Was macht mein Kind denn da?

Institut für Persönlichkeitsentwicklung (IFP)
Inhouse

Preis auf Anfrage
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
030 -... Mehr ansehen
Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen

Wichtige informationen

  • Seminar
  • Anfänger
  • Inhouse
  • Dauer:
    2 Tage
Beschreibung

Wichtige informationen

Themenkreis

Was macht mein Kind denn da?
Ein Elternseminar zu Liebe, Sexualität und Partnerschaft im Leben von geistig- und mehrfachbehinderten Frauen und Männern

Themen und Inhalte
Die Lebenszufriedenheit hängt entscheidend davon ab wie gut das Sexualleben gestaltet und gelebt werden kann, wie befriedigend Beziehungen und Partnerschaften gelebt werden können. Dies gilt für alle Menschen. Vielen Eltern mit behinderten Kindern bereitet es Schwierigkeiten ihr Kind als geschlechtliches Wesen mit eigenen sexuellen Wünschen und Bedürfnissen zu erleben und zu akzeptieren. Einmischung, Überbehütung, Ablehnung, Wegsehen, Distanz oder Ratlosigkeit können die Folgen sein. Dieses Elternseminar bietet Zeit für Gespräche - Austausch - Informationen:
Folgende Aspekte können z. B. thematisiert werden:

* Die Entwicklung von Sexualität bei behinderten Jugendlichen und Erwachsenen
* Das Sexualverhalten bei behinderten Menschen
* Wünsche von Behinderten nach Freundschaft, Partnerschaft und Sexualität
* Was ist Sexualität und Reflexion der eigenen Einstellung dazu
* Notwendigkeit und Möglichkeiten von Unterstützungsmaßnahmen und Beratung für behinderte Menschen. (Identitätsfindung, sexuelle Gefühle, Selbstbefriedigung, Homoerotik, Verhütung und Sterilisation, Kinderwunsch)
* Und vor allem viel Raum für den Austausch und die Reflexion der von den Eltern eingebrachten und geschilderten Situationen und Fragen rund um dieses Thema.

Das Seminar wird lebendig und abwechslungsreich gestaltet, neben Gesprächen und Diskussion haben Sie Gelegenheit sich zu informieren und von uns ausgestellte Materialien (z. B. Bücher), Filme und Übungen kennenzulernen. Sie sind recht herzlich eingeladen, bringen Sie Ihre Fragen und Ihre Neugier mit.

Zusätzliche Informationen

Weitere Angaben: Durchführungsform und Rahmenbedingungen Der zeitliche Rahmen kann ein Wochenende sein, ein bis zweitägige Seminare und/oder eine Reihe mit mehreren 1/2tägigen Folgeveranstaltungen. Um ein intensives Arbeiten zu ermöglichen und die Bereitschaft der TeilnehmerInnen zur persönlichen Auseinandersetzung mit dem Thema zu erleichtern ist jedoch eine Gruppenobergrenze von z. B. 16 Eltern sinnvoll. Bei größeren Gruppen führen wir die Veranstaltung mit zwei Referenten/Referentinnen durch.
Maximale Teilnehmerzahl: 16

Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen