Hypnosetherapie

DPTW Deutsches Institut für Psychophysikalische und Transkulturelle Wissenschaften
In Berlin

5.400 
MwSt.-frei
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
03048... Mehr ansehen

Wichtige informationen

  • Kurs
  • Berlin
  • 100 Lehrstunden
  • Dauer:
    12 Monate
Beschreibung


Gerichtet an: Alle

Wichtige informationen
Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage
auf Anfrage
Berlin
Husemannstr. 31, 10435, Berlin, Deutschland
Plan ansehen

Themenkreis

Hintergrund

Seit Jahrtausenden beschäftigen sich Menschen mit Themen wie Wiedergeburt oder Reinkarnation und suchen nach Wegen, sich an die Ereignisse in möglicherweise früheren Leben zu erinnern. Nicht selten stößt man bei den Reisen in die Vergangenheit auf verblüffende Parallelen. Mit Hilfe der hypnotherapeutischen Rückführungstechnik, der so genannten Regression, können Menschen tief sitzende Ängste überwinden und innere Blockaden auflösen. Sie erkennen die Analogien der Außenwelt zu sich selbst. In der Rückführung gewinnen wir durch transpersonale Erfahrung faszinierende Einblicke in die eigene Psyche und steigern unser persönliches Geschichtsbewusstsein. Wer sich mit Rückführung und Reinkarnation befasst, muss sich philosophisch und anthropologisch zwangsläufig auch mit dem Tod auseinandersetzen. Eine hierfür geeignete Theorie stellt u.a. die Transpersonale Psychologie dar, nach der schwerpunktmäßig in der Ausbildung gelehrt wird.


Ziel

Die Ausbildung richtet sich an alle, die andere kompetent und sicher durch eine Rückführung geleiten wollen. Die Teilnehmenden lernen, Menschen in den so genannten Alphazustand zu versetzen und ihn zu Ursachen von Problemen zu geleiten. Dieser Zustand kann professionell nur durch die Kompetenzen eines Hypnotherapeuten erreicht werden. Die Ausbildung vermittelt die Grundlagen der Hypnose und ihrer therapeutischen Dimensionen.
Geschichtsbewusstsein gilt als ein entscheidender Impuls der Psyche, egal, ob die Ursachen der Probleme in der Kindheit, der Jugend, im aktuellen Lebensalltag oder einem angenommenen früheren Leben zu finden sind. Mit Hilfe der Re-Programmierung können diese Probleme abgeschwächt oder völlig gelöst werden. Die Teilnehmenden lernen, emotionale Verletzungen zu erkennen und psychologisch kontrolliert zu heilen. Sie lernen aber auch in der Selbsterfahrung, mit eigenen Problemen während der Rückführung umzugehen.


Aus dem Inhalt

  • Kulturgeschichte des Todes, Todesmysterien und Theorien vom Tod
  • Parapsychologische Modelle der Reinkarnation
  • Direkte und indirekte Regression
  • Lösung psychischer Traumata
  • Theorie der Suggestion
  • Hypnose und Selbsthypnose
  • Visualisierungstechniken
  • Trance- bzw. Seelenreisen
  • Selbstheilung und Re-Programmierung
  • Bewusstseinszustände des Todes
  • Vorsichtsmaßnahmen
  • Reinkarnation und AKE
  • Tätigkeiten der Nervensysteme
  • Indikationen und Kontraindikationen
  • Suggestibilitätstest
  • Aufbau und Abfolge hypnotischer Sitzungen
  • Verschiedene Induktionsformen
  • Rapport und Konfusion


Aus dem Methodenteil

Im Rahmen der Ausbildung werden Theorie und Praxis der Hypnose- und Trancetechniken vermittelt, die die Teilnehmenden für eine Rückführung benötigen. Gleichzeitig werden auch die theoretischen Hintergründe und der praktische Nutzen in intensiven Ausbildungseinheiten vermittelt. In dem ausführlichen praktischen Teil werden die Techniken zunächst vom Seminarleiter demonstriert, anschließend führen die Teilnehmer selbst Rückführungen durch.
Neben der Vermittlung therapeutischer und pädagogischer bzw. andragogischer Zusatzkompetenzen im Bereich der Rückführung spielen in dieser Ausbildung vor allem auch meta-, test- und versuchswissenschaftliche Zugänge eine Rolle.