Umweltbaubegleitung

Umweltinstitut Offenbach GmbH - Akademie für Arbeitssicherheit und Umweltschutz
In Offenbach am Main, Hamburg, München und 1 weiterer Standort

598 
zzgl. MwSt.
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
06981... Mehr ansehen

Wichtige informationen

Beschreibung

Das Seminar richtet sich an Ingenieure, Architekten und Landschaftsplaner sowie Biologen und Geografen mit entsprechend beruflicher Ausrichtung.

Die Stellung des „Umweltbaubegleiters“ im Planungs- und Bauablauf und daraus folgende Fragen zur Vertragsgestaltung sowie zu Haftungsrisiken werden ausführlich beleuchtet. Nicht zuletzt werden Hinweise zur Vergütung für Leistungen der Umweltbaubegleitung gegeben.

Dabei bleibt genügend Raum zur Diskussion und zum fachlichen Austausch.
 
Referenten:    
Dipl.-Geogr. Axel Kunz, GEOsoil Beratungsgesellschaft für Abfall, Boden und Umwelt mbH, Runkel
Dipl.-Biol. Manfred Schenk, DB ProjektBau GmbH, Stuttgart
Dr. Susanne Koss, Ludwigsburg

Wichtige informationen
Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage
15.Mai 2017
02.November 2017
Hamburg
Hamburg, Deutschland
Plan ansehen
10.April 2017
25.Oktober 2017
München
Bayern, Deutschland
Plan ansehen
20.März 2017
22.Mai 2017
19.Juni 2017
13.November 2017
Offenbach am Main
Frankfurter Straße 48, D-63065, Hessen, Deutschland
Plan ansehen
12.Juni 2017
04.Dezember 2017
Stuttgart
Baden-Württemberg, Deutschland
Plan ansehen
13.Februar 2017
11.September 2017

Was lernen Sie in diesem Kurs?

Vergütung
DB

Themenkreis

Praxis-Workshop. Zweitägiger Zertifikatslehrgang Arbeitsfeld an der Schnittstelle zwischen Ökologie und Baugeschehen

Beschreibung:
Seit der Einführung des Umweltschadensgesetzes im Jahr 2007 finden sich in Genehmigungsbescheiden oder Baugenehmigungen zunehmend Auflagen, die eine „Umweltbaubegleitung“ fordern.   Die Umweltbaubegleitung (UBB) ist bei diversen Bauvorhaben zu finden. Das Ziel der UBB ist die Beachtung aller gesetzlichen Umweltvorschriften, Normen und Regelwerke, die Einhaltung der naturschutzrechtlichen Vorgaben aus der Baurechtserlangung sowie die Vermeidung von Umweltschäden, den dadurch entstehenden Kosten und Zeitverzögerungen. Dabei sind es nicht immer nur die großen Infrastrukturprojekte, sondern zunehmend auch kleinere Bauvorhaben unterschiedlichster Vorhabenträger, bei denen eine UBB zur Auflage gemacht wird.   Eine Konkretisierung der Aufgaben der UBB ist den Genehmigungen dabei oft nicht zu entnehmen. So bleibt die Frage nach den Rahmenbedingungen, den fachlichen Inhalten, dem Einsatzzeitpunkt, den Zuständigkeiten und der Abgrenzung gegenüber anderen Leistungen sowie nach der Vergütung häufig offen.   Die komplexen Aufgaben einer Umweltbaubegleitung sind auf den ersten Blick nicht leicht zu überschauen. Im Workshop erhalten die Teilnehmer jedoch darüber einen ausführlichen Überblick. Neben einer rechtlichen Einordnung und einer Zusammenstellung der Regelwerke und Standards erhalten Sie Einblicke in die schutzgutbezogenen, bau- und verfahrensrechtlichen sowie kommunikativen Facetten einer Umweltbaubegleitung.   Eine zeitlich richtige Koordination der Aufgaben der UBB und eine klare Abgrenzung zu anderen Leistungen bilden dabei die Rahmenbedingungen, die die Teilnehmer ebenso wie die Grenzen einzuschätzen lernen.   Der Kurs ist von der Deutschen Bahn AG als Teilkriterium für den Qualifikationsnachweis zur Umweltfachlichen Bauüberwachung anerkannt. Das Teilnahmezertifikat inkl. eines eintägigen Kolloquiums zur Prüfungsvorbereitung, das vom Umweltinstitut als Aufsatzmodul angeboten wird, schafft die Voraussetzung zur Teilnahme an einer abschließenden Sachkunde- bzw. Eignungsprüfung durch die DB AG.  

Inhalte:
  • Genehmigungen mit Umweltbaubegleitung
  • Richtlinien, Normen und Standards
  • Bauvertragliches und bautechnisches Grundwissen
  • Ziele der Umweltbaubegleitung
  • Aufgaben der Umweltbaubegleitung
  • Zeitpunkt der Umweltbaubegleitung
  • Abgrenzung zu anderen Leistungen
  • Kommunikations- und Verhandlungstechniken
  • Vergütung und Haftung
  • Praxisbeispiele