Lateinische Philologie

Universität des Saarlandes
In Saarbrücken

Preis auf Anfrage
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
49 (0... Mehr ansehen

Wichtige informationen

  • Bachelor
  • Saarbrücken
  • Dauer:
    3 Jahre
Beschreibung

Ziel der Ausbildung ist die Befähigung, mit der lateinischen Sprache und Literatur wissenschaftlich umzugehen. Der Bachelor-Studiengang qualifiziert grundsätzlich für alle Berufe, die im weitesten Sinn mit Literatur zu tun haben (z.B. Journalist/in, Lektor/in, Dramaturg/in, Bibliothekar/in).

Wichtige informationen
Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage
auf Anfrage
Saarbrücken
Campus, D-66123, Saarland, Deutschland
Plan ansehen

Häufig gestellte Fragen

· Voraussetzungen

Allgemeine oder fachgebundene Hochschulreife

Themenkreis

Gegenstand des Faches Lateinische Philologie ist die Lateinische Sprache und die Literatur der Römer von ihren Anfängen bis in die Spätantike. Unter dem Gesichtspunkt der aneignenden Auseinandersetzung und Nachwirkung wird in angemessenem Umfang die griechische sowie die nachantike europäische Literatur mit einbezogen.
Das Studium vermittelt Kenntnisse und Kompetenzen in sprachwissenschaftlichen Bereichen (z.B. Morphologie, Syntax, Grammatik) sowie in literaturwissenschaftlichen Gebieten (Gattung, antike Literaturtheorie, Metrik, Sprachstile, Quellerforschung etc.).

Ziel der Ausbildung ist die Befähigung, mit der lateinischen Sprache und Literatur wissenschaftlich umzugehen. Der Bachelor-Studiengang qualifiziert grundsätzlich für alle Berufe, die im weitesten Sinn mit Literatur zu tun haben (z.B. Journalist/in, Lektor/in, Dramaturg/in, Bibliothekar/in). Mit dem intensiven auf Sprachreflexion angelegten Studium der lateinischen Grammatik und mit der hierauf aufbauenden philologischen Interpretation literarischer Texte geht eine Schulung der Logik einher. Insofern qualifiziert das Bachelor-Studium der lateinischen Sprache und Literatur auch für Berufe, die ein besonders ausgeprägtes logisches Verständnis voraussetzen.

Das Fach Lateinische Philologie wird als Haupt- oder Nebenfach in 2-Fächer-Bachelor-Studiengängen mit zahlreichen Kombinationsmöglichkeiten angeboten und schließt mit dem akademischen Grad „Bachelor of Arts“ (B.A.) ab.
Spätestens bis zum Ende des 1. Studienjahres muss das Latinum nachgewiesen sein, ebenso ist der Nachweis über das Graecum zu erbringen. Sofern diese Qualifikation zu Studienbeginn noch nicht vorhanden ist, bietet sich insbesondere für den Erwerb des Graecum der Optionalbereich der Universität des Saarlandes an, aus dem Module in bestimmtem Umfang belegt werden müssen.

Lateinische Philologie als Haupt- oder Nebenfach in 2-Fächer-Bachelorstudiengängen an der Universität des Saarlandes unterliegt derzeit keinen Zulassungsbeschränkungen. Die Aufnahme des Studiums ist derzeit zum Winter- und Sommersemester möglich, wobei der Einstieg zum Wintersemester empfohlen wird.

Regelstudienzeit, Studienabschnitte

(1) Die Regelstudienzeit des Kernbereich- oder 2-Fächer-Bachelor-Studien-
gangs (Vollzeitstudium) beträgt einschließlich der Zeit bis zum Abschluss
der Bachelor-Prüfung 6 Semester.

(2) Die Regelstudienzeit für ein Teilzeitstudium beträgt einschließlich der
Zeit bis zum Abschluss der Bachelor-Prüfung 11 Semester. Das Semester,
in dem die Bachelor-Arbeit angefertigt wird, ist in Vollzeit zu absolvieren.
Werden nur Teile des Bachelor-Studiums in Teilzeit gestaltet, verlängert
sich die Regelstudienzeit gemäß Absatz 1 wie folgt:
1. bei einem oder zwei Teilzeitsemestern um ein Semester;
2. bei drei oder vier Teilzeitsemestern um zwei Semester;
3. bei fünf oder sechs Teilzeitsemestern um drei Semester;
4. bei sieben oder acht Teilzeitsemestern um vier Semester;
5. bei neun oder zehn Teilzeitsemestern um fünf Semester.

(3) Auf die Regelstudienzeit werden Semester nicht angerechnet, in denen
der Kandidat/die Kandidatin beurlaubt war.
(4) Auf Antrag an den Prüfungsausschuss werden die Inanspruchnahme
der gesetzlichen Mutterschutzfristen, der Elternzeit und die Erfüllung von
Familienpflichten (insbesondere Erziehung eines minderjährigen Kindes
sowie die Betreuung pflegebedürftiger Angehöriger) berücksichtigt.

5) In der Studienordnung ist bei Modulen (und ggf. Modulelementen)
anzugeben, bis zu welchem Semester einschließlich das Modul (bzw.
Modulelement) noch als innerhalb der Regelstudienzeit absolviert gilt

Der Antrag auf Immatrikulation/Einschreibung ohne vorherige Bewerbung ist

* für ein Wintersemester bis Ende September
* für ein Sommersemester bis Ende März

Zusätzliche Informationen

Preisinformation: An der Universität des Saarlandes sind ab Wintersemester 2007/08 alle grundständigen Studiengänge und konsekutiven Masterstudiengänge gebührenpflichtig. Für die ersten beiden Hochschulsemester werden je 300,-€ und für alle folgenden je 500,-€ erhoben. Zusätzlich müssen die Semesterbeiträge (Studentenwerk, Studierendenschaft, Semesterticket ) in Höhe von derzeit 137,-€ bezahlt werden.