Die neue AwSV - Bundesverordnung zum Umgang mit wassergefährdenden Stoffen

Kurs

Fernunterricht

Preis auf Anfrage

Beschreibung

  • Kursart

    Kurs

  • Methodik

    Fernunterricht

Dieses eintägiges Fortbildungsseminar dient zur Auffrischung der Fachkunde für Gewässerschutzbeauftragte. Das vorliegende Seminar bietet eine Differenzbetrachtung zwischen neuer und alter Rechtslage. Es wird betrachtet, welche konkreten Maßnahmen nun neu hinzugekommen sind, bzw. abweichend zur bisherigen Rechtslage zu gestalten sind.

Ob es sich um neue Fähigkeiten oder praktische Erkenntnisse handelt, erwartet Sie auf Emagister zahlreiche Möglichkeiten, um weiter zu wachsen. Um mehr über den Kurs zu erfahren, klicken Sie bitte auf "Weitere Informationen anfragen“.
Emagister wartet auf Sie!

Hinweise zu diesem Kurs

Zielgruppe der Veranstaltung sind Gewässer-​ und Umweltschutzbeauftragte, die ihre Fachkunde (gemäß §§ 62 und 64 WHG, ehem. 19i/21c WHG) aufrechterhalten wollen. Darüber hinaus sind Anlagenplaner sowie im Industriebau tätige Architekten angesprochen, die die Anforderungen aus der VAwS sowie die technischen Regeln beherrschen und umsetzen müssen. Das Seminar eignet sich außerdem für Umweltberater sowie Ersteller von Antragsunterlagen und Behördenmitarbeiter. Das vorliegende Seminar bietet eine Differenzbetrachtung zwischen neuer und alter Rechtslage. Es wird betrachtet, welche konkreten Maßnahmen nun neu hinzugekommen sind, bzw. abweichend zur bisherigen Rechtslage zu gestalten sind.

Fragen & Antworten

Ihre Frage hinzufügen

Unsere Berater und andere Nutzer werden Ihnen antworten können

Wer möchten Sie Ihre Frage beantworten?

Geben Sie Ihre Kontaktdaten ein, um eine Antwort zu erhalten

Es werden nur Ihr Name und Ihre Frage veröffentlicht.

Meinungen

Erfolge dieses Bildungszentrums

Dieses Bildungszentrum hat Qualität bei Emagister bewiesen
14 Jahre bei Emagister

Themen

  • WHG
  • Umgang mit wassergefährdenden Stoffen
  • Gefahrstoffrecht
  • Awsv
  • Gewässerschutzbeauftragter
  • VwVwS
  • Ermittlung des Rückhaltevolumens
  • Anlagendokumentation
  • Bauart und Werkstoffe der einzelnen Anlagenteile

Dozenten

Dipl.-Ing. Manfred Szczesny

Dipl.-Ing. Manfred Szczesny

...

Inhalte

Die deutlich erweiterte Dokumentationspflicht, die Angaben über

  • Aufbau und Abgrenzung der Anlage
  • eingesetzte Stoffe
  • Bauart und Werkstoffe der einzelnen Anlagenteile
  • Sicherheitseinrichtungen und Schutzvorkehrungen
  • Löschwasserrückhaltung
  • Standsicherheit
  • Dokumentation zu Prüfungen bei prüfpflichtigen Anlagen

fordert, ist mit einem Mehraufwand verbunden, sofern diese Angaben nicht bereits aufgrund der Dokumentationspflicht anderer Rechtsmaterien galten.

Die neue AwSV - Bundesverordnung zum Umgang mit wassergefährdenden Stoffen

Preis auf Anfrage