MultiMediaTechnology

Fachhochschule Salzburg
In Puch/Hallein (Österreich)

Preis auf Anfrage
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
00 43... Mehr ansehen

Wichtige informationen

  • Bachelor
  • Puch/hallein (Österreich)
  • Dauer:
    3 Jahre
Beschreibung

Der Studiengang bietet eine ingenieurwissenschaftliche Ausbildung, die sehr praxis- und projektorientiert angelegt ist. Während des Studiums dreht sich alles um die Entwicklung von innovativen Webanwendungen, Computergames, grafischen Simulationen, 3D-Computergrafik, Mensch-Maschine Schnittstellen und interaktiven Anwendungen für Info- und Edutainment auf stationären und mobilen Plattformen.
Gerichtet an: Das Web kennst du wie deine Westentasche, du hast oft Ideen, wie man dein liebstes Computergame verbessern könnte und Java ist für dich mehr als nur eine Insel im Indischen Ozean. Wenn diese Charakterisierung auf dich zutrifft, dann ist der Bachelorstudiengang MultiMediaTechnology (mmt) genau das Richtige für dich.

Wichtige informationen
Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage
auf Anfrage
Puch/Hallein
Urstein Süd 1, 5412, Salzburg, Österreich
Plan ansehen

Häufig gestellte Fragen

· Voraussetzungen

- Allgemeine Hochschulreife (Matura, Abitur) oder - Studienberechtigungsprüfung oder - facheinschlägige berufliche Qualifikation mit Zusatzprüfungen (wie bei Studienberechtigungsprüfung)

Themenkreis

MultiMediaTechnology studieren in Salzburg

MultiMediaTechnology (mmt) ist ein Medieninformatik Studium, das ganz auf die neue Medienwelt zugeschnitten ist. mmt studieren bedeutet die Medienzukunft mitzugestalten. Es bedeutet, die nächste Generation von Computerspielen zu erfinden, die nächste Social Communities Platform nach Facebook ins Leben zu rufen, neue Applikationen für mobile Geräte wie Handhelds oder Smartphones zu entwickeln, mitzubestimmen, wie wir in Zukunft Musik, Filme, Videoformate konsumieren werden. Es bedeutet, einzutauchen in virtuelle Welten, neue mediale Netze zwischen Menschen zu spannen, das Alltagsleben mit Hilfe von multimedialen Inhalten zu erleichtern.

Einzigartig ist die curriculare Verschränkung von MultiMediaTechnology und MultiMediaArt im mediaCUBE. ProgrammiererInnen und DesignerInnen arbeiten gemeinsam an innovativen Projekten mit hohem technischen und gestalterischen Anspruch und simulieren die berufliche Praxis schon während des Studiums.

Berufsaussichten

AbsolventInnen sind gesuchte Fachkräfte für Unternehmen aus unterschiedlichsten Branchen. Das Ausbildungskonzept qualifiziert vor allem für den Einsatz in Informatik- und mediennahen Fachgebieten. Leitungsfunktionen und gute Karrierechancen werden für mmt-AbsolventInnen prognostiziert.

mmt-AbsolventInnen arbeiten als:
- WebentwicklerIn
- GameentwicklerIn
- MultimediaentwicklerIn
- Grafik- & ToolprogrammiererIn
- EntwicklerIn für mobile Applikationen
- EntwicklerIn von Lernsoftware und Augmented Reality Anwendungen
- WebMasterIn & AdministratorIn für medientechnische Systeme
- ProjektmanagerIn und Media Asset ManagerIn
- EntwicklerIn für Computergrafik und grafische Simulationen
- EntwicklerIn für Visualisierungen
- Technische Assistenz in der digitalen Fernseh- und Filmproduktion
- ForschungsassistentIn in Informatik- und mediennahen Fachgebieten

Die ersten mmt-AbsolventInnen werden im Sommer 2011 die mmt Bachelorausbildung an der Fachhochschule Salzburg beenden.

Facts

- Studienart: Vollzeit

- Studienplätze/Jahr: 36

- Praktikum: facheinschlägig im 5. Semester

- Fremdsprachen: Englisch, weitere optional

- Vertiefungsmöglichkeiten: Web & Communities, Augmented Reality & Game

- Auslandssemester: im 3. Semester möglich

- Anrechnung von Vorkenntnissen: Die individuellen Anrechnungsmöglichkeiten einzelner Ausbildungen und Lehrveranstaltungen werden während des Aufnahme-Workshops geprüft.

- Einstieg ins 3. Semester: prinzipiell für AbsolventInnen von facheinschlägigen HTLs möglich

- Projekte: multimediale und studiengangsübergreifende Projekte ab dem 3. Semester

- Anforderungen: naturwissenschaftliches Grundverständnis, Teamfähigkeit, Kreativität, Einsatzwillen

Studienaufbau

Das Bachelorstudium bietet eine fundierte Ausbildung in essentiellen ingenieurwissenschaftlichen Grundlagen aus den Bereichen der Informatik (objektorientierte Programmierung, Datenbanken, Software Engineering, Computergrafik), Mathematik und Medientechnik.

In praxisorientierten Projekten wird der richtige Einsatz von Audio- Videotechnik, 3D-Modellen, Animation, etc. geübt und vertieft. Inhalte werden mit Hilfe von Programmiersprachen, Datenbanken und Plattformen zu innovativen Anwendungen verknüpft. Der Studiengang fokussiert besonders auch die Entwicklung für mobile Plattformen wie Mobiletelefone, Smartphones, mobile Spielkonsolen, etc.

Im 2. Studienjahr wählen die Studierenden eine Spezialisierung in:
- Web & Communities: Web Technologies, Web Operations, Business of Web, Social Networking & Communities, Multimedia Programming
- Augmented Reality & Game: Game Studies & Game Design, Game Development, Augmented Reality, Business of Game

Zusätzlich wählbar sind die Bereiche AV & Studio, Media Asset Management und Mobile Applications.

Sozial-kommunikative und arbeitsmethodische Fähigkeiten und Fertigkeiten sind heute grundlegende Voraussetzungen für einen erfolgreichen Berufseinstieg. Neben Fremdsprachen-, Team- und Projektmanagementkenntnissen verfügen AbsolventInnen über zusätzliches Wissen über wirtschaftliche Erfolgsfaktoren in verschiedenen Medien- und Kreativwirtschaftsbereichen. Eine vertiefende Ausbildung im Bereich der „Technischen Redaktion" befähigt die AbsolventInnen technische Dokumentationen, wie beispielsweise Bedienungsanleitungen, Schulungsunterlagen oder Online-Hilfen zielgruppenadäquat zu formulieren.

Spezialisierung

Der Lehrplan bietet viele Wahlmöglichkeiten. Fast 40 % der Fächer können nach eigenen Interessen ausgewählt werden.

Nach der Grundlagenausbildung im ersten Studienjahr wählt man den persönlichen Ausbildungsschwerpunkt. Es stehen zwei Haupt- und drei Nebenvertiefungsmöglichkeiten in Bereichen mit hohem Zukunftspotenzial zur Auswahl.

Hauptvertiefungen (Major-Fächer)

Web & Communities
Diese Vertiefung beschäftigt sich mit neuesten Entwicklungen im Webbereich. Behandelt werden beispielsweise: Web-Technologien, Web-Frameworks, Rich Internet Applications, Internationalisierung, Skalierbarkeit, Sicherheitsprobleme, Semantic Web, psychologische und soziologische Theorien zu Online-Communities und Social Networks, wirtschaftliche und rechtliche Aspekte

Augmented Reality & Game
Diese Vertiefung führt in die Entwicklung von Computerspielen und Info- und Edutainment Anwendungen ein. Behandelt werden beispielsweise: Theorien für Games, wirtschaftliche und rechtliche Aspekte von Games, Modellierung, Asset-Vorbereitung, Game Architekturen, Game Authoring Systeme, Game Engines und Grafikbibliotheken, Game-AI, Multiplayer Games, generative Modellierung, Internationalisierung sowie in Teilbereiche der Computer Vision und der Augmented Reality ein.

Nebenvertiefungen (Minor-Fächer)

AV & Studio
Digitale TV- und Tonstudiotechnik mit Inhalten wie beispielsweise: Lichttechnik, Sendeabwicklung, Virtuelle Studiotechnik, Kamera-Tracking, Tapeless Workflow

Media Asset Management
Speicherung und Verwaltung von beliebigen digitalen Content mit Inhalten wie beispielsweise: Ingest, Datenformate, Speichertechnologien, Digital Rights Management, Archivierung, Metadaten

Mobile Applications
Sofwareentwicklung für Mobiltelefone, Smartphones, mobile Spielkonsolen mit Themen wie beispielsweise: Programmierschnittstellen, J2ME, Location based Services, Ubiquitous Computing

Erlerntes ausprobieren

Die berufspraktische Vorbereitung der Studierenden spiegelt sich in der Projektorientierung von mmt: alle von den Studierenden erworbenen Kenntnisse, Fähigkeiten und Fertigkeiten werden innerhalb von semesterbegleitenden Projekten zur Anwendung gebracht. Die Projekte zielen auf eine kontinuierlich steigende Qualifikation entlang der Berufsrealität.

Zeitaufwand

MultiMediaTechnology studieren heißt, sich voll und ganz auf das Studium einzulassen. Vorlesungen, Seminare, Tutorien, Gastvorträge stehen auf dem Studienplan. Daneben erarbeiten die Studierenden noch zahlreiche praktische Projekte. Die Ausübung einer beruflichen Tätigkeit während der Vorlesungszeit wird nicht empfohlen.

Vorkenntnisse

Sämtliche Programmierkurse bei MultiMediaTechnology beginnen bei Null - Vorkenntnisse sind nicht notwendig (aber hilfreich). StudentInnen ohne Programmiererfahrung werden in Tutorien zusätzlich unterstützt und gefördert.

Preis

2.279,16 EUR

Weitere Angaben zum Preis

Die Fachhochschule Salzburg hebt pro Semester die Studiengebühr in Höhe von 363 Euro ein. Dieser Betrag ist zu Studienbeginn fällig (Zahlungsfrist laut Ausbildungsvertrag).

Dazu kommt der ÖH-Beitrag in Höhe von 16,86 Euro pro Semester (einschließlich Versicherung).

Gesamtbetrag: 379,86 Euro pro Semester.

Studienbeginn

jeweils zum Wintersemester.

Bewerbungszeitraum

Online Bewerbung bis 17.05.2010

Zusätzliche Informationen

Maximale Teilnehmerzahl: 36