International Business

Hochschule für Technik und Wirtschaft Dresden (FH)
In Dresden

Preis auf Anfrage
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
35146... Mehr ansehen
Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen

Wichtige informationen

  • Bachelor
  • Dresden
  • Dauer:
    3 Jahre
Beschreibung

Studienziel ist das Erlangen eines berufsqualifizierenden Abschlusses. Für den länderübergreifend ausgebildeten Führungsnachwuchs sollen folgende Qualifikationen erreicht werden: Kenntnis der Rahmenbedingungen des internationalen Geschäfts,. Beherrschung praxisbezogener betriebswirtschaftlicher Methoden und Instrumente zur Lösung internationaler Managementaufgaben,. verhandlungssichere Beherrschung von mehreren Fremdsprachen,. Berufserfahrung im Ausland im Rahmen des dortigen Praktikums und. Umgang mit fremden sozio-ökonomischen und sozio-kulturellen Lebenswelten.

Wichtige informationen
Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage
auf Anfrage
Dresden
Friedrich-List-Platz 1, 01069, Sachsen, Deutschland
Plan ansehen

Häufig gestellte Fragen

· Voraussetzungen

- Allgemeine Hochschulreife (Abitur) oder - Fachhochschulreife oder - fachgebundene Hochschulreife oder - Meisterprüfung in einer dem Studiengang entsprechenden Fachrichtung. Eignungstest: vor Studienzulassung werden in der Fakultät die persönlichen, fachlichen, interkulturellen und sprachlichen Voraussetzungen geprüft.

Meinungen

Zu diesem Kurs gibt es noch keine Meinungen

Themenkreis

Der konsekutive Studiengang strebt keine funktionale Spezialisierung an, sondern behandelt die international relevanten Aspekte aller betriebswirtschaftlichen Funktionen sowie deren Beeinflussung durch die jeweiligen Rahmenbedingungen, er zeigt die Zusammenhänge der verschiedenen Faktoren und Funktionen ganzheitlich auf und legt einen Schwerpunkt auf Methoden zur Bewältigung der Konsequenzen aus den Veränderungen im internationalen Umfeld.

Mission Statement und Perspektiven

Das Studium ist die Basis für eine spätere berufliche Tätigkeit, die wegen ihrer vielfältigen Möglichkeiten eine breite Grundlagenausbildung mit jeweils exemplarischer Vertiefung verlangt. Diesem Ziel wird das Studium durch seine modularisierte Struktur gerecht. Es vermittelt sowohl das erforderliche fachliche Wissen als auch eine spezifische methodische und interkulturelle Kompetenz.

Absolventen des Bachelorstudienganges können sich um einen Studienplatz im Masterstudiengang INTERNATIONAL BUSINESS der HTW Dresden bewerben.

Eignungstest

Als zusätzliche Aufnahmebedingung findet ein Eignungstest statt, in dem festgestellt wird, ob die persönlichen, fachlichen, interkulturellen und sprachlichen Voraussetzungen gegeben sind, um das Studienziel zu erreichen.

Wichtige Kriterien sind dabei:
- der Grad der internationalen Orientierung,
- die soziale und interkulturelle Kompetenz,
- die Fähigkeit zum selbständigen und analytischen Denken,
- die Qualität der Kenntnisse in Englisch und einer weiteren Fremdsprache.

Studienablauf

Von den sechs Semestern werden zwei Semester im Ausland absolviert:
- ein Studiensemester an einer ausländischen Partnerhochschule des Studiengangs (5. Semester),
- ein themengebundenes Projektstudium in einem Unternehmen im Ausland. (6. Semester).

Das Studium schließt mit der Bachelorprüfung ab.

Struktur und Inhalte

FLEXIBILITÄT DURCH MODULARISIERUNG

Der Bachelorstudiengang ist modularisiert. Modularisierung ist die Zusammenfassung von Stoffgebieten zu thematisch und zeitlich abgerundeten, in sich abgeschlossenen und mit Leistungspunkten (nach ECTS: European Credit Transfer System) versehenen abprüfbaren Einheiten.

Pro Studiensemester müssen 30 ECTS Credits erbracht werden.

PFLICHT- UND WAHLPFLICHTMODULE

Während des Studiums müssen laut Studienablaufplan sechs Module pro Semester belegt werden.

Das Lehrangebot besteht aus Pflicht- und Wahlpflichtmodulen.

