Kursbeginn: jederzeit möglich

Zusatzqualifikation Energieberatung Mittelstand

GeWeB Gesellschaft für Weiterbildung im Bauwesen GbR
Online

349 
zzgl. MwSt.
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
61518... Mehr ansehen

Wichtige informationen

  • Kurs
  • Online
  • Dauer:
    nach Vereinbarung
  • Wann:
    Freie Auswahl
Beschreibung

Kursbeginn: jederzeit möglich



Umfang: 16 LE (Lerneinheit à 45 Minuten)

Abschluss: anerkanntes Zertifikat



Die Inhalte entsprechen der Definition der Zusatzqualifikation für die "Energieberatung im Mittelstand" vom März 2015.



Diese Fortbildung eignet sich für Bauingenieure und Architekten, die sich beim BAFA als Berater für die "Energieberatung Mittelstand" registrieren möchten und dafür noch die "Zusatzqualifikation" benötigen.



Hinweis: Der Kurs wird für die Energieeffizienz-Expertenliste der dena mit den folgenden Umfängen anerkannt: EBM: 8 UE, WG: 2 UE, NWG: 8UE. Bei Bedarf ist der Kurs auch mit erweitertem Umfang buchbar, so dass er für die EBM-Liste mit 16 UE anerkannt wird.




Für detailliertere Informationen besuchen sie uns doch einfach unter geweb.de/Home/zem

Wichtige informationen Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage Uhrzeiten
Freie Auswahl
Online

Meinungen

Zu diesem Kurs gibt es noch keine Meinungen

Was lernen Sie in diesem Kurs?

Energetische Bewertung von Gebäuden
Wirtschaftlichkeitsberechnungen
Grundlagen der Gebäudehülle
Modernisierung von Gebäudehülle
Anlagentechnik bei Nichtwohngebäuden
Erneuerbarer Energien
Erneuerbare-Energien-Wärmegesetz
Energieberatung
Energiesparmaßnahmen
Energiesparpotenziale

Dozenten

Nils Schnittker
Nils Schnittker
EnEV, OWS

Themenkreis

Zusatzqualifikation Energieberatung Mittelstand
Gebäudehülle und anlagentechnische Aspekte


Kursbeginn: jederzeit möglich
Mit 16 Lerneinheiten Umfang entspricht dieser Online-Kurs einer 2-tägigen Präsenzschulung.

Freischaltung für 1 Jahr!
Abschluss: anerkanntes Zertifikat

Das BAFA-Förderprogramm „Energieberatung im Mittelstand“ hilft kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) dabei, Energiesparpotenziale zu erkennen und Energieeinsparungen zu realisieren.

Dabei sollen Potenziale zur Energieeinsparung beim Gebäude, bei den Anlagen und auch beim Nutzerverhalten identifiziert werden. Daneben wird auch die Begleitung der Umsetzung von Energiesparmaßnahmen durch Energieberater gefördert.

Berater in diesem Förderprogramm müssen neben Unabhängigkeit von Herstellern oder Energieversorgern vor allem Fachkenntnisse im Bereich der gewerblichen Energieberatung besitzen. Letztere erfordern z.B. einen einschlägigen Hochschulabschluss, Berufserfahrung sowie eine definierte "Zusatzqualifikation", deren Inhalt in den "Hinweisen zur Berateranerkennung" des BAFA festgelegt ist und die einen Umfang von 16 Stunden umfassen muss.

Die Inhalte dieses Kurses entsprechen der Definition der Zusatzqualifikation für die "Energieberatung im Mittelstand" vom März 2015.

Mit dem Kurs "Zusatzqualifikation Energieberatung Mittelstand" erwerben Sie diese Kenntnisse im Einzelnen:

  • Energetische Bewertung von Gebäuden
  • Grundlagen und Modernisierung von Gebäudehülle und Anlagentechnik bei Nichtwohngebäuden
  • Modernisierungsempfehlungen für Nichtwohngebäude
  • Einsatz Erneuerbarer Energien in der Gebäudetechnik
  • Bestimmungen des Erneuerbare-Energien-Wärmegesetz (EEWärmeG)
  • Wirtschaftlichkeitsberechnungen


Diese Fortbildung eignet sich für Bauingenieure und Architekten, die sich beim BAFA als Berater für die "Energieberatung Mittelstand" registrieren möchten und dafür noch die "Zusatzqualifikation" benötigen. Achtung: Die dena erkennt für die von ihr geführte Liste von Energieberatern im Mittelstand Fortbildungen in Form von E-Learning aktuell (Stand April 2015) noch nicht an.

Für die Anerkennung von Fortbildungspunkten und bei weiteren Fragen sprechen Sie uns bitte an.

Erfolge des Zentrums