Energietechnik kompakt

Umweltinstitut Offenbach GmbH - Akademie für Arbeitssicherheit und Umweltschutz
In Offenbach am Main

699 
zzgl. MwSt.
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
06981... Mehr ansehen
Möchten Sie sich zu diesem Kurs beraten lassen?

Wichtige informationen

Tipologie Seminar
Beginn Offenbach am main
Dauer 2 Tage
Beginn 27.09.2017
weitere Termine
Beschreibung

Erwerb der rechtlichen und technischen Grundkenntnisse, um Energieanalysen durchzuführen, ein Energiecontrolling aufzubauen und Energiemanagementsysteme effizient zu gestalten, umzusetzen und zu auditieren.

Wichtige informationen
Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage
27.September 2017
06.Dezember 2017
Offenbach am Main
Frankfurter Straße 48, D-63065, Hessen, Deutschland
Karte ansehen
Beginn 27.September 2017
06.Dezember 2017
Lage
Offenbach am Main
Frankfurter Straße 48, D-63065, Hessen, Deutschland
Karte ansehen

Was lernen Sie in diesem Kurs?

Energietechnik

Themenkreis

Zweitägiger Lehrgang Technische Grundlagen zur Steigerung der Energieeffizienz in der Industrie und im Gewerbe

Der Lehrgang vermittelt rechtliche und technische Grundkenntnisse, um eine Energieanalyse durchzuführen, Einsparpotenziale zu ermitteln, Energieaudits durchzuführen, Optimierungsmaßnahmen zu entwickeln und ein Energiecontrolling aufzubauen.
Der Lehrgang ist anerkannt als Zusatzqualifikation für gewerbliche Energieberater nach BAFA. Er richtet sich auch an Umweltauditoren und Umweltbetriebsprüfer, die im Rahmen von Energiemanagementsystemen Audits durchführen und ihre Fachkenntnisse diesbezüglich erweitern möchten. Der Lehrgang ist staatlich anerkannt, bundesweit gültig und dient zur Aktualisierung der Fachkunde für Immissionsschutzbeauftragte.


Hintergrund:
Energieeffizienz gewinnt eine immer größere Bedeutung für die Wettbewerbsfähigkeit von Unternehmen. Steigende EnergiePRICE_TOTALe, sich ändernde Energiesteuern, Klimaveränderungen, nachhaltige Energiepolitik und neue rechtliche Anforderungen fordern von den Unternehmen eine frühzeitige energieeffiziente Produktion und Bewirtschaftung. Die Bundesregierung fordert  von den Unternehmen als Gegenleistung für Steuererleichterungen und Anspruchsregelungen den Nachweis von Energiemanagementsystemen nach DIN EN ISO 50 001. Insgesamt haben sich daher schon mehr als 7000 Unternehmen in Deutschland in den letzten Jahren nach der ISO 50001 zertifizieren lassen. Diese Energiemanagementsysteme sind so zu gestalten, dass jeweils ein kontinuierlicher Verbesserungsprozess gewährleistet werden kann. Zum Erfassen und Analysieren der Energieträger und -verbraucher sowie der Ermittlung der Einsparmaßnahmen werden spezifische Fachkenntnisse benötigt.

Inhalte:
  • Energieeinsparpotenziale in der Infrastruktur
  • Versorgungseinrichtungen (Wärmeerzeuger, Wärmepumpen, KWK, KWKK, Kältetechnik)
  • Infrastruktur (Heizungs-/ Lüftungs-/ Klimatechnik, Druckluft, elektrische Antriebe, Beleuchtung)
  • Abwärmenutzung, Wärmerückgewinnung
  • Methoden zur Durchführen von Energieanalysen
  • Aufbau eines Rechtskatasters
  • Rechtliche Grundlagen in der Energiewirtschaft (EEG, KWKG, EnergieStG, StromStG, EnEV, EEWG, EDL-G, etc.)
  • Erhebung und Aufbereitung von Energiedaten
  • Energiecontrolling,
  • Kennzahlen, Benchmarking
  • Praxisbeispiele


Erfolge des Zentrums