Ökosystemarer Umweltschutz

Universität Rostock
Blended learning in Rostock

1.250 
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
03814... Mehr ansehen
Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen

Wichtige informationen

  • Kurs berufsbegleitend
  • Blended
  • Rostock
  • 360 Lehrstunden
  • Dauer:
    1 Semester
Beschreibung

Den Teilnehmern wird ein vertiefter Einblick in die verschiedenen Bereiche der Ökologie gegeben. Es werden wesentliche Grundlagen des Problemkreises Naturschutz, Landschaftsökologie und Gewässerschutz sowie ein Überblick über die Systematik, Ökologie und wirtschaftliche Nutzung der Fischereibiologie vermittelt.
Gerichtet an: Das Modul richtet sich an Mitarbeiter von Umwelteinrichtungen, Ingenieur- und Planungsbüros sowie Interessierte, die sich mit Fragestellungen und Problemen des ökologischen Umweltschutzes befassen möchten. Da es sich bei diesem Weiterbildungsangebot um ein vertiefendes Modul handelt, werden Vorkenntnisse auf dem Gebiet Ökosysteme und Stoffwechselkreisläufe, Boden-, Klima- und Gewässerkunde sowie Umweltanalytik erwartet.

Wichtige informationen
Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage
auf Anfrage
Rostock
Mecklenburg-Vorpommern, Deutschland
Plan ansehen

Häufig gestellte Fragen

· Voraussetzungen

Hochschulabschluss

Was lernen Sie in diesem Kurs?

Umweltschutz
Natürliche Ressourcen

Dozenten

Prof. Dr. Michael Müller
Prof. Dr. Michael Müller
Waldbau und Forstschutz

Themenkreis

In diesem Modul werden neben der aquatischen und terrestrischen Ökologie, der Naturschutz und das Integrierte Küstenzonenmanagement behandelt. Folgende Lerneinheiten sind im Modul integriert:

• Integriertes Küstenzonenmanagement
• Naturschutz
• Gewässerschutz
• Fischereibiologie
• Ökologische Waldbewirtschaftung
• Umweltgerechte Landbewirtschaftung
• Landschaftsökologie


Lern- und Qualifikationsziele

Die Studierenden kennen wesentliche Grundlagen und Strukturen von
terrestrischen und aquatischen Ökosystemen und die Bedeutung der Biodiversität sowie Möglichkeiten und aktuelle Probleme ihres Schutzes. Sie kennen die Konzepte des Naturschutzes auf nationaler und internationaler Ebene. Die Studierenden erwerben grundlegende Kenntnisse auf den Gebieten der Waldökologie, des Waldbaus und des Waldschutzes. Sie erhalten Einblicke in die Beziehungen von landwirtschaftlichen Strukturen und ökologischen Funktionen.
Die Studierenden kennen die theoretischen Grundlagen in Hinblick auf die
Nachhaltigkeit im Pflanzenbau. Sie kennen die Aspekte der Gewässernutzung, sowie Maßnahmen des Gewässerschutzes und die Methoden der Gewässersanierung und -restaurierung sowie Verfahren der Gewässerbewertung und zum Schutz von Küstengewässern.
Die Studierenden können die aktuelle Situation in Landschaften, Wäldern,
Gewässern und Küstenzonen als Folge der komplexen wirtschaftlichen Nutzung, der rechtlichen und planerischen Rahmenbedingungen beurteilen und Perspektiven für verbesserte Ansätze entwickeln.
Die Studierenden sind aufgrund ihrer Kenntnisse dazu in der Lage, aktuelle
Probleme und Schwierigkeiten des Schutzes terrestrischer und aquatischer
Ökosysteme zu analysieren und zu bewerten. Sie können für umweltbezogene Probleme in den einzelnen Fachgebieten eigenständige Lösungskonzepte entwickeln, umweltrelevante Fragestellungen in einen größeren Zusammenhang einordnen und interdisziplinäre Denkansätze erarbeiten.

Lehr- und Lernformen

Im Rahmen des Moduls werden nachfolgende Lehr- und Lernformen angeboten:
• Selbststudium von Lehrmaterial
• Präsenzveranstaltungen mit Exkursionen*
• gelenktes Selbststudium auf der Lernplattform
• Einsendeaufgaben*

Abschließend Modulprüfung (Klausur, 180 Minuten)*


* Die genauen Termine werden Ihnen rechtzeitig bekannt gegeben.

Prüfungsvorleistungen

Um an der Modulprüfung teilnehmen zu können, sind folgende Prüfungsvorleistungen zu erbringen:

• Teilnahme an der Pflichtpräsenz
und
• erfolgreiche Bearbeitung von zwei Einsendeaufgaben


Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen