Financing, Touring and Co-producing Performing Arts Projects

UdK Berlin - Sommerschule
In Berlin

80 
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
30318... Mehr ansehen

Wichtige informationen

  • Kurs
  • Berlin
  • Dauer:
    3 Tage
Beschreibung


Gerichtet an: Der Kurs richtet sich an Nachwuchskünstler/innen im Bereich der Darstellenden Kunst (Regie, Schauspiel, Choreografie, Tanz etc.) und Nachwuchsmanager/-produzenten.

Wichtige informationen
Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage
auf Anfrage
Berlin
Berlin, Deutschland
Plan ansehen

Themenkreis

Für Nachwuchskünstler ist die selbständige Projektrealisierung häufig mit vielen Fragen und Unsicherheiten verbunden: Wie kann ich mein Projekt finanzieren? Wie stelle ich einen Antrag auf Förderung? Wie kann ich das Stück als Gastspiel verkaufen und wie finde ich einen Koproduzenten?
Der Kurs gibt Informationen zu den wichtigsten Fragen der Projektfinanzierung und Distribution. Er beginnt mit einem Überblick über Finanzierungsarten im Bereich der Darstellenden Kunst und Kulturförderung in Deutschland. Über Möglichkeiten des europäischen Koproduzierens spricht als Expertin die Kulturmanagerin Kerstin Schroth. Anschließend diskutieren die Teilnehmer/innen Möglichkeiten zum und Erfahrungen beim Aufbau eines beruflichen Netzwerks.
Am zweiten Tag wird das Thema „Antragstellung“ vertieft. Es geht um zu beachtende Formalitäten für öffentliche Förderung, das Verfassen einer Projektbeschreibung und das Erstellen einer Kalkulation.
Der letzte Teil schließlich widmet sich den Fragen der Gastspielakquisition: wie nimmt man Kontakt mit Veranstaltern auf, welches Informationsmaterial wird verschickt und wie werden Gastspielhonorare kalkuliert und verhandelt.

Inhalte

1. Tag: • Überblick über Finanzierungsarten und Kulturförderung in Deutschland
• Anregungen zum Aufbau eines persönlichen Netzwerks
• Koproduzieren mit europäischen Partnern
2. Tag: • Verfassen eines Antrags: Formalien, Projektbeschreibung, Finanzplan
3. Tag: • Gastspiele: Akquisition, Gastspielhonorare, Verhandlung

Methoden

Der Schwerpunkt liegt auf der Informationsvermittlung, ergänzt durch Diskussion, Praxistipps und schriftliches Material.