Slawistik

Paris-Lodron-Universität Salzburg
In Salzburg (Österreich)

Preis auf Anfrage
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
00 43... Mehr ansehen

Wichtige informationen

  • Bachelor
  • Salzburg (Österreich)
  • Dauer:
    3 Jahre
Beschreibung

Das Studium der Slawistik vermittelt praktische Fertigkeiten und wissenschaftliche Methoden für die fachliche Auseinandersetzung mit slawischen Literaturen, Sprachen und Kulturen. Es ist komparatistisch angelegt und interkulturell ausgerichtet. Im Zentrum stehen dabei die folgenden Kennt-. nisse und Fähigkeiten

Wichtige informationen
Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage
auf Anfrage
Salzburg
Akademiestraße 24, 5020, Salzburg, Österreich
Plan ansehen

Häufig gestellte Fragen

· Voraussetzungen

*Voraussetzungen zusätzlich zur Reifeprüfung Zusatzprüfung aus Latein vor Ablegung der Bachelorprüfung, wenn nicht ab der 8. Schulstufe 10 Wochenstunden aus Latein an einer höheren Schule erfolgreich besucht worden sind. * österreichisches Reifeprüfungszeugnis oder gleichwertiges ausländisches Abitur bzw. Studienberechtigungsprüfung für das beantragte Studium, * in- oder ausländischer postsekundärer, mindestens dreijähriger, Studienabschluss (Fachhochschule, PädAK, anerkannte in- oder ausländische Hochschulabschlüsse),

Themenkreis

Das Studium der Slawistik vermittelt praktische Fertigkeiten und wissenschaftliche Methoden für die fachliche Auseinandersetzung mit slawischen Literaturen, Sprachen und Kulturen. Es ist komparatistisch angelegt und interkulturell ausgerichtet. Im Zentrum stehen dabei die folgenden Kenntnisse und Fähigkeiten.

Studieninhalte

Gegenstand des Bachelorstudiums Slawistik sind die polnische, russische und tschechische Sprache, Literatur und Kultur. Das Studium gliedert sich in vier Teilfächer: Literaturwissenschaft, Linguistik, Kulturwissenschaft und ästhetische Praxis, Sprachausbildung.

Das Teilfach Literaturwissenschaft umfasst neben der theoretischen Fundierung sowie der wissenschaftlichen Methodik zur Analyse von Texten und literaturhistorischen Prozessen Überblickswissen zur Geschichte der Literatur in der jeweiligen Schwerpunktsprache und vertieftes Wissen
zu ausgewählten Epochen.

Aufgabe des Teilfaches Linguistik ist die theorie- und methodengeleitete Analyse in Struktur und Funktion der jeweiligen Schwerpunktsprache sowie in ihrer gegenwärtigen Ausprägung und historischen Entwicklung.

Das Teilfach Kulturwissenschaft und ästhetische Praxis vermittelt Einsichten in die kulturelle Identität des jeweiligen Kulturraums und der jeweiligen Landeskunde. Es umfasst einen theoretischmethodischen Teil, der sich mit systematischen und historischen Aspekten der Kulturwissenschaft, des Kulturtransfers und der Intermedialität befasst, sowie einen praktischen Teil, dessen Gegenstände die Kulturvermittlung und die Entwicklung von Projekten in Literatur, Theater, Kunst, Musik
und Film sind.

Das Studienangebot im Teilfach Sprachausbildung vermittelt aktive und passive Sprachkenntnisse in der jeweiligen Schwerpunktsprache. Dabei geht es nicht nur um die pragmatische Dimension der Sprachpraxis, sondern auch um deren kommunikative und interkulturelle Grundlagen.

Fachkompetenz: mündliche und schriftliche Beherrschung der jeweiligen Schwerpunktsprache, kritische Auseinandersetzung mit Theorien der Literatur-, Sprach- und Kulturwissenschaft mit dem Ziel der selbständigen Formulierung von wissenschaftlichen Fragestellungen

Methodenkompetenz:
Technik des wissenschaftlichen Arbeitens, des Recherchierens, der schriftlichen und mündlichen Präsentation

Anwendungskompetenz: Berufs- und Praxisorientierung im Hinblick auf folgende Berufsfelder: Aus- und Weiterbildung, Journalismus und Medien, Kulturinstitutionen, Buch- und Textwesen, Archiv und Dokumentation, Öffentlichkeitsarbeit und Werbung, Internationale Organisationen und
Kulturaustausch, Wissenschaft, Wirtschaft.

Das besondere Profil des Bachelorstudiums Slawistik im Bereich der Kulturwissenschaft und ästhetischen Praxis zielt über die allgemeinen fachwissenschaftlichen Kenntnisse hinausgehend auf jene Berufsfelder, deren Schwerpunkt in der Kulturvermittlung und Kulturarbeit liegt.

Studiendauer und Studienaufbau

Die Dauer des Bachelorstudiums Slawistik beträgt 6 Semester und gliedert sich in drei Phasen: Eingangsphase (1. und 2. Semester), Aufbauphase (3. und 4. Semester), Vertiefungsphase (5. und 6. Semester). Die einzelnen Phasen setzen sich aus Modulen der oben genannten Teilfächer zusammen. Die Lehrveranstaltungen aus den Modulen Literaturwissenschaft, Linguistik sowie Kulturwissenschaft und ästhetische Praxis sind wahlweise komparatistisch oder auf einen Kulturraum bezogen angelegt. Die Lehrveranstaltungen aus dem Modul Sprachausbildung müssen geschlossen in der Schwerpunktsprache absolviert werden. Die Absolvierung der Lehrveranstaltungen in den einzelnen Teilfächern erfolgt konsekutiv. Eine Zulassung für das folgende Modul ist nur nach erfolgreicher Absolvierung der vorhergehenden Module möglich. Die Wahlfächer sind keiner bestimmten Studienphase zugeordnet.

Winter Semester 2009

Allgemeine Zulassungsfrist
Montag, 6. Juli 2009 bis Freitag, 30. Oktober 2009

Nachfrist Ende
30. November 2009

Sommer Semester 2010

Allgemeine Zulassungsfrist
Montag, 11. Jänner 2010 bis 31. März 2010

Nachfrist Ende
30. April 2010

Zusätzliche Informationen

Preisinformation: Studierende aus Österreich, einem EU- oder EWR-Staat sowie Konventionsflüchtlinge sind für die Mindeststudiendauer ihres Studiums plus zwei Toleranzsemester vom Studienbeitrag befreit. Während der beitragsfreien Zeit ist für eine gültige Fortsetzungsmeldung nur der ÖH-Beitrag in Höhe von € 16,86 pro Semester zu entrichten. Wird die beitragsfreie Zeit überschritten, so sind der Studienbeitrag in Höhe von € 363,36 sowie der ÖH-Beitrag in Höhe von € 16,86, also in Summe € 380,22 zu entrichten.