IPR & Technologiemanagement (vorbehaltlich der Genehmigung des österr. Akkreditierungsrat)

NDU - New Design University
In St. Pölten (Österreich)

14.000 
zzgl. MwSt.
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
00 43... Mehr ansehen

Wichtige informationen

  • Master
  • St. pölten (Österreich)
  • Dauer:
    2 Jahre
Beschreibung

Wichtige informationen
Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage
auf Anfrage
St. Pölten
Mariazeller Straße 97, 3100, Niederösterreich, Österreich
Plan ansehen

Themenkreis

4-semestriges Weiterbildungs-Masterstudium, berufsbegleitend mit Multimedia-Unterricht (voraussichtlicher Start Oktober 2011)

Die New Design University plant, vorbehaltlich der Genehmigung des Akkreditierungsrates, den Universitätslehrgang IPR & Technologiemanagment anzubieten.

Der vorwiegend multimediale Universitätslehrgang IPR & Technologie-management ist eine zielgerichtete und praxisorientierte Ausbildung auf hohem wissenschaftlichem Niveau für Führungskräfte im strategischen Unternehmensumfeld geistiger Schutzrechte und Technologiemanagement.

Die Schwerpunkte des Studiengangs liegen im juristischen, betriebswirtschaftlichen und technischen Spannungsfeld rund um die Thematiken Urheberrecht und gewerbliche Schutzrechte sowie angewandtes Technologiemanagement.

Studienform, Struktur und zeitlicher Ablauf

Der Universitätslehrgang IPR & Technologiemanagement wird als berufsbegleitendes Studium mit 20% Präsenz und 80% Multimedia-Unterricht und Selbststudium angeboten.

Die somit vorwiegend multimedial ausgerichtete, berufsbegleitende Ausbildung befähigt die Absolventen/innen Leitungs- und Koordinationsfunktionen in unternehmerischen Stabsstellen zu besetzen und sich in den wesentlichen Bereichen der Forschung & Entwicklung, des Technologietransfers und der wissenschaftlichen Unternehmenskommunikation zu etablieren. Der Universitätslehrgang schließt mit dem Titel Master of Science (MSc) ab.

Die Ziele im Detail

Ziel ist die Ausbildung von Experten/innen für eine Kommunikations- und Schnittstellenfunktion zwischen Unternehmensführung, technologisch bzw. gestalterisch orientierten Mitarbeitern/innen in den Entwicklungsabteilungen, Juristen/innen in den Bereichen geistiger Schutzrechte bzw. Patentanwälten/innen und Patentämtern.