Umweltinstitut Offenbach GmbH - Akademie für Arbeitssicherheit und Umweltschutz

Brandschutz im Industriebau

Umweltinstitut Offenbach GmbH - Akademie für Arbeitssicherheit und Umweltschutz
In Offenbach am Main

589 
zzgl. MwSt.
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
06981... Mehr ansehen

Wichtige informationen

Tipologie Kurs
Ort Offenbach am main
Dauer 2 Tage
  • Kurs
  • Offenbach am main
  • Dauer:
    2 Tage
Beschreibung

Der Workshop zeigt Lösungen für Fragen aus der Anwendungspraxis auf. Anhand von Praxisbeispielen und Rechenübungen werden die unterschiedlichen Nachweisverfahren der Muster-Industriebaurichtlinie behandelt.

Einrichtungen (1)
Wo und wann
Beginn Lage
auf Anfrage
Offenbach am Main
Frankfurter Str. 48, 63065, Hessen, Deutschland
Karte ansehen
Beginn auf Anfrage
Lage
Offenbach am Main
Frankfurter Str. 48, 63065, Hessen, Deutschland
Karte ansehen

Häufig gestellte Fragen

· An wen richtet sich dieser Kurs?

Das Seminar wendet sich an Architekten, Ingenieure und Mitarbeiter aus der Planung, der Industrie und der Verwaltung, die den brandschutztechnischen Umgang mit Industriegebäuden vertiefen möchten. Für die Rechenübungen ist ein wissenschaftlicher Taschenrechner erforderlich. Das Seminar ist von der Ingenieurkammer Hessen als geeignete Fortbildung
im Sinne des § 5 (2) der Fortbildungsrichtlinie der IngKH anerkannt:
Nachweisberechtigung vorb. Brandschutz: insg. 16 UE
Beratender Ingenieur: 16 UE
Bauvorlagenberechtigung: 16 UE

· Qualifikation

Teilnahmezertifikat

Meinungen

0.0
Nicht bewertet
Kursbewertung
100%
Empfehlung der User
5.0
ausgezeichnet
Anbieterbewertung

Meinungen über diesen Kurs

Zu diesem Kurs gibt es noch keine Meinungen
*Erhaltene Meinungen durch Emagister & iAgora

Was lernen Sie in diesem Kurs?

Brandschutz

Dozenten

Thomas Hankel
Thomas Hankel
Beratender Ingenieur & Prüfsachverständiger für Brandschutz

Beratender Ingenieur der Ingenieurkammer Hessen Bauaufsichtlich anerkannter Prüfsachverständiger für Brandschutz Sachverständiger für vorbeugenden Brandschutz und für brandschutztechnische Bau- und Objektüberwachung Bauaufsichtlich anerkannter Nachweisberechtigter für den vorbeugenden Brandschutz in Hessen und Thüringen Mitglied im Eintragungsausschuss der Nachweisberechtigten im vorbeugenden Brandschutz des Landes Hessen und tätig in der Fachgruppe Brandschutz der Ingenieurkammer Hessen Tätigkeiten im Einsatzdienst der Feuerwehr Marburg-Mitte und Referent beim Umweltinstitut Offenbach GmbH • Absolvent im Masterstudiengang „Vorbeugender Brandschutz“ der Hochschule Zittau/Görlitz 2. Matrikel

Themenkreis

Zweitägiger Praxisworkshop mit Zertifikat zur Anwendung der neuen Muster-Industriebaurichtlinie in Verbindung mit der DIN 18230

Beschreibung:
Die Muster-Industriebaurichtlinie regelt die Mindestanforderungen an den baulichen Brandschutz von Industriebauten und verlangt die Einhaltung bestimmter Vorgaben z.B. der Feuer-Widerstandsfähigkeit von Bauteilen, der zulässigen Größe und Beschaffenheit von Brandbekämpfungsabschnitten, Brandabschnitten und Rettungswegen. Neben den rechtlichen Grundlagen des Brandschutzes im Industriebau erfahren Sie im zweitägigen Seminar, welche inhaltlichen Unterschiede und Änderungen es im Vergleich zur Vorgängerversion der M-IndBauRL aus dem Jahr 2000 gibt. Das im Seminar erworbene Wissen ermöglicht es, IhnenIndustriebauten fundiert brandschutztechnisch zu bewerten. Das Seminar ist gemäß der Fort- und Weiterbildungsverordnung von der Ingenieurkammer Hessen anerkannt.

Hintergrund:
Die neugefasste Muster-Industriebaurichtlinie (M-IndBauRL) ist seit Juli 2014 veröffentlicht und ersetzt die alte Richtlinie aus dem Jahr 2000. Die Bundesländer haben über den Verordnungsweg die M-IndBauRL als Technische Baubestimmung in Landesrecht umgesetzt bzw. auf die Musterrichtlinie der Bauministerkonferenz verwiesen und somit bauaufsichtlich eingeführt.


Inhalte:
  • Allgemeines:
    • Einbindung der Industriebaurichtlinie als „Technische Baubestimmung“ in das Bauordnungsrecht
    • Abweichungen von der Industriebaurichtlinie
  • Begrifflichkeiten:
    • Industriebauten
    • Brandabschnitt
    • Brandabschnittsflächen
    • Brandbekämpfungsabschnitt
    • Geschoss
    • Galerien
    • Emporen
    • Erdgeschossige Industriebauten
    • Brandsicherheitsklassen
    • Brandschutzklassen
    • Sicherheitskategorien
    • Werkfeuerwehr
  • Verfahren:
    • Nachweis nach Abschnitt 6
    • Nachweis nach Abschnitt 7
  • Allgemeine Anforderungen:
    • Löschwasserbedarf
    • Lage und Zugänglichkeit
    • Zweigeschossige Industriebauten mit Zufahrten
    • Geschosse unter der Geländeoberfläche
    • Rauchabzug
    • Rettungsweg
    • Selbsttätige Feuerlöschanlagen
    • Feuerüberschlagsweg
    • Brandwände und Wände zur Trennung von Brandbekämpfungsabschnitten
    • Nichttragende Außenwände und Außenwandverkleidungen
    • Bedachungen
    • Sonstige Brandschutzmaßnahmen
    • Gefahrenverhütung
    • Anforderungen an Baustoffe und Bauteile sowie an die Größe der Brandabschnitte im Verfahren ohne Brandlastermittlung
  • Praxisbeispiele Muster-Industriebaurichtlinie nach Abschnitt 6 - Rauchableitungen / Rauchabzüge:
    • Begriffe
    • Natürliche Rauchabzüge nach DIN 18232-2
    • Praxis- und Übungsbeispiele
  • Anforderungen an Baustoffe und Bauteile sowie an die Größe der Brandbekämpfungsabschnitte (unter Verwendung des Rechenverfahrens nach DIN 18230-1):
    • Erfassung der brennbaren Stoffe
    • Rechnerische Brandbelastung
    • Umrechnungsfaktor
    • Wärmeabzugsfaktor
    • Ermittlung der äquivalenten Branddauer
    • Brandsicherheitsklassen und Sicherheitsbeiwerte
    • Rechnerische Feuerwiderstandsdauer
    • Feuerwiderstandsklassen
    • Ermittlung der zulässigen Flächen
    • Erforderliche Feuerwiderstandklassen
  • Praxis- und Übungsbeispiele zur Industriebaurichtlinie nach Abschnitt 7 - Methoden des Brandschutzingenierwesen:
    • Einführung in die Grundlagen
    • Beispiele



User, die sich für diesen Kurs interessiert haben, interessierten sich auch für...
Mehr ansehen