IT Security

Fachhochschule St. Pölten
In St. Pölten (Österreich)

363 
zzgl. MwSt.
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
00 43... Mehr ansehen
Möchten Sie sich zu diesem Kurs beraten lassen?

Wichtige informationen

Tipologie Bachelor berufsbegleitend
Beginn St. pölten (Österreich)
Unterrichtsstunden 3 Lehrstunden
Dauer 36 Monate
Beginn 01.09.2017
  • Bachelor berufsbegleitend
  • St. pölten (Österreich)
  • 3 Lehrstunden
  • Dauer:
    36 Monate
  • Beginn:
    01.09.2017
Beschreibung

Ganzheitliche IT-Security ist das zentrale Thema in Unternehmen. Es existiert ein großer Markt für ExpertInnen, die sowohl die technischen Kenntnisse für einen sicheren IT-Betrieb beherrschen, als auch mit Management-Aufgaben vertraut sind.

Wichtige informationen
Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage
01.September 2017
St. Pölten
Matthias Corvinus-Straße 15, 3100, Niederösterreich, Österreich
Karte ansehen
Beginn 01.September 2017
Lage
St. Pölten
Matthias Corvinus-Straße 15, 3100, Niederösterreich, Österreich
Karte ansehen

Was lernen Sie in diesem Kurs?

IT Security
IT
Netzwerktechnik
Sicherheitstechnologien
IT-Sicherheit
Administration von Netzwerken
Administration der Netzwerksicherheit
Kryptographie
Penetration Testing
Soft Skills

Dozenten

FH-Prof. Dipl.-Ing. Johann Haag
FH-Prof. Dipl.-Ing. Johann Haag
IT Sicherheitsforschung

Themenkreis

Die Ausbildung besteht aus fünf Schwerpunkten:

  • IT-Betrieb
  • Netzwerktechnik
  • Sicherheitstechnologien
  • Sicherheitsmanagement
  • Transferable Skills

Der Schwerpunkt IT-Betrieb liegt im Verstehen von Zweck und Aufbau von gängigen Betriebssystemen wie Windows und Unix. Wissen über Prozess- und Speicherverwaltung, der Einbindung der Peripherie sowie das Erstellen der zugehörigen Sicherheitskonzepte und Sicherungsmechanismen.

Netzwerktechnik beschäftigt sich mit der Vernetzung der Rechner, den Netztopologien und den entsprechenden Protokollen. Sehr viel Zeit wird für die Protokollanalyse im Labor mit entsprechenden Tools aufgewendet. Dies stellt grundlegendes Wissen für die Analyse von Sicherheitslücken und Angriffspotenzialen dar.

Beim Schwerpunkt Sicherheitstechnologien wird einerseits ein Überblick über die Ziele der IT-Security sowie die Bedrohungsszenarien gegeben und andererseits ein Überblick über die kryptografischen Methoden und Werkzeuge. Identifikation und Authentifikation ist ebenfalls ein wesentlicher Bestandteil dieses Bereiches (Kartensysteme, Biometrie, ...).

Der Schwerpunkt Sicherheitsmanagement erstreckt sich inhaltlich über Sicherheitsnormen und Standards, rechtliche Grundlagen und Vertragsrecht sowie Sicherheits- und Unternehmensmanagement.

IT-Security ExpertInnen müssen auch entsprechende Kompetenzen im Umgang mit MitarbeiterInnen sowie Krisenmanagement beherrschen. Das Modul „Transferable Skills" beinhaltet Unterrichtsfächer wie Projektmanagement und Sprachen.

Praktikum:
einschlägiges Berufspraktikum im 6. Semester
Auslandssemester: möglich

Fremdsprachen:
Englisch (Pflicht), Französisch, Spanisch, Schwedisch (Freifächer)

Erfolge des Zentrums

Zusätzliche Informationen

Studiengebühr/Semester: EUR 363,36 + ÖH Beitrag

User, die sich für diesen Kurs interessiert haben, interessierten sich auch für...
Mehr ansehen