Lebensmitteltechnik (B.Eng.)

Fachhochschule Trier
In Trier

Preis auf Anfrage
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
49 65... Mehr ansehen

Wichtige informationen

  • Bachelor
  • Trier
  • Dauer:
    3 Jahre
Beschreibung

Das Ziel sind qualifizierte und leistungsfähige Absolventinnen und Absolventen für die anspruchsvollen Aufgaben in allen Bereichen der Lebensmittelwirtschaft, zum Beispiel Produktentwicklung, Lebensmittelproduktion, Qualitätsmanagement, Marketing usw.

Wichtige informationen
Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage
auf Anfrage
Trier
Postfach 1826, D-54208, Rheinland-Pfalz, Deutschland
Plan ansehen

Häufig gestellte Fragen

· Voraussetzungen

Praktikum: 6 Wo. vor Studienaufnahme + 6 Wo. bis zum Ende des 2. Studienjahres

Themenkreis

Auf naturwissenschaftlicher und ingenieurwissenschaftlicher Grundlage vermittelt dieser Bachelorstudiengang eine anwendungsorientierte Ausbildung im Bereich der Lebensmitteltechnik. Im Verlauf des Studiums werden Fähigkeiten erworben, aus geeigneter Rohware verkaufsfähige Lebensmittel mit definierter Qualität unter Beachtung ernährungsphysiologischer, ökologischer und ökonomischer Aspekte zu entwickeln, herzustellen und zu vertreiben. Den Absolventinnen und Absolventen bietet sich in allen Teilbereichen der Lebensmittelwirtschaft ein breites Beschäftigungsfeld. Eine intensive Kooperation von Hochschule und Unternehmen wird durch Betriebspraktika, das Praxisprojekt und die Abschlussarbeit gewährleistet.

Der Bachelorstudiengang Lebensmitteltechnik ist modular aufgebaut und beginnt mit dem Wintersemester. Das Studium gliedert sich in einen Basisbereich (1. bis 4. Semester) und einen Vertiefungsbereich (5. und 6. Semester). Alle Prüfungen finden studienbegleitend statt. Das 7. Semester ist für das Praxisprojekt und die Abschlussarbeit vorgesehen. Der Basisbereich umfasst folgende Pflichtmodule: Chemie, Physik, Mathematik, Biologie, Maschinentechnik, Thermodynamik, Technische Mechanik, Technische Fluidmechanik, Lebensmittelchemie, Lebensmitteltechnik, Botanik und Zoologie, Lebensmittelmikrobiologie, Lebensmitteltechnologie, Betriebswirtschaftslehre, Lebensmittelsensorik, Lebensmittelrecht und Statistik. Im Vertiefungsbereich können die Studierenden durch Auswahl geeigneter Wahlpflichtmodule eigene Schwerpunkte in ihrer Ausbildung setzen. Angeboten werden folgende Wahlpflichtmodule: Lebensmittelanalytik, Lebensmittelwirtschaft, Catering, Getränketechnologie, Umwelttechnik, Projektmanagement, Mechanische Verfahren, Reinigungs- und Hygienetechnik, Lebensmittelmikrobiologie, Produktentwicklung, Biotechnologie, Ernährungsphysiologie, Medienversorgung, Verpackungstechnik, Qualitäts- und Umweltmanagement.

Der Bachelorstudiengang Lebensmitteltechnik bietet eine praxisnahe Hochschulausbildung.

Der modulare Aufbau gibt den Studierenden die Möglichkeit, wissenschaftliche Erkenntnisse und Methoden selbstständig anzuwenden, sowie neben der fachlichen Ausbildung auch praktische Erfahrungen zu sammeln. Dies kann mittels einer intensiven Kooperation von Hochschule und Unternehmen durch Betriebspraktika, Praxisprojekt und Abschlussarbeit gewährleistet werden.

Zusätzliche Informationen

Weitere Angaben: -Semester: 7 -Studienaufnahme: vorzugsweise Wintersemester