Sprachtherapeutische Frühintervention für Late Talkers

Zentrum für Frühförderung und Frühbehandlung e.V., Fortbild.
In Köln

180 
MwSt.-frei
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
0221-... Mehr ansehen
Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen

Wichtige informationen

  • Kurs
  • Köln
  • Dauer:
    2 Tage
Beschreibung

Wichtige informationen
Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage
auf Anfrage
Köln
Rolshover Straße 7-9, 51105, Nordrhein-Westfalen, NRW, Deutschland
Plan ansehen

Themenkreis

Kinder, die im Alter von 24 Monaten über einen produktiven Wortschatz von

weniger als 50 Wörtern verfügen oder noch keine Zweiwortäußerungen produzieren,

sind gefährdet, eine Sprachentwicklungsstörung auszubilden. Diese Kinder

werden als „Late Talker“ bezeichnet, wenn keine weiteren Primärbeeinträchtigungen

vorliegen. Internationale evidenzbasierte Studien berichten von

positiven Effekten sprachtherapeutischer Interventionen bei Late Talker-Kindern.

Im Sprachtherapeutischen Ambulatorium im Zentrum für Beratung und Therapie

der Technischen Universität Dortmund wurde ein Konzept zur Frühintervention

für Late Talker entwickelt und evaluiert. Das Late Talker-Therapiekonzept

basiert hauptsächlich auf der direkten sprachtherapeutischen Arbeit mit den

kleinen Kindern. Das Therapieziel besteht darin, die zweijährigen Kinder in ihrem

Wortschatzaufbau bis hin zur Produktion von Wortkombinationen zu unterstützen,

so dass sich im Anschluss neben lexikalischen insbesondere auch grammatische

Lernprozesse möglichst eigenaktiv entwickeln. Das Therapiekonzept beinhaltet

sowohl sprachunspezifische Methoden als auch modellierende sprachrezeptiv-

orientierte und evozierende sprachproduktiv-orientierte Methoden.

In den theoretischen Anteilen der Fortbildung erhalten die TeilnehmerInnen

einen Überblick über den normalen Spracherwerb in den ersten drei Lebensjahren

und über mögliche Abweichungen. Im Praxisteil der Fortbildung erlernen die

TeilnehmerInnen die Durchführung einer sprachtherapeutischen Differentialbzw.

Förderdiagnose bei ein- bis dreijährigen Kindern und die Anwendung des

Late Talker-Therapiekonzeptes.


Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen