, Rechtsgrundlagen (Finanzverfassung), kommunale Einnahmen (Gemeindefinanzsystem,Kommunalsteuern, Gebühren, Beiträge) und kommunale Ausgaben, kommunalerFinanzausgleich, kommunale Finanzstatistik
  3. Haushaltswesen (22.-24.09. + 20.-22.10.2011): Haushaltsgliederung und Haushaltssystematik; Produktgliederung des Haushaltes; Haushaltsplanung (Haushaltssatzung und Haushaltsplan; Planungsgrundsätze),Ergebnishaushalt, Finanzhaushalt, Teilhaushalte, Nachtragshaushalt; Haushaltsausgleich;Haushaltssicherungskonzept; Bewirtschaftung
  4. Jahresabschluss (15.-17.12.2011; 2. Termin noch offen): Bewertung der Vermögensteile und Schulden, Inventur und Inventar, Gliederung von Bilanz und GuV, Ansatz und Bewertung von Bilanzpositionen, Gesamtergebnis-/Teilergebnisrechnung, Gesamtfinanz-/Teilfinanzrechnung, Konsolidierung und Gesamtabschluss,Jahresabschlussanalyse, Eröffnungsbilanz
  5. Controlling (Termine Anfang 2012): Quantitäts-, Qualitäts-, Kosten-, Wirtschaftlichkeitskennzahlen;Strategisches und operatives Kosten- und Erfolgscontrolling; Strategischesund operatives Finanz- und Investitionscontrolling; Moderne betriebswirtschaftliche Steuerungssysteme (z.B. Benchmarking, Prozesskostenrechnung, Balanced Scorecard); Produktsteuerung;Berichtssysteme
  6. Rechnungsprüfung (Termine Mitte 2012):Anforderungen an die kommunale Revision; Prüfungsberichte; Ordnungsprüfung; Prüfung des kassenmäßigen Vollzugs des Haushalts, der Jahresrechnung,der kommunalen Eröffnungsbilanz,der kommunalen Beteiligungen, des Personalwesens, der Zuwendungen, der Baumaßnahmen; Korruptionsprävention