Alternative Wohnformen für Senioren

VHS

In Krefeld

4 € inkl. MwSt.

Beschreibung

  • Kursart

    VHS

  • Ort

    Krefeld

Vortrag Nicht erst seit heute ist klar: Die demografische Entwicklung in Deutschland erfordert neue, zukunftstaugliche Wohn- und Lebensformen für ältere Menschen. Nach Angaben des Statistischen Bundesamtes wird im Jahr 2050 jeder Dritte 60 Jahre oder älter sein. Mit dem Alter eines Menschen steigt auch das Risiko, von Hilfe und Pflege abhängig zu werden. In erster Linie unterstützen...

Standorte und Zeitplan

Lage

Beginn

Krefeld (Nordrhein-Westfalen, NRW)
Karte ansehen

Beginn

auf Anfrage

Fragen & Antworten

Teilen Sie Ihre Fragen und andere User können Ihnen antworten

Wer möchten Sie Ihre Frage beantworten?

Es werden nur Ihr Name und Ihre Frage veröffentlicht.

Inhalte

VortragNicht erst seit heute ist klar: Die demografische Entwicklung in Deutschland erfordert neue, zukunftstaugliche Wohn- und Lebensformen für ältere Menschen. Nach Angaben des Statistischen Bundesamtes wird im Jahr 2050 jeder Dritte 60 Jahre oder älter sein. Mit dem Alter eines Menschen steigt auch das Risiko, von Hilfe und Pflege abhängig zu werden. In erster Linie unterstützen Angehörige den Großteil der Pflegebedürftigen. Das wird im heutigen Umfang nicht mehr möglich sein: Die Geburtenzahlen sinken, es gibt zu wenig Nachkommen. Der Staat kann die Lücke auf Dauer nicht füllen. Jeder sollte daher rechtzeitig über neue Wohn- und Lebensformen im Alter nachdenken, die auch dann noch tragen, wenn Hilfe und Pflege nötig werden sollten. Der Vortrag informiert über die verschiedenen Wohnformen, sagt für wen sie geeignet sind und gibt zahlreiche Tipps zum Thema. Die Referentin ist wissenschaftliche Beraterin der Landesseniorenvertretung NRW e.V. bei der Forschungsgesellschaft für Gereontologie an der Uni Dortmund.

Alternative Wohnformen für Senioren

4 € inkl. MwSt.