Lernfabrik - advanced Industrial Engineering

Fraunhofer Academy - Lernfabrik advanced Industrial Engineer
In Stuttgart

Kostenlos
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
71168... Mehr ansehen

Wichtige informationen

  • Kurs
  • Fortgeschritten
  • Stuttgart
  • Dauer:
    11 Tage
Beschreibung

Grundlagen im Bereich Industrial Engineering auffrischen - Ganzheitliche Optimierung der Produktionsabläufe Methoden-Know-how im eigenen Unternehmen aufbauen - Aktuelle Herausforderungen im Unternehmen identifizieren können - Potenziale von IT-Werkzeugen zur Unterstützung der Produktionsplanung erkennen - Erarbeiten und umsetzen praxiserprobte Lösungen betreut durch erfahrene Trainer.
Gerichtet an: Arbeitsvorbereiter, Industrial Engineers, KVP-Verantwortliche, Produktionsplaner und Experten der Fertigungssteuerung sowie Abteilungs- und Gruppenleiter im Bereich der Fertigung, Montage und Logistik.

Wichtige informationen Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage
auf Anfrage
Stuttgart
Nobelstr. 12, 70569, Baden-Württemberg, Deutschland
Plan ansehen

Häufig gestellte Fragen

· Voraussetzungen

Die Weiterbildung wendet sich an Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Unternehmen, die über ein abgeschlossenes Studium (mind. Bachelor) des Maschinenbaus, des Wirtschaftsingenieurwesens oder der Betriebswirtschaft verfügen oder auf Basis ihrer aktuellen betrieblicher Tätigkeit für Veränderungsplanungen im Bereich der Arbeitsvorbereitung eingesetzt werden und mindestens 3 Jahre betriebliche Erfahrung im Bereich des Industrial Engineering/Arbeitsvorbereitung haben.

Dozenten

A. Schlosske
A. Schlosske
Dr.-Ing.

E. Westkämper
E. Westkämper
Univ.-Prof. Dr.-Ing. Prof. E.h. Dr.-Ing. E.h. Dr. h.c. mult.

E. Zahn
E. Zahn
Prof. Dr. em.

J. Böck
J. Böck
Dipl.-Ing.

J. Mandel
J. Mandel
Dipl.-Ing.

Themenkreis

Das 11-tägige nach AZWV-zertifizierte Kursprogramm in der Lernfabrik am Fraunhofer IPA befähigt die Teilnehmenden, Veränderungsbedarf in der Produktion zu identifizieren und eine kontinuierliche Optimierung durchzuführen. Methodisches Vorgehen und transparente Prozesse helfen, Entscheidungen basierend auf fundierten Ergebnissen zu treffen und das Fehlerrisiko zu verringern. Jedes der Module der Weiterbildungsmaßnahme verbindet das Erlernen von Planungsmethoden mit dem Einsatz geeigneter IT-Systeme und der direkten Umsetzung der Ergebnisse in der realen Lernfabrik.

Durch die Zertifizierung nach AZWV ist eine Förderung durch die Bundesagentur für Arbeit möglich von - bis zu 80% für Mitarbeiter in Kurzarbeit bzw. - zu 100% für Mitarbeiter deren Berufsabschluss und letzte geförderte Weiterbildung länger als 4 Jahre zurückliegt (Programm WeGebAU).

Zusätzliche Informationen

Weitere Angaben: Methoden zur: - Fabrikanalyse (Wertstromanalyse, Turbulenzanalyse, Portfolioanalyse, Kennzahlen, ...) - Arbeitsplanung (Verfahrensauswahl, Zeitermittlung nach MTM/Refa, Qualitäts- und Prüfplanung, Arbeitsplanerstellung, ...) - Fabrikstrukturplanung (Layoutplanung, Wertstromdesign, Flächendimensionierung, ...) - Logistikplanung (Termin- und Kapazitätsplanung, Austaktung, Kanbanberechnung, ...) - Arbeitsplatzgestaltung (Ergonomie, 5 S, ...)
Zulassung: Zertifizierung nach AZWV
Maximale Teilnehmerzahl: 8