Scala

tutego
In Dortmund

Preis auf Anfrage
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
(0) 3... Mehr ansehen
Möchten Sie sich zu diesem Kurs beraten lassen?

Wichtige informationen

Tipologie Kurs
Beginn Dortmund
Dauer 3 Tage
Beginn Freie Auswahl
  • Kurs
  • Dortmund
  • Dauer:
    3 Tage
  • Beginn:
    Freie Auswahl
Beschreibung

Scala ist eine moderne, objektorientierte und funktionale Programmiersprache auf der Java-Laufzeitumgebung. Bekanntester Nutzer dürfte der Mikro-Blogging-Dienst Twitter sein, der seine hochperformante Nachrichtenverarbeitung via Scala realisiert. Mit Scala lässt sich klassisch imperativ programmieren, und die Applikationen haben Zugriff auf die gesamte Java-Klassenbibliothek. Gleichzeitig werden Entwicklern alle Möglichkeiten einer funktionalen Programmiersprache geboten, vor allem bei der Entwicklung von nebenläufigen Programmen, um hochperformante Anwendungen auf Multi-Core-Prozessoren zu realisieren. Teilnehmer des Scala-Seminars bekommen einen umfangreichen Einblick in die Sprache und die verfügbaren Standardbibliotheken. Spezielle Anwendungsfälle aus der parallelen und funktionalen Programmierung zeigen den Reiz der Sprache, den auch Java-Vater James Gosling mit den Worten Wenn ich eine andere Programmiersprache als Java wählen würde, wäre es Scala lobt. Groovy-Erfinder James Strachan spannt den Bogen weiter: Wenn mir jemand 2003 das Scala-Buch von Martin Odersky, Lex Spoon und Bill Venners gezeigt hätte, hätte ich vermutlich nie Groovy entwickelt.

Wichtige informationen
Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage
Freie Auswahl
Dortmund
Nordrhein-Westfalen, NRW, Deutschland
Karte ansehen
Beginn Freie Auswahl
Lage
Dortmund
Nordrhein-Westfalen, NRW, Deutschland
Karte ansehen

Themenkreis

* Einstieg in Scala - Entstehung und Philosophie von Scala - Dokumentationen - Scala-Installation, benötigte Java-Archive, Scala Interpreter - Klassendeklaration, Objekt, Singleton - Definitionen von Variablen, einfache Methoden schreiben, Parameter - Literale, Ausdrücke, Tupel, Blöcke - Kontrollstrukturen - Entwicklungsumgebungen: Plugins für Eclipse und IntelliJ * Funktionale Programmierung mit Scala - Theoretische Grundlagen - Mutable versus Immutable - Anweisungen sind Ausdrücke - Statisches Typsystem von Scala - Funktionen erster Ordnung und Funktionen höherer Ordnung - Rekursion, geschachtelte Funktionen, anonyme Funktionen, Currying, teilweise angewandte Funktionen - for-Ausdruck: Generatoren, Definitionen, Filter - Fehlerbehandlung mit scala.util.Try - Scala und der Einfluss anderer Programmiersprachen * Fortgeschrittene objektorientierte Konzepte in Scala - Objektmodell von Scala - Typen in Scala: Wertetypen und Nicht-Wertetypen - Klassen und Objekte, Überschreiben, dynamisches Binden, Polymorphie - Typkonformität, Konvertierung - Compilationseinheiten, Pakete, Imports - Überladen von Operatoren, Operatoren sind Funktionen - Sequenzen - Abstraktionen, Vererbung vs. Traits, Mixins - Generics und Varianz - Pattern Matching von Case-Klassen - Reguläre Ausdrücke * Scala-Bibliotheken - Anbindung der Java-Standard-Bibliotheken und Scala-API - Predef-Objekt - Implicits und Rich-Wrapper - String-Klasse und String-Interpolation - Dynamic-Klasse - Makros und Reflection - Kollektionen: Set, Map, List - Listen im Detail, funktionale Operationen auf Listen - XML-Literale, XML-Ausdrücke, XML-Pattern und XML-Verarbeitung * Parallele Programmierung mit Scala - Herausforderungen bei der parallelen Programmierung - Parallel Collections - Aktoren und Nachrichtenaustausch - Asynchrone und synchrone Nachrichten - Timeouts - Spezialisierung von Aktoren - Aktoren und Threads * Weiterführende Themen - Performance - Testen von Scala-Applikationen - Scala-API mit scaladoc - Web-Framework mit Play2 sowie Servlets - Datenbankanbindung mit Slick - Clustering mit Akka

Erfolge des Zentrums