Straßburg Eine europäische Erzählung.

Bildungswerk FORUM UNNA
In Straßburg (Frankreich)

429 
zzgl. MwSt.
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
0 23 ... Mehr ansehen
Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen

Wichtige informationen

  • Kurs
  • Straßburg (Frankreich)
  • Dauer:
    6 Tage
Beschreibung

Mit seinen 273.000 Einwohnern blickt Straßburg auf eine wechselvolle europäische und vor allem deutsch-französische Geschichte zurück. Als nach dem Ende des zweiten Welt-kriegs die Idee von der europäischen Versöhnung aufkam und im Jahr 1949 zur Gründung. des Europarats führte, wurde Straßburg als Sitz dieser internationalen Einrichtung ausge-wählt. Damit begann eine neue Epoche in der Geschichte dieser Stadt, die mittlerweile zum Symbol der europäischen Einheit und des Wiederaufbaus von Europa geworden ist. Die Europäische Union mit ihren Behörden in Straßburg ist Schwerpunkt dieses Studien..
Gerichtet an: Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer

Wichtige informationen
Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage
auf Anfrage
Straßburg
1, Boulevard Leblois F-67000 Strasbourg, (67) Bas-Rhin, Frankreich
Plan ansehen

Dozenten

Wilmya Zimmermann
Wilmya Zimmermann
Leitung

Themenkreis

Franzosen und Deutsche in Europa

Straßburg mit seinen 273.000 Einwohnern blickt auf eine wechselvolle, europäische und vor allem deutsch-französische Geschichte zurück.

Hier gibt es die "Dernières nouvelles d'Alsace", eine zweisprachige Elsässer Tageszeitung. Das Programm des deutsch-französischen Fernsehsenders ARTE wird hier produziert. Das Europäische Parlament, der Europarat, der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte und das Eurokorps haben in der Stadt ihren Sitz.

Begleiten Sie uns nach Straßburg und lernen Sie die Stadt kennen in der Claude Joseph Rouget de Lisle die Marseillaise komponierte, Johann Wolfgang von Goethe sein „Heideröslein“ schrieb und Georg Büchner Medizin studierte.

Diskutieren Sie mit uns in Gesprächs- und Referatseinheiten europäische Fragestellungen. Folgen Sie uns zu Terminen beim Europarat und dem Europäischen Parlament. Lernen Sie deutsch-französische und europäische Zusammenarbeit von einer spannenden und interessanten Seite her kennen.

Lernziel

...seminars. Die Teilnehmenden werden die Aufgaben des Europäischen Parlaments kennen lernen und der Frage nachgehen, ob sich die EU-Bürger durch diese Einrichtung vertreten sehen. Das Europäische Parlament und der in Straßburg ansässige Europäische Ge-richtshof für Menschenrechte werden aufgesucht, um die Funktionen und Aufgaben der
Institutionen kennen zu lernen. Bei Besuchen vor Ort und in Fachvorträgen wird der Blick auch auf die Demokratiebewegung in ganz Europa gerichtet und beim Besuch des Euro-parates die Entwicklung einer einheitlichen Europäischen Verfassung diskutiert.
Auch die besondere Rolle der deutschen Nachbarstadt Kehl wird vermittelt. Durch die Grenzlage war Kehl während des 2. Weltkrieges häufig Opfer kriegerischer Auseinander-setzungen und wurde mehrfach zerstört. Heute ist Kehl Sitz der Informations- und Beratungsstelle für grenzüberschreitende Fragen und des europäischen Verbraucherzentrums Deutschland. Beide Einrichtungen sind Beispiele erfolgreicher europäischer bzw. deutsch-
französischer Zusammenarbeit, deren Wirken im Rahmen der Studienreise von den Teilnehmenden dargestellt wird.
In Gesprächs- und Referatseinheiten werden alle wichtigen europäischen Fragestellungen, wie die Erweiterung der EU auf nun 27 Mitgliederstaaten, die Bedeutung der EU-Politik für die Weltpolitik oder die Rolle der europäischen Streitmacht „Eurocorps“, behandelt.
Den Teilnehmenden soll durch die vielseitigen Eindrücke und Informationen die Möglichkeit eröffnet werden, sich ein eigenes Bild zu verschaffen, ihre eigene Meinungen zu überprüfen und Anregungen zum Weiterdenken zu finden, um so auch zur Mitsprache und
Mitverantwortung in unserem demokratischen Gemeinwesen beizutragen

Sonntag, 27.9.2009

bis 17.00 Uhr
Anreise

17.00 bis 18.30 Uhr
Begrüßung durch die Seminarleitung, gemeinsames Kennen lernen der Teilnehmer/innen Einführung in das Veranstaltungsprogramm

18.45 bis 20.15 Uhr
Europa kennen lernen – Geschichte der Europäischen Integration (Referat und Diskussion)

Montag, 28.9.2009

09.00 bis 12.15 Uhr
Straßburg – Elsässische Metropole und Stadt Europas.
Politisch-historisches Kurzreferat mit geführtem Stadtrundgang.

12.15 bis 14.30 Uhr
Mittagspause

14.30 bis 17.45 Uhr
Europa außerhalb der Europäischen Union
Der Europarat – Informationstermin bei der Institution und ein Gespräch mit einem Referent/in von der Ständigen Vertretung bei dem Europarat in Straßburg

Dienstag, 29.9.2009

09.00 bis 12.15 Uhr
Das Europaparlament – Vertretung des Volkes?
Einblick in die Arbeit des Europäischen Parlaments:
Aufgabe und Arbeitsalltag eines Europaparlamentariers. Beobachtungen mit Referat und Diskussion

12.15 bis 14.30 Uhr
Mittagspause

14.30 bis 17.45 Uhr
“Wie geht es weiter?“ – Die Diskussion um die EU-Erweiterung. Wie geht die EuropäischeUnion mit der Erweiterung der EU von ehemals 15 auf 25 und jetzt 27 Mitgliederstaaten um? Vortrag mit Diskussionsrunde und nachbereitendem Gespräch über die Folgen für alte und neue EU-Mitgliederstaaten


Mittwoch, 30.9.2009

09.00 bis 12.15 Uhr
“Nationales oder EU-Recht? – Verbraucherschutz in Europa“
Informationstermin bei dem Europäischen Verbraucherzentrum Deutschland in Kehl Vortrag und Diskussion

12.15 bis 14.30 Uhr
Mittagspause

14.30 bis 17.45 Uhr
“InfoBest – Über Gesetze, Verwaltung, Wirtschaft und Gesellschaft der Nachbarländer“. Besuch der Informations- und Beratungsstelle für grenzüberschreitende Fragen in Kehl Inforationstermin zum Thema, Referat und Diskussion

Donnerstag, 1.10.2009

09.00 bis 12.15 Uhr
“Stillgestanden!“ – Eurocorps. Über den Nutzen und die Bedeutung der Streitmacht der Europäischen Union und des transatlantischen Bündnisses. Geführter Besuchstermin mit Vorträgen im Hauptquartier in Straßburg

12.15 bis 14.30 Uhr
Mittagspause

14.30 bis 17.45 Uhr
“Die einheitliche Europäische Verfassung – Kommt sie oder kommt sie nicht?“ Europa gibt sich eine Verfassung und welche Folgen hat dies für die Bürger Europas Input-Referate mit Diskussionsrunden

Freitag, 2.10.2009

09.00 bis 10.30 Uhr
Die Rolle der Europäischen Union in der Weltpolitik. Welchen Einfluss hat die EU-Politik auf Umweltschutz oder Globalisierung in weltumspannenden Zusammenhängen? Vortrag und Austausch im Plenum

10.45 bis 12.15 Uhr
Seminarabschlussgespräch und Seminarevaluation

Kurzfristige Programmänderungen vorbehalten. Für Rückfragen steht Ihnen unsere Geschäftsstelle selbstverständlich gerne zur Verfügung..

Zusätzliche Informationen

Preisinformation: Einzelzimmerzuschlag: EUR 100,00
Weitere Angaben: Leistungen: 5 Übernachtungen mit Frühstück im Doppelzimmer mit DU/WC; Studienleitung, Fachführungen, Begegnungen und Eintritte laut Programm Sonstiges: Anerkannter Bildungsurlaub in NRW, Berlin, Brandenburg, Hessen und Niedersachsen. Für weitere Bundesländer/Bundesbeamte ist eine Anerkennung möglich! Nicht enthalten: An- und Abreise nach Straßburg
Maximale Teilnehmerzahl: 20

Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen