Umweltplanung

Gottfried Wilhelm Leibniz Universität Hannover
In Hannover

Preis auf Anfrage
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
0511 ... Mehr ansehen
Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen

Wichtige informationen

  • Master
  • Hannover
  • Dauer:
    2 Jahre
Beschreibung

Im Mittelpunkt des Masterstudiums stehen die Inhalte und Methoden des planerischen Umwelt- und Naturschutzes sowie die Raumplanung. Dabei erlernen Sie, die Landschaften in ihrer Komplexität zu begreifen und Pläne zur Landschaftsgestaltung zu erarbeiten, indem Sie unterschiedliche Nutzungsinteressen in Einklang bringen. Wesentlicher Bestandteil des Studiums ist das projektorientierte Arbeiten. In Kleingruppen werden selbstständig komplexe Praxisprobleme und Forschungsfragen bearbeitet.

Wichtige informationen
Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage
auf Anfrage
Hannover
Welfengarten 1, 30167, Niedersachsen, Deutschland
Plan ansehen

Häufig gestellte Fragen

· Voraussetzungen

Für die Bewerbung zum Masterstudiengang ist ein Bachelor- oder gleichwertiger Abschluss (mindestens Note 2,5) in Landschaftsarchitektur und Umweltplanung oder einem fachlich eng verwandten Studiengang erforderlich. Die Bewerberinnen und Bewerber müssen darüber hinaus ihre besondere Eignung in Form eines Motivationsschreibens darlegen. Dieses sollte maximal 10 A4-Seiten umfassen.

Themenkreis

Im Mittelpunkt des Masterstudiums stehen die Inhalte und Methoden des planerischen Umwelt- und Naturschutzes sowie die Raumplanung. Dabei erlernen Sie, die Landschaften in ihrer Komplexität zu begreifen und Pläne zur Landschaftsgestaltung zu erarbeiten, indem Sie unterschiedliche Nutzungsinteressen in Einklang bringen. Wesentlicher Bestandteil des Studiums ist das projektorientierte Arbeiten. In Kleingruppen werden selbstständig komplexe Praxisprobleme und Forschungsfragen bearbeitet.

Beschreibung des Faches

Mensch und Natur brauchen intakte Ökosysteme. Es kommt darauf an, die Nutzung der Umwelt so zu organisieren, dass Landschaftsfunktionen ebenso wie die natürlichen Ressourcen nachhaltig genutzt, aber nicht überlastet werden. Im Masterstudiengang Umweltplanung werden Studierende zu Expertinnen und Experten ausgebildet, die Landschaften in ihrer Komplexität begreifen und Pläne zur Landschaftsgestaltung erarbeiten, indem sie unterschiedliche Nutzungsinteressen in Einklang bringen.

Landschafts- und Raumplanung gehören heute zu den wichtigsten Instrumenten einer nachhaltigen Entwicklung. Die Folgen globaler Veränderungen für Mensch, Flora und Fauna sowie ökologische und ökonomische Systeme werden immer deutlicher sichtbar. Sie verlangen nach innovativen Projekten auf lokaler und regionaler Ebene, in denen die Systemzusammenhänge unserer Umwelt erforscht werden. Das auf europäischer Ebene entstandene Regelwerk der Schutzmaßnahmen für Flora und Fauna muss ebenso wie die Instrumente der Umweltverträglichkeitsprüfung oder der nationalen Landschaftsplanung in Zukunft weiter konkretisiert und in der Anwendung trainiert werden. Umweltplanung ist ein wichtiges Exportthema und Vorbild in Europa und Übersee geworden.

Tätigkeitsfelder und Berufsmöglichkeiten

Absolventinnen und Absolventen der Umweltplanung können in Behörden, nationalen und internationalen Organisationen und Planungsbüros tätig werden. Aufgabenschwerpunkte liegen in den Bereichen Landschafts- und Raumplanung, der Umweltprüfungen, im Biotop- und Artenschutz, in der Regionalentwicklung und der Umweltberatung.

Studienprofil

Der Masterstudiengang Umweltplanung umfasst die Landschaftsplanung im weiteren Sinne, die verschiedenen Formen der Umweltprüfung, spezielle Fragen des Arten- und Biotopschutzes, des Ressourcenschutzes (Wasser, Boden, Klima, Luft) sowie Raumplanung und Regionalentwicklung.

Selbstmanagement, Darstellungs- und Präsentationstechniken sowie Teamfähigkeit werden in intensiver, interdisziplinärer Zusammenarbeit individuell gefördert. Zudem bietet das Studium ein umfangreiches Angebot in den Bereichen E-Learning, Modellierung, interaktive Landschaftsplanung und Geografische Informationssysteme (GIS).

Studieninhalt

Der Masterstudiengang Umweltplanung baut auf den wissenschaftlichen Grundlagen, Methoden und Fachkenntnissen des Bachelorstudiengangs Landschaftsarchitektur und Umweltplanung auf. Einzelne Module des Studiums sind beispielsweise Regionalentwicklung, Landschaftswahrnehmung, Erholung und Tourismus, Ingenieurbiologie, Pflanzenverwendung, Umweltprüfung, freilandökologische Methoden, Modellierung und Szenarien für Fließgewässereinzugsgebiete, Planungsinformatik (GIS, Fernerkundung), Klimatologie, Landschaftsgeschichte, Verkehrsplanung, Bodenschutz, Umweltrecht und erneuerbare Energien.

Pflicht- und Wahlpflichtmodule werden mit schriftlichen oder mündlichen Prüfungen abgeschlossen. In den Projektmodulen werden der Verlauf der Arbeit, der Projektbericht mit Text und Plänen sowie die Präsentation bewertet. Die Masterarbeit besteht in der Regel aus einem Bericht mit Text und Plänen. Sie wird innerhalb eines Kolloquiums in mündlicher oder schriftlicher Form präsentiert.

Praktikum

Die Zulassung zum Masterstudium setzt ein viermonatiges Praktikum voraus. Ein Praktikum, das während des ersten Studiums absolviert wurde, wird anerkannt. Innerhalb des Studienverlaufplans Master sind keine Praktika vorgesehen.

Empfohlene Fähigkeiten

Studierende müssen Freude an der Auseinandersetzung mit Menschen, Natur und Technik haben. Umweltplanerischer Fachverstand beinhaltet natur- und gesellschaftswissenschaftliche Kompetenz und die Fähigkeit, diese kommunizieren zu können.

Studiendauer Regelstudienzeit: 4 Semester

Der Studienbeginn ist nur zum Wintersemester möglich.

Bewerbungsfirst :- 15.07.2009

Zusätzliche Informationen

Preisinformation: Studienbeitrag 500 Euro pro semester. Studiebeitrag für das Wintersemester 2009 274,06 Euro.

Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen