Wege zum Niedrigstenergiegebäude 2020 - Auffrischung für Energieeffizienz-Experten

ina Planungsgesellschaft mbH und TU Darmstadt
Online

365 
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
06155... Mehr ansehen

Wichtige informationen

  • Intensivkurs berufsbegleitend
  • Fortgeschritten
  • Online
  • 16 Lernstunden
  • Dauer:
    nach Vereinbarung
  • Wann:
    Freie Auswahl
  • Online Campus
  • Beratungsservice
  • Persönlicher Tutor
Beschreibung

Wissen für die Planung von Niedrigstenergiehäusern und Qualifikation für die Energieeffizienz-Experten-Liste der dena - maßgeschneidertes Angebot für Architekten, Ingenieure und Fachplaner

Wichtige informationen
Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage Uhrzeiten
Freie Auswahl
Online

Häufig gestellte Fragen

· Voraussetzungen

Die Fortbildung widmet sich der fachbezogenen Weiterbildung zum energieeffizienten Bauen und Sanieren. Sie richtet sich maßgeblich an eingetragene Energieeffizienz-Experten sowie Absolventen von Weiterbildungen nach alten Richtlinien zur "Vor-Ort-Beratung" (BAFA) vor 2012, die sich in die Energieeffizienz-Expertenliste der dena eintragen möchten.

Was lernen Sie in diesem Kurs?

Energieeffizienz
Dena-Liste
Zukunftsweisendes Bauen

Dozenten

Matthias Hampe
Matthias Hampe
Energieeffizienz

Michael Keller
Michael Keller
Energieeffizientes Planen, Bauen und Betreiben

seit 2006 Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Fachgebiet Entwerfen und Energieeffizientes Bauen, TU Darmstadt (Prof. Hegger) - Entwicklung E-Learning-Lehrgänge zur energetischen Optimierung von Wohn und Nichtwohngebäuden - Forschungsprojekt energy:label – Konzeption und Bilanzierung von Plus-Energie-Häusern 2006 Mitarbeit bei der Delzer Kybernetik GmbH, Lörrach

Themenkreis

Die EU-Gebäuderichtlinie fordert, dass ab 2021 alle Neubauten in der EU fast keine Energie mehr für Heizung, Warmwasser, Lüftung und Kühlung benötigen: Bis zum 31. Dezember 2020 sollen laut EU Gebäuderechtlinie 2010/31/EU alle Mitgliedstaaten gewährleisten, dass neu errichtete Gebäude den Niedrigstenergiestandard einhalten. Für Gebäude, die von Behörden als Eigentum genutzt werden, gilt dies bereits ab dem 31. Dezember 2018.

Welche Konzepte zu diesem Niedrigstenergiestandard führen, zeigt der Fortbildungslehrgang "Wege zum Niedrigstenergiegebäude 2020". Er erlaubt auch einen inhaltlichen Ausblick auf den Zertifikatslehrgang "Vom Passiv- zum Plus-Energie-Haus im Neubau", der ebenfalls von der Ina Planungsgesellschaft in Kooperation mit dem Fachbereich Architektur der TU Darmstadt angeboten wird.

„„Niedrigstenergiegebäude“ bezeichnet ein Gebäude, das eine sehr hohe, […] Gesamtenergieeffizienz aufweist. Der fast bei Null liegende oder sehr geringe Energiebedarf sollte zu einem ganz wesentlichen Teil durch Energie aus erneuerbaren Quellen […] gedeckt werden.“ (Zitat aus EU Richtlinie 2010/31/EU des Europäischen Parlaments und des Rates vom 19. Mai 2010 über die Gesamtenergieeffizienz von Gebäuden (Neufassung), Amtsblatt der Europäischen Union, 18.06.2010)

Ziel des Lehrgangs ist es, den Teilnehmern sowohl ein Grundverständnis für diesen Themenbereich zu vermitteln als auch konkret auf die Planung und Umsetzung solcher Bauten einzugehen.

Zusätzliche Informationen

Kompaktes Wissen, orts- und zeitunabhängiges Lernen, gute Betreuung. Nähere Infos unter: http://www.energieberater-ausbildung.de/