Diplomlehrgang "Ganzheitlicher Systemischer TrainerIn"

Easy Train GmbH
In Leobersdorf (Österreich)

3.590 
zzgl. MwSt.
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
00 43... Mehr ansehen

Wichtige informationen

  • Kurs
  • Leobersdorf (Österreich)
  • Dauer:
    15 Tage
Beschreibung


Gerichtet an: Dieser Lehrgang richtet sich an: Personen, die zukünftig im Trainingsbereich tätig sein wollen interne und externe TrainerInnen mit Praxis, die den systemischen Trainingsansatz in ihre Tätigkeit integrieren möchten Führungskräfte und MitarbeiterInnen, die auch Schulungen durchführen Personen, die Fachschulungen durchführen und diese methodisch abwechslungsreicher gestalten möchten Coaches und BeraterInnen, die auch als TrainerInnen tätig sein wollen Personen, die persönlichkeitsbildende Seminare nach dem systemischen, lösungsorientierten Ansatz umsetzen wollen.

Wichtige informationen
Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage
auf Anfrage
Leobersdorf
Ared Straße 11/Top 12, 2544, Niederösterreich, Österreich
Plan ansehen

Dozenten

Isabella Schnabel
Isabella Schnabel
System. Beraterin, Trainerin

Isabella Schnabel System. Beraterin, Trainerin, Geschäftsführerin EASY TRAIN GmbH Arbeitsschwerpunkte Entwicklung und Umsetzung von Personalentwicklungskonzepten Systemische Organisationsberatung Einzel- und Teamcoachings Offene Trainings, firmeninterne Trainings mit Schwerpunkt systemische Verhaltenstrainings, z.B. Trainerausbildung, Führungskräftetrainings Teamentwicklungsprozesse Workshop-Moderationen Strategieentwicklungsklausuren u.a.m.

Themenkreis

Modul 1: TrainerInnenpersönlichkeit und Trainingskompetenz system(at)isch entwickeln
Fr, Sa 18. + 19.3.2011
Um als Trainer erfolgreich arbeiten zu können, ist eine Auseinandersetzung mit der eigenen Persönlichkeit unumgänglich. Wer seine eigenen Ressourcen und Veränderungsmöglichkeiten kennt und optimal in sein Handeln integriert, wirkt überzeugend nach innen und nach außen.

Modul 2: Das Kommunikations- und Präsentationsrüstzeug für die aktive Seminargestaltung
Fr, Sa 15. + 16.4.2011
Damit ein Seminar für Teilnehmer ein "lehrreiches und erfahrungsreiches Vergnügen" ist, ist mehr an Kommunikationsfähigkeit gefragt als beim Frontalvortrag. Damit Sie sich auf Ihre TeilnehmerIn einlassen und mit deren Problemen auseinandersetzen können, benötigen Sie fundiertes Kommunikationsrüstzeug.

Modul 3: Der Werkzeugkoffer - Methodisches Know How im Training
Fr, Sa 20. + 21.5.2011
In diesem Baustein stehen unterschiedliche Trainingsansätze und Trainingsphilosophien sowie das methodische Handwerkszeug zur erfolgreichen Realisierung von Trainings im Mittelpunkt.

Modul 4: Der Gruppengestaltungsprozess - Gruppen steuern, Teams leiten
Fr, Sa 1. + 2.7.2011
In einem Seminar erweitert sich der Beziehungshorizont von "Ich" und "Du", um das "Wir". Aus Einzelpersonen wird eine Gruppe. Mit der Gruppe ergeben sich für den Trainer Möglichkeiten, Energien die aus der Gemeinschaft entstehen zu entfesseln und nutzbar zu machen. Um die Gruppe "arbeitsfähig" zu machen und den gruppendynamischen Entwicklungsprozess zu steuern, benötigen wir, abgesehen von den Grundlagen der Gruppendynamik, auch ein fundiertes Maß an Selbsterfahrung. Wenn wir unser eigenes (Rollen-) Verhalten in Gruppen und die Zusammenhänge (er-) kennen, fällt es uns leichter als Trainer die Entwicklung der Gruppe zu verstehen und voranzubringen.

