Polizeivollzugsdienst

Polizeiakademie Niedersachsen
In Hann. Münden

Preis auf Anfrage
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
-5541... Mehr ansehen

Wichtige informationen

  • Bachelor
  • Hann. münden
  • Dauer:
    3 Jahre
Beschreibung

Der akkreditierte Bachelor-Studiengang an der Polizeiakademie Niedersachsen dient der beruflichen Qualifikation für die Laufbahngruppe 2, 1. Einstiegsamt, Fachrichtung Polizei (ehemals gehobener Dienst).Die im Studium vermittelten grundlegenden Kenntnisse, Fähigkeiten und Fertigkeitenrichten sich insbesondere an den Erfordernissen der ersten Verwendung in der Sachbearbeitung des. Einsatz- und Streifendienstes und des kriminalpolizeilichen Ermittlungsdienstes aus.

Wichtige informationen
Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage
auf Anfrage
Hann. Münden
Gimter Straße 10, 34346, Niedersachsen, Deutschland
Plan ansehen

Häufig gestellte Fragen

· Voraussetzungen

# Sie haben die deutsche Staatsbürgerschaft oder die eines anderen EU-Staates oder Sie besitzen eine Niederlassungserlaubnis. # Sie haben das Abitur, eine Fachhochschulreife oder einen als gleichwertig anerkannten Bildungsabschluss. # Sie haben sechs Jahre Englischunterricht besucht oder können ein Zertifikat über eine abgelegte Prüfung gemäß dem gemeinsamen europäischen Referenzrahmen für Sprachen, Level B 1 (entspricht dem Leistungsstand der Klasse 10, Sekundarstufe 1) vorlegen. # Sie haben das Jugendschwimmabzeichen in Bronze. # Sie sind darüber hinaus gesund und sportlich.

Themenkreis

Der akkreditierte Bachelor-Studiengang an der Polizeiakademie Niedersachsen dient der beruflichen Qualifikation für die Laufbahngruppe 2, 1. Einstiegsamt, Fachrichtung Polizei (ehemals gehobener Dienst).
Die im Studium vermittelten grundlegenden Kenntnisse, Fähigkeiten und Fertigkeiten richten sich insbesondere an den Erfordernissen der ersten Verwendung in der Sachbearbeitung des Einsatz- und Streifendienstes und des kriminalpolizeilichen Ermittlungsdienstes aus.

Das Studium ist auf den Erweb wissenschaftsbezogener und zugleich praxisorientierter Erkenntnisse und Methoden ausgerichtet und wird mit den berufspraktischen Fähigkeiten und Fertigkeiten eng verknüpft werden.

Studienverlauf und Modularisierung

Der dreijährige duale Bachelorstudiengang gliedert sich in drei Studienabschnitte:

1. Studienabschnitt - 12-monatiges Grundlagenstudium
2. Studienabschnitt - 6-monatiges Fachstudium und zwei 3-monatige Praktika
3. Studienabschnitt - 12-monatiges Ergänzungs- Vertiefungs- und Schwerpunktstudium

Die Vermittlung der Studieninhalte und die Kompetenzausprägungen erfolgen interdisziplinär in

  • 13 theoriebasierten Modulen mit Verzahnung zu fachpraktischen Anteilen
  • 3 praxisbasierten Modulen "Polizeitraining 1-3"
  • 1 Modul "Polizeiliche Standardlagen"
  • 2 Praktika ("Praktikum Einsatz" und "Praktikum Ermittlungen"), zugleich Module

Unter einem Modul wird die Bündelung von Stoffgebieten (Fächern) zu

  • thematisch, inhaltlich und zeitlich abgerundeten,
  • in sich abgeschlossenen,
  • interdisziplinären sowie
  • mit Leistungspunkten versehenen abprüfbaren Einheiten

verstanden. Alle Module schließen mit einer Leistungsbewertung ab.

1. Studienabschnitt

  • Polizei in Staat und Gesellschaft
  • Basiskompetenzen für Studium und Beruf
  • Grundlagen der Kriminalitätskontrolle
  • Grundlagen der Einsatzbewältigung
  • Grundlagen der Verkehrssicherheitsarbeit
  • Polizeiliche Standardlagen
  • Polizeitraining 1

2. Studienabschnitt

  • Praktikum Einsatz
  • Ermittlungen
  • Bewältigung ausgewählter Einsatzlagen
  • Interventionsansätze der Verkehrssicherheitsarbeit
  • Polizeitraining 2
  • Praktikum Ermittlungen

3. Studienabschnitt

  • Bachelorarbeit
  • Organisationslehre
  • Vertiefung Einsatz und Ermittlungen
  • Schwerpunktstudium Einsatz
  • Schwerpunktstudium Ermittlungen
  • Transnationale Polizeiarbeit
  • Polizeitraining 3

Berufsbild

Die Polizei wird im Rahmen ihrer Aufgabe, die innere Sicherheit und Ordnung zu schützen

  • bei der Abwehr von Gefahren und der Kriminalitätsbekämpfung (Prävention),
  • bei der Verfolgung von Straftaten und Ordnungswidrigkeiten (Repression),
  • bei der Einsatzbewältigung (z. B. polizeilichen Großeinsätzen)