Sozialmanagement

Deutsche Sozialakademie
In Berlin

1.428 
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
03053... Mehr ansehen

Wichtige informationen

  • Intensiv-Workshop berufsbegleitend
  • Anfänger
  • Für arbeitnehmer
  • Berlin
  • 300 Lehrstunden
  • Dauer:
    10 Monate
Beschreibung

ZIEL DER QUALIFIKATION: ist eine gezieltere Umsetzung aktueller sozial- und kommunikationswissenschaftlicher Erkenntnisse durch die Mitarbeitenden in in sozialen Einrichtungen. Neben der Wissensaneignung wird den Teilnehmenden angeboten, ihre Fähigkeiten und Fertigkeiten zu erweitern, welche sie in die Lage versetzen, konzeptionell tätig zu werden sowie an notwendigen inhaltlichen und strukturellen Entwicklungen mitzuwirken.
Gerichtet an: Mitarbeitende in sozialen Einrichtungen

Wichtige informationen Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage
auf Anfrage
Berlin
Seestr. 71, 13347, Berlin, Deutschland
Plan ansehen

Häufig gestellte Fragen

· Voraussetzungen

abgeschlossene Berufsausbildung im sozialen Bereich zukünftige stellvertretend Leitende in Kindertagesstätten, Erzieherinnen und Erzieher, Sozialpädagogische Assistentinnen und Assistenten, Kinderpflegerinnen und -pfleger und alle, die in Kindertagesstätten arbeiten.

Was lernen Sie in diesem Kurs?

Sozialmanagement
Personalführung
Organisation von institutionellen Handlungen
Sozialkompetenz
Management
Kommunikation
Öffentlichkeitsarbeit
Marketing
Persönlichkeitsentwicklung
Qualitätsmanagement

Dozenten

Axel R. Langner
Axel R. Langner
Sozialkompetenzen / Schlüsselqualifikationen

Juliane Koehler
Juliane Koehler
Interkulturelles / Trainer & Coach

Stefanie Richter
Stefanie Richter
Organisation / Kompetenztraining

Themenkreis


Gesamtdauer: 300 UE in 10 Modulen
[240 UE Theorie und 60 UE Praxis (20 UE Hausarbeit/40 UE Projekt)]

Ziel der Qualifikation:
… ist eine gezieltere Umsetzung aktueller sozial- und kommunikationswissenschaftlicher Erkenntnisse durch die Mitarbeitenden in sozialen Einrichtungen.
Neben der Wissensaneignung wird den Teilnehmenden angeboten, ihre Fähigkeiten und Fertigkeiten zu erweitern, welche sie in die Lage versetzen, konzeptionell tätig zu werden sowie an notwendigen inhaltlichen und strukturellen Entwicklungen mitzuwirken.

Die Weiterbildung wurde bewusst in hohem Maße praxisorientiert gestaltet. Neben der reinen Wissensvermittlung kommen verstärkt Erfahrungsaustausch, die Einbeziehung von Fallsituationen, Projektarbeit sowie Gruppen- und Partnerübungen zum Einsatz.

Seminarzeiten:
Freitag 17.00 – 21.00
Samstag 09.00 – 17.00
Sonntag 10.00 – 16.00

Kurzbeschreibung der Inhalte:
(Reihenfolge kann abweichen)

1. Wochenende „Grundlagen und Gesprächsführung“
Freitag: Grundlagen, Arbeitstechniken, Informationen allgemein, Erwartungen, Kennenlernen
Samstag: Grundlagen Sozial und Management, Einordnung
Sonntag: Gesprächspsychologische Grundlagen

2. Wochenende „Kommunikation als Führungsaufgabe“
Freitag: Wiederholung und Festigung der Vorwoche
Samstag: Gesprächsführung in schwierigen Situationen,
Sonntag: Anwendung, Fragen und erste Hilfe Tipps

3. Wochenende „Organisationsentwicklung“
Freitag und Samstag: Wiederholung des und Festigung der Vorwoche, Organisationsentwicklung, Grundlagen, 7 Wesensmerkmale Organisation, wie funktioniert OE (ggf. Changemanagement)
Sonntag: Umgang mit Mitarbeiterproblemen, -ängsten, Themenfindung Hausarbeit eines eigenen Prozesses

4. Wochenende „Qualitätsmanagement“
Freitag, Samstag: Wiederholung und Festigung der Vorwoche, Grundlagen Qualitätsmanagement, Managementsysteme, erste Schritte im QM,
Sonntag: Audit (Grundlagen, Sinnhaftigkeit, Ängste, Herausforderungen)

5. Wochenende „Management“
Freitag, Samstag: Wiederholung und Festigung der Vorwoche, Moderation, Präsentation, Problemlösungstechniken, Sitzungsleitung und Planung, Vorlagen und Protokolle erstellen

6. Wochenende „persönliche Arbeitstechniken“
Freitag, Samstag: Wiederholung und Festigung der Vorwoche, Work-Life-Balance, Ziele (Lebens-), Werte

7. Wochenende “Personalführung“
Freitag, Samstag: Führungsstile und mein FS, Teampsychologie, Antreiber, wie will ich geführt werden, Delegation

8. Wochenende „Marketing und Öffentlichkeitsarbeit“
Freitag, Samstag: Wiederholung und Festigung der Vorwoche, Marketing=Öffentlichkeitsarbeit?, Entwicklung Marketingstrategie, CI, Marketing Ziele und Mix, Umgang mit SocialMedia

9. Wochenende „Recht“
Freitag, Samstag: Wiederholung und Festigung der Vorwoche, KEINE RECHTSBERATUNG!!!
Einführung dt. Rechtssystem, ÖR, PR, wie lese ich Gesetze?, Haftungsrecht, Familienrecht, Vertragsrecht

10. Wochenende „Persönlichkeitsentwicklung/Selbstmanagement“
Freitag, Samstag: Wiederholung und Festigung der Vorwoche, ich-Position, Abgrenzung Rolle-Position, persönliche Stärken und Schwächen, BurnOut-Prophylaxe

Extra:
1. Tag Zertifizierung durch Präsentation der Hausarbeit (Organisationsentwicklung)


Die Grundlage für das Abschlusszertifikat bilden die während der Praxisstunden erarbeiteten Ergebnisse verschiedener Projekte der Teilnehmenden, die von den Teilnehmenden verschriftlicht (Hausarbeit) und präsentiert (Abschlusskolloquium) werden. Hinzu kommen die Klausuren in den Fächern: Recht, Marketing und Managementmethoden.

Zusätzliche Informationen

Ein Aufbaukurs (Sozialfachwirt) ist möglich.
Hierbei werden (auf Wunsch) alle Prüfungsleistungen angerechnet.
Die Grundlagenmodule können -nach Rücksprache- nochmal besucht werden.

Diese Qualifizierung ist durch den Bundesverband der Erzieherinnen und Erzieher in Deutschland e.V. (BVEED: www . bveed . de) zertifiziert.