Modul 5: Das Spiel als Arbeitsmethode für Seminare, Moderationen und Workshops
Fr, Sa 16. + 17.9.2011
Die klassischen Methoden sind müde geworden. Frischer Wind herrscht im Trainingsbereich: neue, effektive, ganzheitliche und motivierende Methoden sind gefragt. Zukünftige Begleiter von Veränderungen und Innovationen. Untersuchungen beweisen: wenn Inhalte spielerisch erfahren werden, steigt die Lernkurve. Lassen Sie sich locker mit nach oben tragen. Gefühle, Verhaltensänderungen, Lernen. Ein Trio, das zusammenspielen sollte. Seminare und Workshops sind dann erfolgreich, wenn Emotionalität und Inhalte übereinstimmen. Spielerische Methoden eignen sich bestens dafür, Lernprozesse zu steuern und zu gestalten.

Modul 6: Erfolgreicher Lerntransfer - Damit Seminare nachhaltig wirken
Fr, Sa 28. + 29.10.2011
Seminare können noch so gut vorbereitet und inhaltlich strukturiert präsentiert werden, gemessen werden wir daran, was die TeilnehmerInnen nach dem Training umsetzen. Sie dabei bestmöglich zu unterstützen ist unser Auftrag.

Modul 7: Systemisches Denken und Handeln im Training
Fr, Sa 11. + 12.11.2011
Der systemische Ansatz im Training bedeutet, die Teilnehmer als Elemente von Systemen zu betrachten, denen sie angehören. Diese Systeme reagieren auf Veränderungen der einzelnen Elemente in Wechselwirkung. Daher ist es von großer Bedeutung, welche Interventionen im Training gesetzt werden, und welche Systemdynamik daraus entsteht. Auch das Training selbst ist ein eigenes System und bedarf daher einer eigenen Betrachtung.

Abschlusspräsentation des persönlichen "Meisterstückes" und Diplomverleihung
Mo, 5.12.2011

Nun ist es soweit. Sie haben alle 7 Module des Diplomlehrganges absolviert und während der Ausbildung in Peergroups Ihr Wissen vertieft und reflektiert.
Ihre Projektarbeit - ein eigenes Seminar, das Sie während des Lehrganges erarbeitet haben, ist nun Ihr "Meisterstück".
Jetzt haben Sie Gelegenheit, dieses Meisterstück vor der Lehrgangskommission und den anderen TeilnehmerInnen zu präsentieren.
Sie halten eine kurze Trainingssequenz Ihres Seminars, erläutern Hintergrund, Theorie und Ihren persönlichen Zugang zum Seminarthema.
Nach erfolgreicher Präsentation des Meisterstückes erhalten Sie Ihr Diplom "Ganzheitliche/r systemische/r TrainerIn"

Sie sind nun bestärkt für die Praxis! Gratulation!!!

Arbeitszeiten: 1. Tag: 10-18 Uhr, 2. Tag: 9-17 Uhr

Ihr Nutzen

  • Ganzheitliche Weiterentwicklung für Personen, die im Bereich Training, Coaching oder Beratung tätig sind oder sein wollen
  • Erweiterung des methodischen Spektrums, um Seminare abwechslungsreich zu gestalten
  • Einführung in die Grundlagen des systemischen Denkens und dessen Anwendung in allen Lebensbereichen
  • Persönliche Standortbestimmung als TrainerIn und Zielfindung für weitere Anwendungsfelder
  • Reflexion der eigenen Persönlichkeit und Ausbau persönlicher kommunikativer Kompetenzen
  • Professionalisierung bei der Planung und Umsetzung von Fach- oder Persönlichkeitsbildenden Seminaren
  • Zusätzlich zum Diplom können Sie optional ein staatlich anerkanntes Zertifikat "FachtrainerIn" erwerben (Kosten Euro 350,-), dazu ist eine Seminarpräsentation vor einer Kommission erforderlich

Methoden

  • Systemische Beratungs- und Kommunikationsansätze
  • Selbst- und Fremdreflexion
  • Praktische Umsetzung in Trainingssequenzen
  • Indivualcoaching durch TrainerInnen
  • Impulsreferate, Theoriehintergründe
  • Erlebnisorientiertes Lernen
  • Anwendungs- und umsetzungsorientiertes Lernen
  • Elemente der Aufstellungsarbeit
  • Analoge Techniken
  • Lösungsorientierung
  • Ressourcenorientierung
  • Lernpartnerschaften, Transferarbeit
  • u.v.a.m.