Maschinenbau

Fachhochschule Nordwestschweiz
In Windisch (Schweiz)

Preis auf Anfrage
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
00 41... Mehr ansehen

Wichtige informationen

  • Bachelor
  • Windisch (Schweiz)
Beschreibung

Ingenieurinnen und Ingenieure der Fachrichtung Maschinenbau [engl. mechanical engineering] entwickeln nützliche Produkte für unsere Gesellschaft.
Wenn Sie wissen wollen, "wie das Ding funktioniert", gerne selber Hand anlegen und ihre Ideen umsetzen wollen, dann ist Maschinenbau das richtige Studienziel für Sie.

Wichtige informationen
Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage
auf Anfrage
Windisch
Steinackerstrasse 5, 5210, Aargau, Schweiz
Plan ansehen

Häufig gestellte Fragen

· Voraussetzungen

Für die Zulassung zum Aufnahmeverfahren zum Fachhochschulstudium an der HGK FHNW sind bestimmte (gesetzliche) Voraussetzungen zu erfüllen und für alle Studienbereiche werden spezielle Eignungsabklärungen durchgeführt.

Themenkreis

Maschinenbau ist die faszinierende Verknüpfung von Mensch, Material, Natur- und Ingenieurwissenschaften. Alles was uns an Gütern umgibt ist auf Maschinenbau-ingenieure angewiesen. Dank motivierten Ingenieurinnen und Ingenieuren mit fundierten Fachkenntnissen entstehen Innovationen für unsere exportorientierte Wirtschaft.

Die mit breiten Grundlagenkenntnissen ausgerüsteten Absolventinnen und Absolventen des Bachelor-Studiengangs Maschinenbau sind befähigt, Aufgaben in einem vielseitigen Tätigkeitsfeld zu übernehmen. Dies umfasst Planen, Entwerfen, Berechnen, Konstruieren, Herstellen und Testen von Produkten oder Baugruppen.

Unsere Maschinenbauingenieure sind in der Lage, moderne Software-Tools verantwortungsvoll einzusetzen und im Team kreative Lösungen zu erarbeiten.
Im Fokus des Maschinenbaustudiums steht der Erwerb von naturwissenschaftlichem und technischem Fachwissen. Dazu kommen aber auch Sprachen, betriebs-wirtschaftliche Kenntnisse und die Fähigkeit im Team erfolgreich zu arbeiten.

Studienaufbau

Projekte

Die Projektschiene des Studiengangs Maschinenbau umfasst 5 Semsterprojekte (30 Credits) sowie eine Bachelor-Thesis (12 Credits). Im Rahmen dieser Projekte wird der Produkteentwicklungsprozess (Konstruktion, Design, Berechnung, Simulation, Herstellung) anhand realer Aufgabengabenstellungen vermittelt und geübt. Die Projekte ergänzen die Ausbildung aus dem Fach- und Kontextbereich, sie vermitteln aber auch Kompetenzen wie Teamarbeit, Arbeitstechnik, Kommunikation, Eigeninitiative, Durchhaltefähigkeit usw. welche mit herkömmlichen Lernmethoden gar nicht ausbildbar sind.

Fachausbildung

Die Fachausbildung umfasst die Fachgrundlagen in den ersten Semestern sowie die Vertiefung und Fachergänzung in den oberen Semestern.
Die Fachgrundlagen beinhalten Mathematik (21 von 30 Credits), Physik (24 von 36 Credits), Werkstoffe und Chemie (12 von 15 Credits) sowie Ingenieurwissenschaften
(6 von 15 Credits).
Für die Vertiefung stehen vier verschiedene Profile zur Verfügung. Eines davon muss gewählt werden (18 Credits). Ergänzt wird die Vertiefung durch Fachergänzungen aus den Ingenieurwissenschaften (36 Credits).

Kontext
Der Kontextbereich befasst sich mit der Ausbildung in Sprachen (Deutsch, Englisch), Betriebswirtschaft und Kultur. Das Angebot umfasst ein Pflichtpensum (16 Credits)und ein Wahlpflichtpensum (6 Credits). Dieser Kontextbereich ist gemeinsam für alle Studiengänge der Hochschule für Technik. Zusätzliche Ausbildung in diesem Bereich erfolgt innerhalb der Projekte.

Assessment
Das erste Studienjahr gilt als Assessmentjahr. Das bedeutet, dass in den ersten beiden Semestern ein Minimum an Fachmodulen bestanden werden muss, um die Zulassung zu den höheren Semestern zu erhalten. Wer das Assessmentjahr nicht besteht, kann das erste Studienjahr einmal wiederholen, um die fehlenden Module zu bestehen. Die betreffenden Module sind im Modulverzeichnis gelb markiert.