Medizinisches Informationsmanagement

Staatliche Studienakademie Glauchau
In Glauchau

Kostenlos
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
49 (0... Mehr ansehen

Wichtige informationen

  • Bachelor
  • Glauchau
  • Dauer:
    3 Jahre
Beschreibung

Das Ziel dieses dualen Konzeptes ist es, kompetente Mitarbeiter/innen auszubilden, die es verstehen, das erworbene theoretische Wissen für die Lösung betrieblicher Probleme gewinnbringend zu nutzen. In nur drei Jahren erlangen somit BA-Absolventen einen erheblichen Wettbewerbs-vorteil gegenüber Hochschulabsolventen und Unternehmen eine sofort einsatzfähige qualifizierte Fach- und Führungskraft.
Gerichtet an: Alle Interessenten mit Sensibilisierung für das Gesundheitswesen und Interesse an Betriebswirtschaft und etwas Informatik

Wichtige informationen
Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage
auf Anfrage
Glauchau
Kopernikusstraße 51-53, D-08371, Sachsen, Deutschland
Plan ansehen

Häufig gestellte Fragen

· Voraussetzungen

allgemeine Hochschulreife (Abitur) oder - fachgebundene Hochschulreife (Abitur) oder - Fachhochschulreife oder - Meisterabschluss oder - Berufsabschluss und Zugangsprüfung (Deutsch, Mathematik, Wirtschaft, Englisch)

Themenkreis

Das Besondere der BA ist die Verbindung von Studium und berufspraktischer Ausbildung. Zwei Partner übernehmen hierbei die Aufgabe, die Studierenden für ihren Beruf optimal zu qualifizieren: Das Unternehmen als Lernort für die Praxis und die BA Glauchau als Lernort für die Theorie auf Hochschulniveau. Das Ziel dieses dualen Konzeptes ist es, kompetente Mitarbeiter/innen auszubilden, die es verstehen, das erworbene theoretische Wissen für die Lösung betrieblicher Probleme gewinnbringend zu nutzen. In nur drei Jahren erlangen somit BA-Absolventen einen erheblichen Wettbewerbs-vorteil gegenüber Hochschulabsolventen und Unternehmen eine sofort einsatzfähige qualifizierte Fach- und Führungskraft.

Profil

Einsatzgebiete:

Die Absolventen können universell und flexibel als Leiter oder Mitarbeiter eingesetzt werden.

Haupttätigkeitsfelder liegen im konzeptionellen Entwurf sowie der Umsetzung und Betreuung von Informatik-Anwendungen im Gesundheitswesen bzw. dem Gesundheitswesen naher Bereiche, der Betreuung von vernetzten Praxen, der Anwendungsberatung und Anwendungsbetreuung oder dem Vertrieb und Marketing von entsprechenden Lösungen im Gesundheitswesen. Darüber hinaus sind die Absolventen ebenso in der Lage Qualitätsmanagementsysteme aufzubauen sowie Ärztenetze aus betriebswirtschaftlicher Sicht zu leiten.

Die beruflichen Einsatzschwerpunkte liegen im Bereich der Informationsverarbeitenden Abteilungen an Kliniken, größeren Praxen, ambulanten Versorgungseinrichtungen, Pharmaunternehmen, Krankenkassen oder in Forschungs- und Entwicklungsabteilungen von Unternehmen, die Informatiklösungen für das Gesundheitswesen entwickeln oder damit arbeiten.

Den Absolventen kommt eine Schnittstellenfunktion zwischen dem medizinischen bzw. betriebswirtschaftlichen Personal und den Informatikspezialisten zu, wobei je nach Firmengröße mehr oder weniger Informatikanteile durch den Absolventen zu vertreten sind.

Anforderungen an den Praxispartner

Als Praxispartner der berufsakademischen Ausbildung eignen sich alle Unternehmen des produzierenden oder dienstleistenden Sektors des Gesundheitswesens sowie Krankenhäuser, große Arztpraxen, Pharmaunternehmen, Verlage, Krankenkassen und Berufsgenossenschaften. In der Ausbildung ist bei fehlenden oder nicht entsprechend ausgeprägten Funktionsbereichen eine Zusammenarbeit mit geeigneten Partnerunternehmen möglich.

Ein betrieblicher Betreuer sollte einen (Fach-)Hochschul- oder Bachelorabschluss besitzen und über einschlägige Praxiserfahrung verfügen bzw. langjährige Erfahrungen auf dem Gebiet der Betriebswirtschaft oder Informatik nachweisen können.

Praxispartner, die sich als neues Ausbildungsunternehmen bewerben, bedürfen einer fachlichen Eignungsprüfung durch die BA Glauchau. Hierbei wird mit den Vertretern der Praxispartner die fachpraktische Umsetzung der Ausbildungsinhalte geprüft.

Lehrinhalte der einzelnen Semester

Theorie

1Grundlagen: Wirtschaftsmathematik, Managementtechniken (konzeptionelles und wissenschaftliches Arbeiten, Selbst- und Zeitmanagement), Fachenglisch, Mikroökonomik, Vertrags- und Schuldrecht

Informatik: Grundlagen der Informationstechnologie und der Wirtschaftsinformatik, Algorithmen und Komplexität, formale Sprachen und Automaten, Grundlagen der Programmierung

Betriebswirtschaft:Einführung, Organisation, externes Rechnungswesen

Med. Informationsmanagement:Strukturen des Gesundheitswesens

Praxis

Einführung in das Gesundheitswesen:

  • Aufbau-/Ablauforganisation eines Krankenhauses
  • Kennen lernen der grundsätzlichen Abläufe in ausgewählten Funktionsbereichen
  • Kennen lernen der Kommunikationsbeziehungen im Krankenhaus sowie der Rolle der Informationssysteme

2.Theorie

Grundlagen: Statistik, Präsentationstechniken, Fachenglisch

Informatik: objektorientierte Programmierung, Datenbanken, Rechnerarchitektur

Wirtschaftsinformatik: Systemanalyse

Betriebswirtschaft: Kosten- und Leistungsrechnung, Bilanzierung

2.Praxis

Erweiterung der Grundfertigkeiten:

  • Integration in weitere Verwaltungs-Bereiche
  • Kennen lernen typischer Arbeitsabläufe und Standards
  • Übernahme einfacher Programmierarbeiten

3.Theorie

Grundlagen: Makroökonomik (volkswirtschaftliche Gesamtrechnung, Gesamtmärkte, Geld und Kredit), Logik und Algebra, Operations Research, Handels- und Gesellschaftsrecht, EDV-Recht, Fachenglisch

Wirtschaftsinformatik: Projektmanagement

Informatik: Kommunikationssysteme

Betriebswirtschaft: Marketing

Med. Informationsmanagement: Finanzierung des Gesundheitswesens

3.Praxis

Ingenieurmäßiges/ betriebswirtschaftliches Arbeiten:

  • Kennen lernen der Bereichsfunktion der EDV
  • Mitwirkung in typischen Arbeitsabläufen des Software-Engineerings in IT-Projekten\
  • Anwendung von Entwicklungstools

4.Theorie Grundlagen: Managementtechniken (Kommunikation und Teamarbeit, Verkauf und Bewerbung, Entscheidungs- und Kreativitätstechniken), Fachenglisch

Wirtschaftsinformatik: Fallstudie Systemanalyse, Systementwurf, WEB-Programmierung, Verteilte Systeme

Betriebswirtschaft: Investition und Finanzierung, Steuerlehre

Med. Informationsmanagement: Schnittstellen im Gesundheitswesen

4.Praxis

Ingenieurmäßiges und betriebswirtschaftliches Arbeiten:

  • Festigung erworbener persönlicher, beruflicher Arbeits- und Problemlösungskompetenzen
  • Beginn der eigenverantwortlichen Bearbeitung von Teilprojekten
  • Kennen lernen von Aufgaben der Projektleitung

5.Theorie

Wirtschaftsinformatik: Softwareprojekt, Geschäftsprozessmodellierung

Informatik: IT-Management (Sizing, Verfügbarkeit, Ausfallsicherheit), Grundlagen der IT-Sicherheit und des Datenschutzes

Betriebswirtschaft: Unternehmensführung und Controlling

Med. Informationsmanagement: Informationssysteme im Gesundheitswesen, Telemedizin

5.Praxis

Ingenieurmäßiges und betriebswirtschaftliches Arbeiten mit eigener Verantwortung:

  • Einsatz in weiteren Bereichen wie Controlling, Personalwesen, EDV
  • Einsatz in Beratungsprojekten
  • Gestaltung und Mitarbeit im Service (Help-Desk)
  • selbständige Lösung von Problemstellungen der Praxis

6.Theorie

Wirtschaftsinformatik: Technologien der digitalen Wirtschaft, wissensbasierte Systeme und künstliche Intelligenz

Informatik: IT-Servicemanagement, Kryptografie, sichere Netzstrukturen

Betriebswirtschaft: Personalmanagement, Arbeitsrecht

Med. Informationsmanagement: Neue Strukturen und Qualitätsmanagement

6.Praxis

Ingenieurmäßige und betriebswirtschaftliche Selbständigkeit

  • selbständige Lösung einer betrieblichen Problemstellung

Das Studium an der BA Glauchau beginnt jeweils am 1. Oktober eines Jahres.

Dauer 6 Semester.

Zusätzliche Informationen

Zulassung: Bei erfüllten Voraussetzungen und Ausbildungsvertrag bis 4.10.2011 möglich.
Maximale Teilnehmerzahl: 34
Kontaktperson: Prof. Dr. Rainer Penzel