Fachqualifikation: Schauspiel-BeraterIn/-TherapeutIn

DIHK Service GmbH
Blended learning in Karlsruhe

1.200 
zzgl. MwSt.
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
95435... Mehr ansehen

Wichtige informationen

  • Kurs
  • Blended
  • Karlsruhe
Beschreibung

WIS bringt Ordnung in den "Dschungel" von Weiterbildungsangeboten. Durch eine enge Kooperation mit den IHK-Weiterbildungsberatern, deren tägliche Arbeit auch auf WIS basiert, ist den Besuchern eine zusätzliche Unterstützung sicher.Zertifikat (Befähigungsnachweis) WIS ist der Förderung der beruflichen Weiterbildung verpflichtet, mit Konzentration auf die Zielgruppe der Fach- und Führungskräfte. Es dient dazu, die Transparenz auf dem deutschen Markt der beruflichen Weiterbildung zu erhöhen. Es dient weiterhin dazu, eigenständige, rationale Verbraucherentscheidungen zu ermöglichen. Die Aktualität der in WIS eingestellten Seminare wird dadurch gewährleistet, dass terminierte Seminare automatisch nach ihrem Start aus der Suche genommen werden.

Wichtige informationen
Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage
auf Anfrage
Karlsruhe
Baden-Württemberg, Deutschland
Plan ansehen

Was lernen Sie in diesem Kurs?

Schauspiel

Themenkreis

Das WIS.IHK ist ein etablierter, innovativer Weiterbildungsanbieter, der sich mit Energie und Leidenschaft der Aus- und Weiterbildung Erwachsener widmet. Seit über zehn Jahren steht das WIS.IHK Teilnehmern als kompetenter und starker Partner zur Seite und unterstützt sie dabei, sich erfolgreich ins Berufsleben einzugliedern und/oder weiterzuentwickeln.


Beschreibung des Seminars

In der Schauspieltherapie stehen Körperbewusstsein und Sprache, Spiel und Darstellung, Rollenaneignung und Ich-Erfahrung im Vordergrund. Die Methoden werden an sich selbst erfahren und generiert.

Der Mensch besitzt ganz generell einen Trieb zum Spielen. Im Spiel versinnbildlicht er sich die sozialen Rollen, begegnet brennenden Bedürfnissen und verdrängten Affekten, verfolgt hohe Ziele, durchlebt biografische Ereignisse und kommt im `Container` der Rolle mit seinem Unbewussten in Berührung.

Arbeitsinhalte im Ablauf:
Spielerische Begegnungsübungen schaffen Vertrauen in sich und die Gruppe. Die meisten Klienten haben ein ambivalentes Verhältnis zu ihrem Körper und Angst, sich zu zeigen. Deshalb steht am Anfang immer die Freude am Spiel im Vordergrund. Neugierde soll geweckt und Vertrauen aufgebaut werden.
Schrittweise lernen die Klienten, ihrer körperlichen Intelligenz zu vertrauen, Spannungszustände anzunehmen und positiv zu nutzen. Die Übungen fördern persönliche Durchlässigkeit, Authentizitäts-Erleben. Dabei werden dynamische Prozesse in Gang gesetzt, Impulse werden verfolgt und ein (Lebens-) Flow erfahrbar. Ganz unwillkürlich entsteht ein Vertrauen in das intuitive und komplexe sogenannte `schauspielerische Instrument`.

Die Klienten der Schauspieltherapie arbeiten an den Zielen der Überwindung äußerer Hindernisse und innerer Widerstände einer theatralen Rolle. Automatisch wird sich der Klient mit der fremden Rolle vergleichen.

In der schauspielerischen Arbeit werden die `Method` Methodiken aus Hollywood angewendet: die Masken werden abgelegt und es wird auf eigene Erlebnisinhalte zurückgegriffen.
Die Schauspieltherapie nutzt diese Methodik.

Ihre Klienten können sich in Zusammenhänge stellen, in welche sie unerträgliche, schmerzhafte Empfindungen, verbotene Aggressionen, Ängste, Wünsche und Träume projizieren, während sie im künstlerischen Schutz bleiben können. Die Rollenaneignung wird als Trigger und Geburtshelfer genutzt.

Die therapeutischen Ziele liegen im spielerischen Aufbau von Ressourcen, Rollenflexiblität, Erkennen und Stärken eigener Persönlichkeitsanteile. Darauf folgt die Erweiterung des Selbstbildes und die Einführung in die Diagnostik psychischer Störungen (ICD/10/.

In dieser Fortbildung gewinnen Sie einen ersten Ein- Überblick in Diagnostik und Psychodynamik. Nach einer theoretischen Einführung in die Krankheitsbilder werden originale Fallbeispiele aus der Prüfung vor dem Amtsarzt erarbeitet.

Spielerische Ansätze können u.a. in der Erwachsenenbildung, der Arbeit mit Kindern, Jugendlichen, Senioren, sowohl in Gruppen als auch in Einzelbegleitung, angewendet werden.

Voraussetzungen:
Künstlerische Talente oder Fertigkeiten sind nicht erforderlich. Erwünscht ist die Bereitschaft zur Selbsterfahrung, ebenso wie das Interesse an Spiel und kreativen Ausdrucksformen. Bitte beachten Sie, dass für den selbstständigen therapeutischen Einsatz bei psychisch oder physisch kranken Menschen die Heilerlaubnis nach §1 des Heilpraktikergesetzes gesetzlich vorgeschrieben ist.

Direkt zum Seminaranbieter