Die Wahlpflichtmodule bestehen aus Vertiefungen, Fremdsprachen, und Ergänzungsmodulen.
a.) Eine Vertiefung besteht aus zwei inhaltlich zusammenhängenden Modulen (Modul 1 und 2). Dabei muss jeder Student im 3. und 4. Semester zwei Vertiefungen (I und II) komplett, d.h. Modul 1 und 2 belegen.
b.) Ein Ergänzungsmodul ist ein inhaltlich abgeschlossenes Einzelmodul. Zwei Ergänzungsmodule (A und B) müssen im dritten (Module A) und im vierten (Module B) Semester belegt werden.
c.) Eine Fremdsprache besteht aus vier Modulen. Jeweils ein Fremdsprachenmodul muss im ersten bis vierten Semester belegt werden.

Die angegebenen Wahlpflichtmodule können durch Beschluss der Fakultät entsprechend dem jeweils neuesten Stand von Wissenschaft und Forschung sowie unter Beachtung der Lehrkapazitäten modifiziert werden.

Auf Antrag des Studierenden und mit Zustimmung des Prüfungsausschusses können bis zur Höhe von fünf ECTS Credits pro Semester auch andere an der HTW Dresden - innerhalb und außerhalb der Fakultät Wirtschaftswissenschaften - angebotene Module, die in Umfang und Anforderungen gleichwertig sind, als Ergänzungsmodule belegt werden.

PRÄSENZ- UND SELBSTSTUDIUM

Die vier ersten Studiensemester werden in Form von Präsenz- und Selbststudium absolviert. Jedes Modul besteht aus einem Präsenzstudium von vier Semesterwochenstunden und einem durch den Lehrenden in Inhalt und Dauer der Arbeitsbelastung für die Studierenden festgelegten Selbststudium.

Jedes Modul entspricht fünf ECTS Credits, wobei für ein Credit eine Gesamtarbeitsbelastung des Studierenden im Präsenz- und Selbststudium (total work load) von 30 Stunden angenommen wird.

Die gesamte Arbeitsbelastung beträgt somit im Semester einschließlich der vorlesungsfreien Zeit - d.h. inkl. Prüfungen - 900 Stunden bzw. 1800 Stunden pro Studienjahr.

FREMDSPRACHEN

Das Studium ist ein betriebswirtschaftliches Studium mit Englisch und einer weiteren Fremdsprache als Wahlpflichtmodul. Entsprechend dem Angebot des Sprachenzentrums der HTW können die Studierenden als zweite Fremdsprache wahlobligatorisch Französisch, Spanisch bzw. Deutsch als Fremdsprache belegen. Die Multimedia Sprachlehranlage der Hochschule kann darüber hinaus als Selbstlernzentrum zum Erwerb einer dritten Fremdsprache oder zur Vertiefung bereits vorhandener Fremdsprachenkenntnisse genutzt werden.

Im Studienangebot an der HTW Dresden werden mehrere Module in englischer Sprache angeboten.

LEHR- UND LERNMETHODEN

Neben den klassischen Vorlesungen stehen Pädagogik und Didaktik überwiegend unter dem Motto „Weg vom Frontalunterricht, hin zu partizipativen und interaktiven Lehrmethoden!". Zu den innovativen didaktischen Konzepten gehören sowohl Moderationen, Kleingruppenarbeit, Rollenspiele, Fallstudien, Simulationen und Computer Assisted Learning, als auch „strategische Allianzen" mit Unternehmen, in Form von Vorträgen bis zu Praxis-Projekten.

BETREUUNG

Für jeden Studierenden benennt die Fakultätsleitung aus dem Lehrkörper des Bachelorstudiums einen Tutor, der insbesondere bei der Auswahl der Wahlpflichtmodule sowie bei der Themenwahl für das themengebundene Projektstudium berät.

AUSLANDSSTUDIUM

Das integrierte Auslandsstudium umfasst ein Studiensemester und ein themengebundenes Projektstudium in Form eines praktischen Studiensemesters, in dem die Bachelorarbeit und eine Projektstudiumsarbeit angefertigt werden.

Fünftes Studiensemester

Das Auslandstudium wird an einer Partnerhochschule des Bachelorstudienganges International Business der HTW Dresden absolviert und darf nur dann begonnen werden, wenn höchstens eine der in den vier ersten Studiensemestern vorgesehenen Prüfungsleistungen nicht bestanden wurde. Ein Anspruch auf das Auslandsstudium an einer bestimmten Partnerhochschule besteht nicht. Die Interessen der Studierenden werden jedoch weitgehend berücksichtigt.

Das Studienprogramm an den ausländischen Partnerhochschulen wird bis zur Höhe von 30 ECTS Credits mit dem Betreuer (departmental coordinator) an der HTW Dresden in einem „Learning Agreement" abgestimmt und ist in einer bilateralen Kooperationsvereinbarung verankert. Die Anerkennung der im Ausland erbrachten Leistungen erfolgt nach dem Transfer- und Akkumulationsprinzip von ECTS.

PARTNERHOCHSCHULEN

Der Studiengang kooperiert zurzeit mit ausländischen Partnerhochschulen in England, Finnland, Frankreich, den Niederlanden, Polen, Russland, Schottland, Schweden, Spanien, Tschechische Rep. und USA. Im Rahmen bestimmter Kooperationen sind doppelte Abschlüsse möglich. Weitere Kooperationen mit Universitäten und Business Schools in und außerhalb Europa sind im Aufbau.

Sechstes Studiensemester

Im letzten Semester wird ein themengebundenes Projektstudium absolviert, das nur dann begonnen werden darf, wenn in den fünf ersten Studiensemestern mindestens 145 ECTS Credits erbracht wurden. Es wird in Form eines praktischen Studiensemesters im Umfang von mindestens 20 Wochen im Ausland absolviert. Es ermöglicht das Sammeln von praktischen Erfahrungen in Unternehmen sowie die Festigung von fachsprachlichen Fertigkeiten und macht mit den Anforderungen und Einsatzgebieten künftiger Berufsfelder vertraut.

Während des themengebundenen Projektstudiums werden unter der Betreuung der Hochschule eine Projektstudiumsarbeit und die Bachelorarbeit angefertigt.

FÖRDERMÖGLICHKEITEN

Für den Auslandsaufenthalt (Studium und Projektstudium) besteht ein breites Spektrum an Fördermöglichkeiten durch den DAAD (Deutscher Akademischer Austauschdienst) - z.B. die SOKRATES/LEONARDO Programme der Europäischen Union für EU-Mitgliedstaaten oder Länder mit absehbarem Beitritt in die EU, oder die ISAP und GO EAST Programme.

Weitere Studienstiftungen und Organisationen wie z.B. Fulbright oder die Carl Duisberg Gesellschaft (CDG) bieten ebenfalls Fördermöglichkeiten für außereuropäische Länder.

Doppelte Abschlüsse

Für Studienprogramme mit doppeltem Abschluss gelten gesonderte bilaterale Verträge. Im Rahmen dieser Hochschulpartnerschaften mit doppeltem Abschluss wird den Absolventinnen und Absolventen ebenfalls der Grad der ausländischen Partnerhochschule verliehen und die Berechtigung erteilt, den entsprechenden Titel zu führen.

Zahlungsmodalitäten und weitere Preisinformationen

Semesterbeitrag
Der Semesterbeitrag setzt sich jeweils aus einem Betrag für
- das Studentenwerk,
- den Studentenrat und
- das Semesterticket
zusammen.
Der genaue Betrag wird in jedem Semester vor dem jeweiligen Rückmeldezeitraum bekannt gegeben.

Studiengebühren
Für das Erststudium werden keine Studiengebühren erhoben.
Für ein Zweitstudium werden zusätzlich Gebühren in Höhe von 300 Euro erhoben, die unter bestimmten Voraussetzungen erlassen werden können.

Studienbeginn

Wintersemester.

Bewerbungsfrist

- 31.05. für Bewerber, die ihre Hochschulzugangsberechtigung bereits vor dem 16.01. im Jahr des Studienbeginns erworben haben.
- 15.07. einschließlich Bewerber, die ihre Hochschulzugangsberechtigung bis zum 15.07. im Jahr des Studienbeginns erwerben.
Der Endtermin ist eine Ausschlussfrist.

Anmeldeschluss zum Eignungstest

30. April im Jahr des angestrebten Studienbeginns.

Zusätzliche Informationen

Preisinformation: Semesterbeitrag Der Semesterbeitrag setzt sich jeweils aus einem Betrag für - das Studentenwerk, - den Studentenrat und - das Semesterticket zusammen. Der genaue Betrag wird in jedem Semester vor dem jeweiligen Rückmeldezeitraum bekannt gegeben. Studiengebühren Für das Erststudium werden keine Studiengebühren erhoben. Für ein Zweitstudium werden zusätzlich Gebühren in Höhe von 300 Euro erhoben, die unter bestimmten Voraussetzungen erlassen werden können.

Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen