Meteorologie

Gottfried Wilhelm Leibniz Universität Hannover
In Hannover

Preis auf Anfrage
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
0511 ... Mehr ansehen

Wichtige informationen

  • Bachelor
  • Hannover
  • Dauer:
    3 Jahre
Beschreibung

Für Meteorologinnen und Meteorologen bieten sich zahlreiche Berufsfelder an. Neben dem traditionellen Bereich wie etwa der Tätigkeit beim Deutschen Wetterdienst oder an Universitäten und Forschungsinstituten finden Absolventinnen und Absolventen Betätigungsfelder zum Beispiel im Umwelt- und Klimaschutz, in Beratungsfirmen, in der Energiewirtschaft, der Luft- und Raumfahrt oder in den Medien.

Wichtige informationen
Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage
auf Anfrage
Hannover
Welfengarten 1, 30167, Niedersachsen, Deutschland
Plan ansehen

Häufig gestellte Fragen

· Voraussetzungen

Allgemeine Fachhochschulreife

Themenkreis

Die Meteorologie stellt ein Teilgebiet der Physik, nämlich das der Atmosphäre, dar. Hier stehen aktuelle Themen aus dem Bereich Umwelt im Mittelpunkt. Experimente, Computersimulationen und theoretische Untersuchungen zum globalen Klima oder die Ausbreitung von Schadstoffen in der Luft sind nur einige Schwerpunkte in Lehre und Forschung.

Beschreibung des Faches

Macht es Ihnen Spaß, durch Experimentieren und exaktes Beobachten den Gesetzen der Natur auf die Spur zu kommen? Interessiert es Sie, wie Sie mit gewonnenen Erkenntnissen Probleme beispielsweise im atmosphärischen Umweltschutz lösen können? Die Meteorologie beschäftigt sich mit einem Teilgebiet der Physik – der Physik der Atmosphäre. Meteorologinnen und Meteorologen entwickeln ebenso wie Physikerinnen und Physiker ein modernes Naturverständnis, indem sie die Vorgänge in der Natur beschreiben, modellieren und vorhersagen.

Der Studiengang Meteorologie entwickelt die mathematisch-physikalischen Grundkenntnisse der Studierenden in den Bereichen der Atmosphärenphysik und Meteorologie weiter und bietet darüber hinaus die Möglichkeit einer anwendungsorientierten meteorologischen Spezialisierung sowie im Masterstudiengang die Befähigung zum effizienten, selbstständigen Arbeiten an der Spitze der Forschung. Meteorologinnen und Meteorologen übernehmen zunehmend Aufgaben, die sich aufgrund des globalen Wandels in der Atmosphäre insbesondere im Umwelt- und Klimaschutz und allgemein in der Vorsorge für Gesellschaft und Wirtschaft ergeben.

Studienprofil

Der neue Bachelorstudiengang Meteorologie orientiert sich weiterhin an den Inhalten des bisherigen Diplomstudiengangs an der Leibniz Universität Hannover und verbindet das Bewährte mit den Vorteilen des neuen Systems. Mit der Einführung des Bachelorabschlusses erhalten die Studierenden eine Möglichkeit der beruflichen Orientierung nach drei Jahren. Absolventinnen und Absolventen des Bachelorstudiengangs sind zum Beispiel beim Deutschen Wetterdienst für den gehobenen Dienst qualifiziert. Synoptische Meteorologie (Wettervorhersage) ist einer der Schwerpunkte des Studiums in Hannover.

Studieninhalt

Der Bachelorstudiengang Meteorologie dient vornehmlich der wissenschaftsorientierten Grundlagenausbildung. Er vermittelt zunächst eine gemeinsame Basis an mathematischem, physikalischem und meteorologischem Grundwissen und führt dann in die zum Profil der Meteorologie in Hannover gehörenden Fachrichtungen ein. Um Erstsemestern einen optimalen Einstieg zu bieten, wird für alle, die ihre Mathematik-Kenntnisse auffrischen wollen, eine Woche vor Semesterbeginn ein Mathematik-Vorkursus angeboten. Im Wahlbereich des Studiums werden Kenntnisse in Angewandter Meteorologie, insbesondere in synoptischer Meteorologie (Wettervorhersage), sowie in Physik und Mathematik vertieft. Berufskundliche Praktika, Projekte und Exkursionen gehören zum Lehrangebot.

Praktikum

Sowohl im Bachelor- als auch im Masterstudiengang sind berufskundliche Praktika, Industrie- und Forschungspraktika vorgesehen.

Auslandsaufenthalt

Studierende der Meteorologie können im Rahmen des Erasmus-Programms Auslandserfahrung sammeln und ein Jahr an einer von etwa zwei Dutzend Universitäten im europäischen Ausland studieren.

Empfohlene Fähigkeiten

Meteorologen arbeiten vielfach im Labor und im Freien. Neben der Lust am Experimentieren sollten Sie die präzise Argumentation lieben, neugierig sein auf die Natur, auf ihre Gesetzmäßigkeiten und den Umgang mit ihr. Zudem sollten Meteorologen über die Fähigkeit verfügen, Strukturen zu erkennen, bei Problemstellungen systematisch vorzugehen und mathematisches Handwerkszeug zu nutzen.

Fremdsprachenkenntnisse

Englisch dringend empfohlen.

Der Studienbeginn ist nur zum Wintersemester möglich.

Bewerbungfrist - 30.09.2009

Zusätzliche Informationen

Preisinformation: Studienbeitrag:Die Höhe beträgt einheitlich 500,- Euro pro Semester. Semesterbeitrag für das Wintersemester 2009 Euro 274,06.