Biotechnologie und angewandte Ökologie

Hochschule Zittau/Görlitz
In Zittau

Preis auf Anfrage
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
49358... Mehr ansehen
Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen

Wichtige informationen

  • Master
  • Zittau
  • Dauer:
    2 Jahre
Beschreibung

Ziel ist es, Fachleute für den internationalen Einsatz auf den Gebieten der biotechnologischen Forschung, Produktion, Umweltvorsorge und -nachsorge, nachhaltige Landnutzung sowie Biodiversitätsforschung und Naturschutz auszubilden.
Gerichtet an: Absolventen oder Absolventinnen mit einem Bakkalaureus.

Wichtige informationen
Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage
auf Anfrage
Zittau
Theodor- Körner- Allee 16, 02763, Sachsen, Deutschland
Plan ansehen

Häufig gestellte Fragen

· Voraussetzungen

Es müssen die Studienvoraussetzungen gemäß § 13 SächsHG und gemäß der Immatrikulationsordnungen des Internationalen Hochschulinstituts Zittau sowie...

Was lernen Sie in diesem Kurs?

Biotechnologie

Themenkreis

Fachbereich: Mathematik/Naturwissenschaften

Standort: Zittau

Studienabschluss: Master of Science (MSc)

Regelstudienzeit: 4 Semester

Kooperationspartner: IHI Zittau

Immatrikulation zum: Wintersemester

Dieser forschungsorientierte Masterstudiengang stellt sachsenweit eine Besonderheit dar, da es sich um einen kooperativen Master unter Verleihung eines „Joint Degree" zwischen einer universitären Hochschule, dem InternationalenHochschulinstitut (IHI) Zittau und einer Fachhochschule, der Hochschule Zittau/Görlitz , handelt. Dies ermöglicht den Erwerb eines universitären Abschlusses und damit den direkten Zugang der Master-AbsolventInnen zum Promotionsstudium am IHI Zittau oder an einer anderen Universität. Mit Aufnahme des Studiums im Masterstudiengang Biotechnologie und angewandte Ökologie entscheiden Sie sich für eine der beiden Studienrichtungen:

-Umweltwissenschaften und Biotechnologie oder
- Schutz und Nutzung der Biodiversität

Zulassungsvoraussetung:

Es müssen die Studienvoraussetzungen gemäß § 13 SächsHG und gemäß der Immatrikulationsordnungen des Internationalen Hochschulinstituts Zittau sowie der Hochschule Zittau/Görlitz vorliegen. Daneben ist der Abschluss eines Studiums mit einem Umfang von mindestens 180 ECTS -Punkten mit berufsqualifizierendem Hochschulabschluss auf dem Gebiet der Chemie, der Biowissenschaften, der Umwelttechnik oder ähnlichen Studienrichtungen mit Bezug auf Umwelt oder Biologie/Ökologie bzw. der Nachweis über gleichwertige Studien- und Prüfungsleistungen in einem verwandten, staatlichen oder staatlich anerkannten Studiengang erforderlich. Die Feststellung der Gleichwertigkeit trifft der Prüfungsausschuss.

Kenntnisse der englischen Sprache müssen auf dem Niveau von UNIcert® I nachgewiesen werden. Ausländische Studienbewerber müssen außerdem den Nachweis über die erfolgreiche Prüfung deutscher Sprachkenntnisse (DS H) erbringen. Entsprechende Nachweise sind spätestens mit den Bewerbungsunterlagen einzureichen. Von den Studienbewerbern werden weiterhin die Bereitschaft und Fähigkeit vorausgesetzt, Auslandsaufenthalte an anderen Hochschulen oder Einrichtungen zu absolvieren.

Inhaltliche Schwerpunkte:

Um den Anforderungen an Anpassungsfähigkeit und Flexibilität auf dem Arbeitsmarkt gerecht zu werden, wird auf den Erwerb von Grundlagen in den Bereichen praktische Mikrobiologie und Biotechnologie, Prozess-Simulation sowie Ökologie und Ökosystemkunde großer Wert gelegt. Schwerpunkte sind abhängig von der Spezialisierung; zum Beispiel Fermentationstechniken (steril/nichtsteril), Gewinnung mikrobieller Produkte, Bio- und Umweltanalytik, Populationsbiologie und -genetik, nachhaltige Landnutzung. Das Studium wird durch naturwissenschaftliche und technische Grundlagen ergänzt. Darüber hinaus erwerben die Studierenden der Spezialisierungsrichtung Umweltwissenschaften und Biotechnologie rechtliche, sprachliche und interkulturelle Kompetenz mit Schwerpunkt Mittel- und Osteuropa.

Ablauf des Studiums:

Das Studium gliedert sich vom ersten Semester an in die beiden Spezialisierungsrichtungen: Um weltwissenschaften und Biotechnologie sowie Schutz und Nutzung der Biodiversität auf. Es umfasst jeweils vier Semester, doch kann unter Anerkennung der entsprechenden Module Absolventen eines 7-semestrigen Bachelor- bzw. Diplomstudiengangs das erste Semester angerechnet werden. Zum Beispiel kann auf diese Weise den Absolventen des Bachelor-bzw. Diplomstudiengangs "Ökologie und Umweltschutz" in der Spezialisierungsrichtung „Naturschutz und Landschaftsplanung" der direkte Einstieg in das 2. Mastersemester der Spezialisierungsrichtung „Schutz und Nutzung der Biodiversität" ermöglicht werden. Das letzte Studiensemester dient der Anfertigung der Masterarbeit.

Bewerbungszeitraum (im Jahr des jeweiligen Studienbeginns):

Wintersemester: 01. Mai - 15. Juli
Der Endtermin 15. Juli bei Studiengängen mit Auswahlverfahren (NC-Studiengänge) ist als Ausschlussfrist (Posteingang!) unbedingt einzuhalten!
Bewerber, die bereits im Besitz des Abitur- oder Fachhochschulreifezeugnisses sind, sollten ihre Bewerbung bis Mitte Juni einreichen.


Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen