Vertriebsingenieurwesen

Hochschule Karlsruhe – Technik und Wirtschaft
In Karlsruhe

Preis auf Anfrage
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
49 (0... Mehr ansehen

Wichtige informationen

  • Master
  • Karlsruhe
  • Dauer:
    2 Jahre
Beschreibung

Ziele des Master-Studiengangs sind: Fachliche Vertiefung der Kenntnisse auf der Basis des Bachelor-Wirtschaftsingenieurstudiums. Internationale Profilierung durch internationale Fachinhalte und interkulturelle Kompetenzen. Vertiefung der Themen internationale Vermarktung und internationaler Wettbewerb. Vertiefung in aktuellen wissenschaftlichen Fachgebieten. Vermittlung des Rüstzeugs zur systematischen Lösung komplexer zukünftiger Problemstellungen. Promotionsvorbereitung

Wichtige informationen
Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage
auf Anfrage
Karlsruhe
Moltkestr. 30, 76133, Baden-Württemberg, Deutschland
Plan ansehen

Häufig gestellte Fragen

· Voraussetzungen

Absolventen eines dreijährigen Erststudiums können sich entweder für den zweijährigen Master-Studiengang zweijährigen Master-Studiengang Vertriebsingenieurwesen bewerben. Für Absolventen eines vierjährigen Bachelor-Studiengangs Vertriebsingenieurwesen wird der einjährige Master-Studiengang Vertriebsingenieurwesen angeboten. Absolventen ingenieurwissenschaftlicher Fachrichtungen können zugelassen werden, soweit sie ausreichende Kenntnisse in der Kostenrechnung nachweisen können (siehe Zulassungsordnung)....

Themenkreis

Im Masterstudiengang ist zusätzlich zu den Englischsprachkenntnissen eine zweite Fremdsprache zu erlernen. Dies ist in der Regel Französisch oder Spanisch. Die Kenntnisse sind durch das Zertifikat des Instituts für Sprachen der Hochschule nachzuweisen.

Die Master-Thesis wird in den letzten beiden Semestern angefertigt. Sie ist gekennzeichnet durch die Verwendung von Arbeitshypothesen, die Entwicklung von eigenen Thesen sowie durch konzeptionelle Ansätze.

Für Absolventen vierjähriger Bachelor- oder Diplom-Studiengänge wird ein einjähriger Master-Studiengang angeboten. Dieser enthält keine Differenzierung zwischen Wirtschafts- und Vertriebsingenieurwesen, da die Differenzierung bereits in den vierjährigen Bachelor-Studiengängen vorgenommen wird. Der einjährige Master-Studiengang entspricht den letzten beiden Semestern des zweijährigen Masterstudiengangs.

Kurzfassungen der Lehrinhalte


Modelltheorie

Die Vorlesung behandelt disziplinübergreifend die Frage der Modellierung realer Prozesse. Dabei stehen vor allem technisch-naturwissenschaftliche sowie betriebs- und volkswirtschaftliche Systeme im Vordergrund. Es wird auf allgemeine Modelleigenschaften und auf verschiedene Modellklassen eingegangen. Zum Ende werden Modelle verschiedener Disziplinen vorgestellt und aus Sicht der Modelltheorie besprochen, u.a. die Chaostheorie.

Vorlesungsziel ist der Erwerb der Fähigkeit, über die Fachsprache einer Disziplin hinausgehend, den Metaprozeß "Modellierung" zu verstehen und dadurch leichter auch komplexe Probleme strukturieren und mathematisch modellieren zu können.

Wirtschaftsethik

Ziel der Lehrveranstaltung ist es, mit Hilfe der Ethik Kenntnisse und Fähigkeiten zu vermitteln, die zur Gestaltung lebensfreundlicherer Technik und nachhaltiger Wirtschaftsweise beitragen. Durch Theoriekenntnisse und Praxisbeurteilungen wird die Genauigkeit von Wahrnehmung und Urteilskraft trainiert sowie die Transparenz von Kommunikationen und Entscheidungen gesteigert.

Controlling

Controlling und Kostenmanagement
Grundlagen des Controlling; Strategisches Controlling; Operatives Controlling; Spezielle Controllinginstrumente und -themen; Neuere Themenkreise des Controlling; Ausgewählte Controllingfelder; Organisatorische Einordnung des Controlling.

Qualitätsmanagement

Einführung in das Qualitätsmanagement; EN DIN ISO 9000 ff; Einführung und Vertiefung in die Methode QDF (Quality Function Deployment); Einführung und Vertiefung in die Methode FMEA; Benchmarking; Qualitätskosten; Lieferantenanalyse/-bewertung; SPC (Statistische Qualitätskontrolle); KVP/Kaizen.

Technische Prozesse

Einführung in die Regelungstechnik und Modellbildung; Beschreibung linearer Systeme im Zeit- und Frequenzbereich; Analyse von Regelkreisen; Entwurf von Reglern; Fuzzy-Regler

Internationale Unternehmensführung

Business Simulation
Erstellung von Analysen und Treffen von Entscheidungen in einem Unternehmen, das auf einem simulierten Markt agiert. Fünf Gruppen repräsentieren fünf Unternehmen, die auf verschiedenen Märkten konkurrieren. Inhalte: Nachkalkulation, Erfolgsplanung, Liquiditätsplanung, Soll-Ist-Vergleich, vernetztes Denken, Erarbeitung von Marketingzielen und -strategien, Steuerung von Entscheidungsprozessen in der Gruppe, fachübergreifende Wissensanwendung.

Das Planspiel wird teilweise in Englisch durchgeführt.

Internationales Wirtschaftsrecht
Internationale Abkommen, Wirtschaftsrecht regionaler Zusammenschlüsse, insb. EU-Recht, Nationales Wirtschaftsrecht; Der Internationale Warenkauf: Anwendbares Recht, Internationales Privatrecht, UN-Kauf­rechtsübereinkommen, Incoterms; Internationale Produkthaftung; Zahlungssicherung beim internationalen Warenkauf; Rechtsstreitig-keiten auf internationalem Gebiet; Vertragsgestaltung.

Angewandte Informatik

Datenbanken und DB-Praktikum
Es werden Prinzipien von Datenbanksystemen (wie Mehrschichtenkonzept, Transaktionsverwaltung, Vielbenutzersynchronisation) mit Schwerpunkt auf relationalen Systemen behandelt. Entwurf und Realisierung erfolgen mit entity relationship Diagrammen und SQL. Im Praktikum wird eigenverantwortlich eine kleine Datenbank entworfen und realisiert. Es werden verschiedene Architekturen von Anwendungssystemen (client Server, Mehrschichtarchitektur, DB-web-Kopplung) und ihre Einsatzbereiche vorgestellt.

Web-Technologien
Erstellen und Gestalten von Webseiten mit der Hypertext Markup Language (HTML) und Cascading Stylesheets (CSS); Einführung in die eXtensible Markup Language (XML) zur Auszeichnung von Sinn tragenden Dokumentteilen; Selektion und Transformation von Dokumenten mit der eXtensible Stylesheet Language for Transformation (XSLT); Zu allen Themen gibt es Übungen im Rechnerlabor.

Wahlpflichtblock

Zur Auswahl stehen Lehrveranstaltungen mit aktuellen Inhalten.
Sprache I und II

Jeder Studierende hat ausreichende Kenntnisse in einer Fremdsprache zu erwerben, die weder Englisch noch Muttersprache sein darf.
Automatisierungs- und Kommunikationssysteme

Die Arbeiten im Labor erstrecken sich auf die praxisnahe Umsetzung vorgegebener Projekte auf Grund eines Lastenheftes. Die Umsetzung beinhaltet die Einarbeitung, Inbetriebnahme, Programmierung und den Test von Automatisierungskomponenten mit Hilfe von Speicherprogrammierbaren Steuerungen (SPS. Die Studentinnen und Studenten werden in die Lage versetzt, praxisnahe Aufgaben zu programmieren und ganz konkret eine (teil)automatische Montage bzw. Fertigung zu erleben bzw. zu realisieren.

Internationales Marketing

Außenhandel
Das Unternehmen im globalen Umfeld; Organisationen und Dienstleister im Außenhandel; Internationale Ordnung des Außenhandels; Europäischer Binnenmarkt; Vertriebs- und Beschaffungswege im Außenhandel; Außenhandelsrisiken; Auslandszahlungsverkehr

Vertriebsstrategien

Sales Perspective: Development and Role of Selling in Marketing, Sales and Sales Force Strategies

Sales Environment: Consumer and Organisational Buyer Behaviour, Sales Settings, International Selling, Law and Ethical Issues

Sales Techniques: Sales Responsibilities and Preparation, Personal Selling Skills, Key Account Management, Relationship Selling, Direct Marketing, Internet and IT Applications in Selling and Sales Management

Sales Management: Recruitment and Selection, Motivation and Training, Organisation and Incentive Compensation, Sales Force Size and Structure, Territory Alignment, Targeting and Precision Selling
Sales Control: Sales Forecasting and Budgeting, Salesforce Evaluation and Performance Measurement
Internationale Geschäftsbeziehungen

Strategische Verhandlungsführung

Intercultural Business
The globalization of business means that today's management student is almost certain to work with members of other cultures during his/her career, and to need cross-cultural management skills. Final convergence of international business to a point at which cultural difference are so slight that they can safely be ignored is still a long way off. This course examines how cultural factors influence behaviour in the workplace and the boardroom, and introduces cross-cultural skills needed to manage across national borders.
Examples and case studies are drawn primarily from the U.S., Asia, South America and the Arab world.

Investitionsgütermarketing

Besonderheiten des Investitionsgütermarketing; Abnehmerarten (Endverbraucher, Zwischenverbraucher, OEM, Händler); Beschaffungsverhalten von Organisationen (Kaufphasen, Typologien, Buying Center, Selling Center, Lieferantenbewertung ); Produkt- und Marktsegmentmanagement; Key-Account-Management; Marketingpolitik bei Investitionsgütern (Produkt, Kontrahierung, Kommunikation, Distribution)

Berufsbild

Die Berufsfelder, in denen Vertriebsingenieure tätig werden können, sind:

  • Vertriebsbeauftragter im technischen Vertrieb,
  • Produktmanager,
  • Projektingenieur,
  • Anwendungsberater,
  • Kundenservice-Manager oder
  • Consultant.

Bewerbungsschluss für das Wintersemester eines jeden Jahres ist der 15. Juli.

Studienbeginn zum Wintersemester

....Voraussetzungen

Weitere Voraussetzungen sind Deutsch- und Englischkenntnisse. Details hierzu sowie zum Auswahlverfahren sind der Zulassungsordnung zu entnehmen.

Zusätzliche Informationen

Preisinformation: Die Studiengebühren betragen zur Zeit 500 EUR pro Semester. Hinzu kommen der Beitrag für das Studentenwerk von 50 EUR und Verwaltungskosten von 40 EUR.