Wirtschaftsingenieurwesen

Brandenburgische Technische Universität Cottbus
In Cottbus

Preis auf Anfrage
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
+3556... Mehr ansehen
Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen

Wichtige informationen

  • Bachelor
  • Cottbus
  • Dauer:
    3 Jahre
Beschreibung

Ziel des Wirtschaftsingenieurstudiums ist es, die Absolventen zu befähigen, den Anforderungen entsprechende Aufgaben in ausgewählten technischen und betriebswirtschaftlichen Bereichen in Industrie und Dienstleistung bearbeiten zu können.
Gerichtet an: Abiturierten.

Wichtige informationen
Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage
auf Anfrage
Cottbus
Konrad-Wachsmann-Allee 1, 03046, Brandenburg, Deutschland
Plan ansehen

Häufig gestellte Fragen

· Voraussetzungen

Allgemeine Hochschulreife.

Themenkreis

Wirtschaftsingenieur - ein Beruf mit vielfältigen Perspektiven

Die Zunahme der internationalen Arbeitsteilung und das starke Wachstum des weltweiten Handels fördern das Entstehen neuer Märkte und die Vernetzung von Wirtschaftsräumen. Vor dem Hintergrund dieser Entwicklungen werden wirtschaftliche Entscheidungen immer komplexer und anspruchsvoller. Gleichzeitig steigen die Leistungsanforderungen an Unternehmen. Der technische Fortschritt begünstigt die Herausbildung hochgradig arbeitsteiliger Prozesse, die eine Spezialisierung der Arbeitskräfte nach sich zieht. Die Lösung von Aufgaben und der Umgang mit Herausforderungen an der Schnittstelle zwischen Technik und Wirtschaft werden dabei immer bedeutsamer. An dieser Schnittstelle liegt das interessante und spannende Tätigkeitsfeld des Wirtschaftsingenieurs.

Das Profil eines Wirtschaftsingenieurs

Die fächerübergreifende Ausbildung in den Natur- und Ingenieurwissenschaften einerseits und in den Rechts- und Wirtschaftswissenschaften andererseits ermöglicht es Wirtschaftsingenieuren, Technologie und Management, Wirtschaft und Wissenschaft integrativ zu verknüpfen. Wirtschaftsingenieure vermitteln zwischen unterschiedlichen Denkweisen und Wissensgebieten.

Indem sie unterschiedlichen Sachverstand zusammenführen, zwischen verschiedenen Denkweisen vermitteln und Wissensgrenzen zu überbrücken helfen, stehen Wirtschaftsingenieure für ein integriertes Management. Mit den Voraussetzungen und Fähigkeiten, sich jederzeit in schwierige bzw. in sehr spezielle Sachverhalte und Problemstellungen einzuarbeiten, sind Wirtschaftsingenieure in nahezu allen Unternehmensbereichen einsetzbar.

Einsatzgebiete eines Wirtschaftsingenieurs

Wirtschaftsingenieure arbeiten u.a. in Industrie- und Dienstleistungsunternehmen, Handel und Verwaltung. Dabei sind sie in zahlreichen Unternehmensbereichen und -funktionen tätig. Beispiele sind: Beschaffung und Logistik, Controlling und Rechnungswesen, Marketing und Vertrieb sowie Produktionsvorbereitung und -steuerung.

Mögliche Führungspositionen für Absolventen des Bachelor-Studienganges liegen zunächst im unteren und mittleren Managementbereich.

Der Abschluss Wirtschaftsingenieur B. Sc.

Dem Konzept des Bachelor-Studiums liegt die Idee eines früh erreichbaren ersten Studienabschlusses zugrunde.

Inhalt und Aufbau des Studiums

Im Bachelor-Studium Wirtschaftsingenieurwesen sollen wissenschaftliche Grundlagen, Methodenkompetenz und berufsbezogene Qualifikationen ausgebildet werden. Es werden u.a. naturwissenschaftliche, betriebswirtschaftliche, rechtswissenschaftliche und technische Grundlagenkenntnisse vermittelt. In ausgewählten technischen Feldern ist eine weitere Vertiefung möglich. Im betriebswirtschaftlichen Modulbereich erfolgt im Rahmen des Bachelor-Studiums die Erweiterung der Grundlagenkenntnisse durch eine betriebswirtschaftliche Fachrichtung.
Abgerundet wird das Curriculum des Studienganges durch volkswirtschaftliche Fächer und das fachübergreifende Studium. Zur frühzeitigen Stärkung und Förderung der Sozialkompetenz werden im ersten Semester praxisorientierte Fallstudien und Aufgabenstellungen in Teams im Rahmen der Lehrveranstaltung „Einführung in die Aufgaben des Wirtschaftsingenieurs" bearbeitet und gelöst.

Ablauf des Studiums

Das Bachelor-Studium gliedert sich in ein 4-semestriges Grundstudium und ein 2 -semestriges Hauptstudium.

Im Grundstudium werden dabei die Grundlagen der Mathematik sowie der Rechts-, Wirtschafts- und Sozialwissenschaftlichen vermittelt. Außerdem gibt es noch einen ingenieurwissenschaftlichen Teil, welcher von der Studienrichtung abhängig ist.

Je nach persönlicher Neigung und Interessenlage kann der Bachelor-Studiengang Wirtschaftsingenieurwesen in den technischen Studienrichtungen

- Produktionstechnik

- Bauingenieurwesen

- Umwelttechnik

- Energieversorgung

- Informatik

- Kraftwerkstechnik und -management

studiert werden.

Im sich anschließenden Hauptstudium werden die

- betriebswirtschaftlichen Fachinhalte und Methoden (mit den Pflichtmodulen wie Marketing-, Personal-, Gründungsmanagement, Investition und Finanzierung, Controlling) sowie

- die ingenieurwissenschaftlichen Fachinhalte der gewählten Studienrichtung auf wissenschaftlichen Niveau praxisnah vermittelt.

Dafür stehen dem Studierenden verschiedene Wahlpflichtmodule zur Verfügung, mit deren Wahl er eine Vorauswahl für spätere berufliche Einsatzmöglichkeiten treffen kann..

Ebenfalls enthalten im Fachstudium ist ein achtwöchiges Praktikum sowie die Bachelor-Arbeit.

Eine Übersicht der genauen Verteilung der Module finden Sie im Studiengangsplan.

Studienrichtungen

An der BTU in Cottbus werden sechs Studienrichtungen zum Wirtschaftsingenieur angeboten. Die Festlegung des Studierenden kann noch bis zum Ende des 2. Semesters mit geringem Aufwand geändert werden. Damit hat die BTU Cottbus im Vergleich mit anderen Hochschulen deutliche Vorteile. Das Universitätsstudium bringt die volle Qualifikation, die Wege sowohl in die Wirtschaft, die Technik und die Wissenschaft eröffnet. Darüber hinaus ermöglicht es eine Promotion, die oft die Voraussetzung für den raschen beruflichen Aufstieg ist.

Produktionstechnik

Die Studienrichtung Produktionstechnik vermittelt alle Kenntnisse, die man in einem der spannendsten Betätigungsfelder, die es überhaupt gibt, braucht: Der Planung, Entwicklung und Herstellung aller Güter unserer Umwelt. Der Wirtschaftsingenieur führt verantwortlich, entwickelt Vorhaben und bringt sie im Management zur Ausführung. Wirtschaftsingenieure der Studienrichtung Produktionstechnik findet man deshalb in vielen unterschiedlichen Arbeitsgebieten und Positionen mit besonders hohen Anteilen in Top-Positionen mit Führungsverantwortung. Die Vielfalt in der Ausbildung garantiert ein breites Betätigungsfeld in einer sehr großen Anzahl von Branchen.

Bauingenieurwesen

Innerhalb der Studienrichtung Bauingenieurwesen stehen die "echten Ingenieurfächer" der Bauingenieure auf dem Stundenplan: Technische Mechanik und Statik legen die Grundlagen bis zum Vordiplom, dann geht es weiter: beispielsweise mit Stahlbau, Stahlbetonbau, Holzbau und Straßenbau. Wer diese Studienrichtung belegt, der kann sich nicht nur sein Einfamilienhäuschen selbst planen und bauen, sondern ist auch kompetent für das Projektmanagement großer und komplexer Bauvorhaben oder das Management von Bauunternehmen - vom Mittelständler bis zum internationalen Konzern.

Umwelttechnik

Mit der Studienrichtung Umwelttechnik bietet die BTU Cottbus eine bundesweit einzigartige und stark beachtete Vertiefungsmöglichkeit im Grenzbereich zwischen den Umweltingenieur- und den Wirtschaftswissenschaften an. Studieninhalte wie Biologie, Chemie und Strömungslehre bzw. Abfallwirtschaft, Abwassertechnik, Luftreinhaltung, Neuwertwirtschaft, Ökosystemvergleich und Umweltschutz befähigen den künftigen Wirtschaftsingenieur dazu, im späteren Berufsleben bei Behörden, Bau- und Planungsunternehmen oder Forschungseinrichtungen einen entscheidenden Beitrag zur Erhaltung und Entwicklung unserer natürlichen Lebens- und Produktionsräume zu leisten.

Energieversorgung

Zur Zeit befindet sich der gesamte Energieversorgungsbereich in Deutschland im Aufbruch. Durch den Liberalisierungsprozess finden starke Veränderungen in den Unternehmen und im Marktumfeld statt. Daraus resultiert ein wachsender Bedarf an Fachleuten, die nicht nur die technischen Zusammenhänge des gesamten Versorgungsprozesses kennen, sondern auch die daraus resultierenden wirtschaftlichen Aufgaben beherrschen. Genau für diesen Bereich sind die Absolventen der Studienrichtung Energieversorgung bestens qualifiziert. Hervorragende Perspektiven bieten sich sowohl in den großen Verbundunternehmen, als auch bei den Regionalversorgern und Stadtwerken.

Informatik

Die Studienrichtung befähigt zu vielfältigen Tätigkeiten mit Knowhow in Grenzbereichen zwischen Wirtschaftswissenschaften und Informatik, beispielsweise bei der Auswahl und Einführung von Hard und Softwaresystemen oder dem Aufbau von Management- und Informationssystemen. Neben einer soliden Ausbildung in theoretischer, praktischer und technischer Informatik lernen die Studierenden auch ausgewählte Anwendungsfelder wie eBusiness, Multimedia oder Softwaretechnik kennen. Außerordentlich gute Arbeitsmöglichkeiten für Absolventen mit einer derartigen praxisnahen Doppelqualifikation bieten die ITEinheiten von Industrie und Dienstleistungsbetrieben, in immer stärkerem Maße Beratungsunternehmen und natürlich die Softwarehäuser.
Kraftwerkstechnik und -management

Ziel der Studienrichtung Kraftwerkstechnik und -management ist es, einen Absolventen mit anwendungsbreiter anlagen- und verfahrenstechnischer wirtschaftswissenschaftlicher Kompetenz für den Bereich Energieanlagensysteme auszubilden. Diese Befähigung der Absolventen soll durch eine Ausbildung, deren methodische Schwerpunkte in der anwendungsbezogenen Ausbildung liegen, erreicht werden. Durch Einbeziehung von Referenten des Energieunternehmens Vattenfall Europe wird dieses Anliegen gewährleistet. Hierbei werden insbesondere praxisnahe Kenntnisse in den Bereichen Kraftwerksplanung, Instandhaltung und Anlagenbetrieb sowie Nutzung regenerativer Energieträger vermittelt. Ein weiterer Schwerpunkt liegt in der Mitwirkung der Unternehmen bei der Durchführung von Praktika und der Betreuung von Studien- und Diplomarbeiten.

Allgemeine Regularien zum Studium

Studienbeginn: Wintersemester

Vorpraktikum

Vor Beginn des Studiums ist ein zwölfwöchiges Industriegrundpraktikum zu absolvieren, in dem technische und handwerkliche Grundfertigkeiten vermittelt und nachgewiesen werden. Abweichend kann die Zulassung mit der Auflage erteilt werden, das Industriegrundpraktikum bis zum Ende des vierten Semesters nachzuholen. Für die Durchführung des Industriegrundpraktikums gilt die Praktikumsordnung.

Regelstudienzeit

Der Bachelor-Studiengang Wirtschaftsingenieurwesen umfasst eine Dauer von 6 Semestern.

Abschluss

- Der Bachelor-Abschluss an der BTU ist berufsqualifizierend. Er steht für universelle Praxistauglichkeit in unterschiedlichen und sich verändernden Berufssituationen, aber auch für Forschungsnähe und gesellschaftliche Verantwortung. Im Studium wird in besonderem Maße Abstraktions- und Integrationsfähigkeit, Komplexitätsbewältigung, wissenschaftliche und teamorientierte Arbeitsmethodik, sowie selbstständige Entscheidungs- und Urteilsfähigkeit gefördert.

Studienbeginn: Wintersemester

Bewerbungsfrist: 09.10.


Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen