Philosophie

Paris-Lodron-Universität Salzburg
In Salzburg (Österreich)

Preis auf Anfrage
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
00 43... Mehr ansehen
Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen

Wichtige informationen

  • Bachelor
  • Salzburg (Österreich)
  • Dauer:
    3 Jahre
Beschreibung

Im Unterschied zu anderen Studien (wie z.B. Medizin, Rechtswissenschaften, Theologie) dient das Studium der Philosophie ähnlich wie z.B. auch das der Mathematik, Geschichte oder Physik nicht unbedingt der Vorbereitung auf einen bestimmten Berufsweg. Eine exakte Eingrenzung der typischen Tätigkeitsbereiche und Praxisfelder auf einige konkrete Berufsbilder ist deshalb nicht möglich. Dennoch bietet die Berufswelt heute eine Vielfalt von Anwendungsbereichen für die im Rahmen eines Philosophiestudiums erworbenen Kenntnisse und Kompetenzen.

Wichtige informationen
Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage
auf Anfrage
Salzburg
Kapitelgasse 4-6, 5020, Salzburg, Österreich
Plan ansehen

Häufig gestellte Fragen

· Voraussetzungen

Die Kenntnis des Lateinischen ist gemäß der Universitätsberechtigungsverordnung bis vor der Absolvierung der letzten Prüfung des Bachelorstudiums durch eine Abschlussnote im Reifezeugnis oder durch eine Zusatzprüfung nachzuweisen. Die Zusatzprüfung aus Latein entfällt, wenn Latein nach der 8. Schulstufe an einer höheren Schule im Ausmaß von insgesamt mindestens 10 Wochenstunden nachgewiesen werden kann.

Themenkreis

Profil

Die Philosophie nimmt unter den Wissenschaften eine Sonderstellung ein. Ihrem Selbstverständnis zufolge behandelt sie die allgemeinsten und grundlegendsten wissenschaftlichen Probleme. Sie hat daher den Charakter einer Universalwissenschaft und einer Grundlagenwissenschaft, die zu allen anderen Wissenschaften in einem Austauschverhältnis steht: Einerseits können einzelwissenschaftliche Erkenntnisse philosophische Theorien anregen oder kritisch in Frage stellen und dadurch realitätsfremdes Spekulieren verhindern; andererseits ist jede Wissenschaft auf inhaltliche und methodische Grundlagen angewiesen, die von der Philosophie bzw. gemeinsam mit ihr erarbeitet werden. Die methodischen Grundfragen sind der Logik sowie der Erkenntnis- und Wissenschaftstheorie zuzuordnen, die inhaltlichen Grundfragen gehören einerseits zur Metaphysik und Ontologie, andererseits zur Ethik. Diese Fächer bilden zusammen die Kernfächer der Philosophie. Das Bachelorstudium Philosophie soll bei den Studierenden ein Verständnis von Philosophie in dem soeben erläuterten wissenschaftlichen Sinne wecken und neben grundlegenden Kenntnissen in den philosophischen Kerndisziplinen auch allgemeine methodische Kompetenzen vermitteln. In
der Logik werden die methodischen Grundlagen vermittelt, die für schlüssiges Argumentieren innerhalb und außerhalb der Wissenschaft notwendig sind. In der Erkenntnis- und Wissenschaftstheorie werden die Methoden und Kriterien analysiert, die wir im Alltag und in der Wissenschaft
einsetzen, um Erkenntnisse zu gewinnen.

Allgemeines

Das Bachelorstudium Philosophie an der Kultur- und Gesellschaftswissenschaftlichen Fakultät umfasst sechs Semester. Der Gesamtumfang beträgt 180 Credits. Absolventinnen und Absolventen wird der akademische Grad „Bachelor of Arts“, abgekürzt „BA“, verliehen.

Berufsmöglichkeiten

Im Unterschied zu anderen Studien (wie z.B. Medizin, Rechtswissenschaften, Theologie) dient das Studium der Philosophie – ähnlich wie z.B. auch das der Mathematik, Geschichte oder Physik – nicht unbedingt der Vorbereitung auf einen bestimmten Berufsweg. Eine exakte Eingrenzung der typischen Tätigkeitsbereiche und Praxisfelder auf einige konkrete Berufsbilder ist deshalb nicht möglich. Dennoch bietet die Berufswelt heute eine Vielfalt von Anwendungsbereichen für die im Rahmen eines Philosophiestudiums erworbenen Kenntnisse und Kompetenzen. Nach bisheriger Erfahrung und derzeitiger Lage der beruflichen Chancen sind Absolventinnen und Absolventen vor allem in folgenden Bereichen tätig: Ethik-Beratung, Wissenschafts- und Kulturmanagement, Politik(
beratung), Informationstechnologie, Umweltprojekte, Erwachsenenbildung, Verlagswesen, Medien, Bibliotheken und Archive.


Aufbau und Ablauf des Studiums

  • Die Studieneingangsphase enthält nur solche einführenden Lehrveranstaltungen, deren Besuch im 1. Semester empfohlen wird :

VK Einführung in die Philosophie (6 Credits)
PS Einführung in die Philosophie (4 Credits)
VO Erkenntnistheorie I (3 Credits)
VK Logik I: Aussagenlogik (4 Credits)
PS Logik I: Aussagenlogik (4 Credits)
VK Techniken des wissenschaftlichen Arbeitens (5 Credits)

  • Das erste und zweite Semester umfassen alle Basismodule, das sind die Module BM 01 bis einschl. BM 05.
  • Das dritte und vierte Semester umfassen alle Aufbaumodule, das sind die Module BM 06 bis einschl. BM 11.
  • Das fünfte und sechste Semester umfassen alle Profilmodule sowie das Importmodul, das sind die Module BM 12 bis einschl. BM 14.
  • Die einzelnen Lehrveranstaltungen dieses Bachelorstudiums aufgelistet. Die Zuordnung zur Semesterfolge ist eine Empfehlung und stellt sicher, dass die Abfolge der Lehrveranstaltungen optimal auf Vorwissen aufbaut und der Jahresarbeitsaufwand 60 Credits nicht überschreitet.

Winter Semester 2009

Allgemeine Zulassungsfrist

Montag, 6. Juli 2009 bis Freitag, 30. Oktober 2009

Nachfrist Ende

30. November 2009

Sommer Semester 2010

Allgemeine Zulassungsfrist
Montag, 11. Jänner 2010 bis 31. März 2010

Nachfrist Ende
30. April 2010

Zusätzliche Informationen

Preisinformation: Studierende aus Österreich, einem EU- oder EWR-Staat sowie Konventionsflüchtlinge sind für die Mindeststudiendauer ihres Studiums plus zwei Toleranzsemester vom Studienbeitrag befreit. Während der beitragsfreien Zeit ist für eine gültige Fortsetzungsmeldung nur der ÖH-Beitrag in Höhe von € 16,86 pro Semester zu entrichten. Wird die beitragsfreie Zeit überschritten, so sind der Studienbeitrag in Höhe von € 363,36 sowie der ÖH-Beitrag in Höhe von € 16,86, also in Summe € 380,22 zu entrichten.

Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen