JavaServer Pages (JSP) und Servlets

tutego
In Dortmund

501-1000
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
(0) 3... Mehr ansehen
Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen

Wichtige informationen

  • Intensivseminar berufsbegleitend
  • Mittelstufe
  • Inhouse
  • Dortmund
  • Dauer:
    3 Tage
  • Wann:
    Freie Auswahl
Beschreibung

Das JSP/Servlet-Seminar vermittelt den Aufbau dynamische Webseiten mit der JSP und Servlet Technologie. JavaServer Pages (JSP) übernehmen bei der Trennung von Visualisierung und Applikationscode die Darstellung, JavaBeans die Daten und Logik. Das Protokoll HTTP und Tag-Libraries erweitern Ihr Wissen im Entwurf von Web-Applikationen mit Java. Mit der Expression-Language (EL) und der standardisierte Tag-Library JSTL lassen sich Webseiten von Script-Code freihalten und auch weniger erfahrenden Web-Designern die Möglichkeit zur Java-Integration geben.

Wichtige informationen
Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage
Freie Auswahl
Dortmund
Nordrhein-Westfalen, NRW, Deutschland
Plan ansehen

Häufig gestellte Fragen

· Voraussetzungen

Der Kurs ›[(Java für Fortgeschrittene)]‹, ›Java für Umsteiger‹ oder vergleichbare Kenntnisse. HTML-Kenntnisse sind nützlich aber nicht erforderlich.

Was lernen Sie in diesem Kurs?

Java
JSP (Java Server Page)
Webentwicklung

Dozenten

tutego Dozent
tutego Dozent
IT-Programmierung

auf Anfrage Unsere Dozenten haben jahrelange praktische Erfahrungen in Ihren Fachgebieten durch Projektarbeit. Ihr Referent für das Seminar kann sich durch seine langjährige Erfahrung als Dozent und detaillierten Kenntnisse im gewünschten Bereich schnell auf die Bedürfnisse Ihrer Mitarbeiter einstellen.

Themenkreis

* Grundlagen JSP/Servlets
  • Statische und dynamische Webseiten
  • Übersetzung JSP in Servlet
  • Vergleiche PHP/ASP mit Java-Technologien
  • Servlet-Container Tomcat
  • Installation
  • Wichtige Konfigurationsdateien
  • Eclipse Web Tooling Platform (WTP)
  • Template-Code
  • Die EL (Expression Language)
  • Zeichenkodierung
  • Kommentare

* Formularbehandlung
  • Aufrufparameter, Auswerten über implizites Objekt @@param@@
  • Eingabefelder, Listen, Checkboxen
  • @@POST@@ und @@GET@@
  • JavaBeans und Validierung
  • Trennen von View und Model
  • Beans deklarieren
  • Properties lesen und setzen
  • Formulardaten in Beans übernehmen
  • Indexierte Properties für multiple Listen
  • Form-Beans und Model-Beans (mit Hinweis auf Struts)
  • Client-seitige Überprüfung mit JavaScript
  • Feldprüfungen mit dem Validierungs-Framework
  • Apache Commons Validator
  • Tastaturnavigation

* JSTL (JavaServer Pages Standard Tag Library)
  • JSTL beziehen und einbinden
  • Online-Dokumentation
  • [[../../docs/index.html#Folien JSTL Core-Tags [{pdf}]]]
  • Ausgabe mit @@<out>@@, XML-Entities
  • Definieren und Setzen von Variablen mit @@<set>@@
  • Variablen entfernen mit @@<remove>@@
  • Fallunterscheidung mit @@<if>@@
  • Komplexere Fallunterscheidung mit Alternativen @@<choose>@@, @@<when>@@ und @@<otherwise>@@
  • Auffangen von Ausnahmen mit @@<catch>@@
  • Iterieren über Datenstrukturen mit @@<forEach>@@
  • Iterieren über Strings mit Delimitern @@<forTokens>@@
  • Formatieren und Parsen von Zahlen mit @@<formatNumber>@@, @@<parseNumber>@@
  • Formatieren und Parsen von Zeit-/Datumsangaben mit @@<formatDate>@@, @@<parseDate>@@
  • Zeitzonen
  • Bundles

* Header
  • Header abfangen mit Firefox-Plugin Firebug
  • Request-Header
  • Komprimieren des Datenstroms
  • Response-Header
  • Content-Typ

* Einbinden und Weiterleiten
  • Java-Applets, Parameterübergabe
  • Include-Direktive und Include-Aktion und das Java EE-Pattern ›Composite View‹
  • Weiterleitung (@@forward@@)
  • Einbinden von Inhalten mit @@<import>@@
  • Umleiten mit @@<redirect>@@
  • Parameter für @@<include>@@ und @@<redirect>@@ mit @@<param>@@
  • Aktionen (Mit Hinweis auf Struts)

* Gültigkeitsbereiche und Sessions mit Cookies/URL-Rewriting
  • Page, Request, Session und Application
  • Attribute
  • Setzen von Beans in einen Scope
  • Funktionsweise der Cookies
  • Probleme mit Cookies
  • Die Cookie-Klasse
  • Cookies erzeugen und mit Werten füllen
  • Sitzungsverfolgung
  • URL-Rewriting
  • Zusammensetzen einer URL auch mit Session-IDs mit @@<url>@@

* Datenbankanbindung über JDBC
  • @@DataSource@@ vs. @@DriverManager@@
  • Eine Beispieldatenbank über @@DataSource@@ ansprechen
  • Entwurf von mehrschichtigen Anwendungen
  • Vereinfachung durch OR-Mapping

* Sicherheit
  • Deklarierte und programmierte Sicherheit
  • WWW-Authenticate
  • FORM-basierte Authentifizierung
  • Rollen, Benutzer, Passwörter
  • BASIC-Authentifizierung

* Direktiven
  • @@import@@
  • @@contentType@@, Excel-Tabellen erstellen
  • Puffer-Größe, @@autoflush@@
  • Fehlerseiten

* JSP-Skripting
  • Java-Ausdrücke in die Seite schreiben
  • Einbetten von Java-Programmcode (Skriptlets)
  • Deklarationen von Methoden, Attributen, Typen
  • Import-Direktive
  • Implizite Objekte @@out@@, @@request@@, @@response@@, ...
  • @@config@@ und Initialparameter in @@web.xml@@
  • Logging

* Tag-Libraries
  • Nutzen von existierenden @@TagLibs@@
  • Tag Handler API

* Servlets
  • Der Deployment Descriptor @@web.xml@@
  • Zentrale Klassen und Schnittstellen, Listener
  • Servlet-Filter und das Java EE-Pattern ›Decorating Filter‹
  • Annotationen @@@WebServlet@@, @@@InitParam@@, @@@ServletFilter@@, @@@WebServletContextListener@@

* Weitere Updates aus der Servlet 3.0- und Servlet 3.1-Spezifikation
  • Web-Fragmente/modulare @@web.xml@@
  • Login/Logout-Unterstütztung
  • Asynchrone Verarbeitung, @@AsyncContext@@, @@AsyncListener@@
  • Non-Blocking I/O
  • WebSocket

* Ausblick
  • MVC-Konzepte
  • Struts Framework (Actions, und FormBeans)
  • JavaServer Faces (JSF)
  • Verbesserungen von JSP 2.1, JSP 2.2 und JSP 2.3
  • Unified Expression Language (EL) 2.x und 3.0: Schreibzugriffe, Lambdas, Stream-API

Zusätzliche Informationen

Profitieren Sie von unserem Konzept der kundenangepassten Inhouse-Seminare. Die Kursinhalte werden individuell abgesprochen und beinhalten ausgewählte Themen unserer Seminarbeschreibungen. So berücksichtigt die Weiterbildung Ihre vorhandene Infrastruktur und ist immer auf die Ziele Ihres Unternehmens und speziellen Erfahrungen und Wünsche der Mitarbeiter ausgerichtet. Die Weiterbildungskosten sind unabhängig von der Anzahl der Teilnehmer. tutego stellt deutschsprachige Schulungsunterlagen zur Verfügung (in der Regel als PDF zur Vervielfältigung) und jeder Teilnehmer erhält mit Abschluss der Schulung eine Teilnahmebestätigung. Für praktische Übungen stellt der Auftraggeber einen Kursraum mit Infrastruktur (Arbeitsplätze/Laptops und Beamer) bereit.

Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen