Diagnostik und Behandlung der Lese-Rechtschreibschwäche

Zentrum für Frühförderung und Frühbehandlung e.V., Fortbild.
In Köln

170 
MwSt.-frei
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
0221-... Mehr ansehen
Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen

Wichtige informationen

  • Kurs
  • Köln
  • Dauer:
    2 Tage
Beschreibung

Wichtige informationen
Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage
auf Anfrage
Köln
Rolshover Straße 7-9, 51105, Nordrhein-Westfalen, NRW, Deutschland
Plan ansehen

Dozenten

Maja Ullrich
Maja Ullrich
Dipl. Logopädin

Themenkreis

Kinder mit Lese- und Rechtschreibproblemen gehören zunehmend zum Klientel in

sprachtherapeutischen Praxen. Häufig wird diesem Bereich jedoch in den Ausbildungen

der TherapeutInnen zu wenig Zeit gewidmet. Ziel dieser Fortbildung ist es, den

nötigen theoretischen Hintergrund zu erläutern, ebenso wie Diagnostik und Behandlungsmethoden

praxisnah zu vermitteln.

Der erste Teil der Fortbildung umfasst eine Einführung in theoretische Grundlagen:

hier werden Definitionen geklärt,Unterschiede zwischen Lautsprache und Schriftsprache

besprochen, aktuelle Hypothesen zur Verursachung diskutiert, die Phasen

des Schriftspracherwerbs erläutert und Modellvorstellungen zum Lesen und Schreiben

vorgestellt. Für die Behandlungspraxis sind insbesondere Erklärungsansätze hilfreich,

die sich an kognitiven Modellen des Lesens und Schreibens orientieren,um

individuelle Lernstrategien festzustellen und zu fördern.

In der Diagnostik kommt der Auswahl des Testmaterials eine entscheidende Bedeutung

zu. Es wird im Rahmen der Fortbildung ein umfassender Diagnostikbogen vorgestellt,

der grundlegende Wahrnehmungsfunktionen überprüft, die für den Schriftspracherwerb

erforderlich sind und auch die Schreib- und Lesefähigkeiten des Kindes

anhand standardisierter Testverfahren ermittelt. Im Rahmen der Fortbildung wird

anhand von Fallbeispielen die Durchführung und Auswertung der Diagnostik ebenso

wie das Ableiten von Förderzielen und das Erstellen eines Therapieplanes geübt.

Im dritten Teil werden Studien zur Behandlung lese-rechtschreibschwacher Kinder

kurz besprochen. Der Schwerpunkt liegt jedoch auf der praxisnahen Vermittlung von

Therapiemethoden. Hierzu werden Übungen zur Klassifikation der häufigsten Fehlerarten

durchgeführt und die systematische Planung der Therapie anhand von Fallbeispielen

besprochen. Die Behandlung von Kindern mit Entwicklungsdyslexie erfordert

eine gezielte Auswahl individuell angepasster Methoden. In der Behandlung lassen

sich kompensatorische Therapieansätzen von direkten abgrenzen. Es werden Vorschläge

zur Organisation der Behandlung gemacht und anhand einer ausführlichen

Tabelle Behandlungsmethoden und Spielideen im Bezug auf die häufigsten Fehlerarten

bei LRS vorgestellt. Jeder Teilnehmer erhält ein Handout mit Literaturliste,Materialliste,

einen Diagnostikbogen und eine Übersicht zur Rechtschreibreform.

Voraussetzungen für den Seminarbesuch:

Sprachtherapeutische Grundausbildung


Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen