Can-bus

Baytech Akademie
Inhouse

4.760 
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
0800 ... Mehr ansehen

Wichtige informationen

  • Kurs
  • Inhouse
  • Dauer:
    2 Tage
Beschreibung

Einordnung von CAN und Überblick über die relevanten Standards Protokoll, Fehler-Management, CAN-Controller Physical Layer: High-Speed, Low-Speed, Single-Wire J1939, KWP2000, OBD Systementwurf.
Gerichtet an: Mitarbeiter von Entwicklungsabteilungen und Qualitätssicherung Produktmanager Entscheidungsbefugte Angestellte, welche die neue Technologie beurteilen wollen Führungskräfte

Wichtige informationen

Dozenten

Andreas Prof. Dr. Grzemba
Andreas Prof. Dr. Grzemba
BayTech Iks - Zentrum für Innovative Kommunikationssysteme

Promotion auf dem Gebiet der inkrementalen interferenzoptischen Messsysteme Langjährige Berufserfahrung auf dem Gebiet der offenen Kommunikationssysteme, insbesondere CAN und LIN Lehrgebiete an der Fachhochschule Deggendorf: Digitaltechnik, Kommunikationssysteme, Gebäudeautomation, Informatik Herausgeber und Autor des Buches: LIN-

Themenkreis

Der Workshop schafft einen schnellen Einstieg in eine der erfolgreichsten Kommunikationstechnologien. Der Schwerpunkt liegt auf Anwendung des CAN-Busses (Controller Area Network) in der Automobilelektronik.


Protokoll, Physical Layer

Das Protokoll des CAN-Busses zählt mit zu den zuverlässigsten Protokollen, die derzeit eingesetzt werden. Im Seminar werden das Zugriffsverfahren, die Nachrichtenformate und die Fehlerbehandlung ausführlich erläutert.

Neben dem Bittiming und der Dimensionierung des Bittiming-Segmentes werden auch der Zusammenhang zwischen Baudrate und Buslänge hergeleitet. Außerdem werden die drei wichtigen Physical Layers: High Speed CAN (ISO 11898-2), Low Speed CAN (ISO 11898-3) und Single Wire CAN (SAE J2411) vorgestellt.


Netzwerk-Management, Application Layers

Das Network-Management basiert auf der Spezifikation des Real-Time-Kernels OSEK/VDX, das auch zentrale Element des Autosar Runtime-Environments (RTE) ist.
Es werden die Application Layers entsprechend den Spezifikationen J1939, KWP2000 und OBD vorgestellt.

Systementwurf

Im Seminar wird anhand eines Fallbeispiels der Entwurf eines CAN-basierenden Systems besprochen. Dabei wird auf die Themen Kommunikationsmatrix, Funktionsmapping, Restbussimulation, Gateway und Signallaufzeit eingegangen.


Informationen zur Durchführung

Die Veranstaltung ist interaktiv gestaltet. Neben der Vermittlung von Grundlagen wird die praktische Anwendung anhand von Beispielen verdeutlicht. Die Teilnehmer haben zusätzlich die Möglichkeit, anwendungsbezogene Fragen aus der Praxis einzubringen.

An den Nachmittagen wird das zuvor Besprochene in praktischen Übungen vertieft. Die Teilnehmer werden in Gruppen zu max. 4 Personen geteilt.


Themengbiete:

  • Einordnung von CAN
  • CAN-Protokoll, Fehlermanagement
  • Physical Layer: High-Speed, Low-Speed, Single-Wire
  • CAN-Controller
  • Systementwurf, Netzwerk-Management
  • J1939, KWP2000, OBD
  • TTCAN