Biochemie

Medizinische Hochschule Hannover
In Hannover

Preis auf Anfrage
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
51153... Mehr ansehen
Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen

Wichtige informationen

  • Master
  • Hannover
  • Dauer:
    2 Jahre
Beschreibung

Der Master-Studiengang orientiert sich an den Stärken der Medizinischen Hochschule Hannover und hat deshalb als Kern die Forschungsrichtungen der Institute des Zentrums Biochemie gewählt. Dadurch erhalten die Absolventen fundierte Kenntnisse insbesondere in Signaltransduktion, Biophysikalischer Chemie, Glykobiochemie und Pathobiochemie. Hinzu kommt ein umfangreicher Wahlpflichtbereich, der eine Schwerpunktbildung in medizinisch orientierten Fächern (Pharmakologie, Immunologie, Mikrobiologie) ebenso ermöglicht wie in Organischer Chemie oder Biotechnologie.

Wichtige informationen
Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage
auf Anfrage
Hannover
Carl-Neuberg-Str. 1, 30625, Niedersachsen, Deutschland
Plan ansehen

Häufig gestellte Fragen

· Voraussetzungen

Zum Masterstudium kann zugelassen werden, wer den Abschluss eines mindestens dreijährigen Bachelorstudiums mit der Gesamtnote von mindestens 2,5 a) an der Universität Hannover im Bachelor-Studiengang Biochemie oder in einem vergleichbaren Studiengang erworben hat; b) an einer anderen Hochschule den B.Sc. in Biochemie oder in einem vergleichba-ren universitären Studiengang erworben hat; c) an einer Fachhochschule den B.Sc. in Biochemie oder in einer vergleichbaren Studienfachrichtung erworben hat; ...

Themenkreis

Im Master-Studiengang Biochemie stehtdie wissenschaftlich orientierte berufliche Tätigkeit im Vordergrund. Insbesondere die interdisziplinären Fachkenntnisse im Überschneidungsbereich von Biochemie, Biologie, Chemie und Medizin werden vermittelt sowie die Befähigung, wissenschaftliche Ergebnisse zu erzielen und zu bearbeiten und angemessen auch in englischer Sprache zu kommunizieren. Die Studierenden sollen die Qualifikation erlangen, eine sich möglicherweise anschließende Promotion zu absolvieren oder an einem Promotionsstudiengang teilzunehmen.

Damit ist der Studiengang zugleich so konzipiert, dass er eine exzellente Qualifikation für zahlreiche Berufsbilder im Bereich der biochemischen Forschung an der Universität und in der Industrie bietet.

Die Erforschung der zellulären und molekularen Basis von Lebensvorgängen und deren pathologischen Veränderungen steht im Mittelpunkt der Ausbildung. Nach der Entschlüsselung der Genome verschiedenster Organismen ergeben sich aktuelle Schwerpunkte der Biochemie in der Untersuchung der Signaltransduktion, der Charakterisierung von Transkriptomen, Proteomen und des Glykomen sowie in systembiologischen Ansätzen. Neben diesen im Pflichtbereich des Master vermittelten Gebieten bietet ein Wahl- bzw. Wahlpflichtbereich neben biochemischen und biowissenschaftlichen auch medizinisch, pflanzenbiochemische und naturstoffchemisch orientierte Module. Auch hier können im Wahlbereich Auslandsaufenthalte, Industriepraktika oder auch fachfremde Veranstaltungen integriert werden. Dadurch erhalten Studierende die Möglichkeit, die Breite der Ausbildung zu erhöhen, ihre Interessen stärker einzubringen und Schlüsselqualifikationen für den Arbeitsmarkt zu erarbeiten.

Neben Semestergebühren und Studienbeiträgen sind zur Zeit keine weiteren Entgelte für das Studium an der Universität Hannover und der Medizinischen Hochschule Hannover vorgesehen.

Zulassungsantrag und Zulassungstermin

Die Aufnahme in den Master-Studiengang Biochemie findet zum jeweiligen Wintersemester an der Medizinischen Hochschule Hannover statt. Bewerbungsschluss ist der 15. Juli eines Jahres.

Zugangsvoraussetzungen

Zum Masterstudium kann zugelassen werden, wer den Abschluss eines mindestens dreijährigen Bachelorstudiums mit der Gesamtnote von mindestens 2,5
a) an der Universität Hannover im Bachelor-Studiengang Biochemie oder in einem vergleichbaren Studiengang erworben hat;
b) an einer anderen Hochschule den B.Sc. in Biochemie oder in einem vergleichba-ren universitären Studiengang erworben hat;
c) an einer Fachhochschule den B.Sc. in Biochemie oder in einer vergleichbaren Studienfachrichtung erworben hat;
d) einen mit dem deutschen Abschluss gleichwertigen ausländischen Bachelor-Abschluss im Fach Biochemie oder in einem vergleichbaren Studiengang be-sitzt, dessen Gesamtnote, übertragen auf das deutsche Wertungssystem, min-destens 2,5 entspricht und die für den Masterstudiengang Biochemie erforderli-chen deutschen Sprachkenntnisse nachweist.

Ein „vergleichbarer Studiengang“ liegt grundsätzlich vor, wenn grundlegende Kenntnisse in Chemie, Biologie, Physik und Mathematik sowie vertiefte Kenntnisse in Biochemie / Molekular-biologie nachgewiesen werden können. Die Feststellung von Vergleichbarkeit und Gleichwer-tigkeit des Abschlusses und die Berechnung der Gesamtnote obliegen dem Zulassungsaus-schuss (§ 3). Der Zulassungsausschuss trifft seine Entscheidung über die Gleichwertigkeit des Abschlusses und berechnet die Gesamtnote unter Beachtung der Bewertungsvorschläge der Zentralstelle für ausländisches Bildungswesen - ZAB - beim Sekretariat der Ständigen Konferenz der Kultusminister der Länder in der Bundesrepublik Deutschland - KMK - in der jeweils gelten-den Fassung.


Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen