Betrieblicher Datenschutzbeauftragter (IHK) - Modul 1: Grundlagen Datenschutz

DIHK Service GmbH
Blended learning in Berlin

960 
zzgl. MwSt.
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
95435... Mehr ansehen
Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen

Wichtige informationen

  • Kurs
  • Blended
  • Berlin
Beschreibung

WIS bringt Ordnung in den "Dschungel" von Weiterbildungsangeboten. Durch eine enge Kooperation mit den IHK-Weiterbildungsberatern, deren tägliche Arbeit auch auf WIS basiert, ist den Besuchern eine zusätzliche Unterstützung sicher.
Letzte Aktualisierung: 29/12//02/  

Wichtige informationen
Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage
auf Anfrage
Berlin
Breite Straße 29, 10178, Berlin, Deutschland
Plan ansehen

Was lernen Sie in diesem Kurs?

Grundlagen
Datenschutz

Themenkreis

Das WIS.IHK ist ein etablierter, innovativer Weiterbildungsanbieter, der sich mit Energie und Leidenschaft der Aus- und Weiterbildung Erwachsener widmet. Seit über zehn Jahren steht das WIS.IHK Teilnehmern als kompetenter und starker Partner zur Seite und unterstützt sie dabei, sich erfolgreich ins Berufsleben einzugliedern und/oder weiterzuentwickeln.


Beschreibung des Seminars

Lehrgangsinhalte:

Block 1: Grundlagen Datenschutz und Datenschutzrecht

  • Einführung in den Datenschutz (Begriffe, Hintergrund)
  • gesetzliche Grundlagen, Kontrollinstanzen und Rechtsprechung der Gerichte
  • Einführung in das Bundesdatenschutzgesetz (Aufbau, Gliederung, Grundprinzipien, Anwendbarkeit) undÜberblicküber andere Vorschriftenüber den Datenschutz (Landesdatenschutzgesetze, Telekommunikationsgesetz, Telemediengesetz etc.)
  • rechtskonforme Erhebung und Verarbeitung von personenbezogenen Daten
  • Rechte der"Dateneigentümer"/ wirksame Einwilligung von Betroffenen
  • Stellung des betrieblichen Datenschutzbeauftragten im Unternehmen/Überblicküber Rechte, Pflichten und Aufgaben
  • fachliche und persönliche Eignung, benötigte Fachkenntnisse und Haftung des Datenschutzbeauftragten/ juristische Konsequenzen unterlassenen Datenschutzes für die Geschäftsleitung
  • Zuständigkeiten, Aufgaben und Befugnisse der Aufsichtsbehörden
  • Datenschutz und IT- Sicherheit/ Umgang mit sensiblen Daten
  • Fallstudie/Übungen

Block 2: Organisation von Datenschutz im Unternehmen

  • Identifikation von typischen datenschutzrelevanten Verarbeitungen im Unternehmen
  • Erstellung und Pflege des öffentlichen und des internen Verfahrensverzeichnisses
  • Prüfung von technischen und organisatorischen Maßnahmen nach Anlage zu§ 9 BDSG
  • Vorabkontrolle/ Meldepflicht
  • Auftragsdatenverarbeitung/ Vertragsgestaltung mit externen Dienstleistern
  • Verpflichtung der Mitarbeiter auf das Datengeheimnis
  • Mitarbeitersensibilisierung durch Schulung oder andere geeignete Maßnahmen
  • Ansprechpartner für Mitarbeiter (Beratung und Auskunftserteilung)
  • Fallstudie/Übungen

Block 3: Praxishinweise und Praxistransfer

  • regelmäßigeÜberwachung von datenschutzrelevanten Prozessen
  • Beratungsfunktion bei der Einführung neuer DV-Verfahren
  • Entwicklung und Kommunikation von Richtlinien, Betriebs- oder Dienstvereinbarungen, Arbeitsanweisungen zum Zweck der datenschutzkonformen Regelung von Arbeitsabläufen und Prozessen (z.B. Internet- und E-Mail-Nutzung, BYOD etc.)
  • Erstellung und Kommunikation von Datenschutzkonzepten
  • Erarbeitung eines Fahrplans für die Arbeit des Datenschutzbeauftragten
    (Aufgabenplanung, Prioritäten, Umsetzungsplan für die ersten/10/ Tage)
  • Berichterstattung an die Geschäftsleitung und Erstellung des jährlichen Tätigkeitsberichts
  • Datenschutz als Wettbewerbsvorteil
  • Bearbeitung konkreter Datenschutzaufgaben anhand von Fallbeispielen aus den Bereichen Beschäftigtendatenschutz und Kundendatenschutz

Direkt zum Seminaranbieter


Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen