Fachhochschule St. Pölten

Digital Media Production

Fachhochschule St. Pölten
In St. Pölten (Österreich)

363 
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
27423... Mehr ansehen

Wichtige informationen

Tipologie Master
Ort St. pölten (Österreich)
Dauer 4 Semesters
Beginn nach Wahl
  • Master
  • St. pölten (Österreich)
  • Dauer:
    4 Semesters
  • Beginn:
    nach Wahl
Beschreibung

Der Master Studiengang Digital Media Production befasst sich mit der gesamten digitalen Produktionskette im Bereich der audiovisuellen Medien, von der Idee über die Umsetzung bis hin zur digitalen Distribution. Praxisnahe, projektorientiert und auf hohem wissenschaftlichem Niveau werden neue technologische Möglichkeiten, kreative Gestaltung und wirtschaftliche Anforderungen auf dem Gebiet der audiovisuellen, multimedialen Medienproduktion in gleicher Weise berücksichtigt. Das Studium bereitet auf Tätigkeiten im Feld der Kreativindustrie, in leitender oder selbstständiger Position, vor.

Einrichtungen (1)
Wo und wann
Beginn Lage
nach Wahl
St. Pölten
Matthias Corvinus-Straße 15, 3100, Niederösterreich, Österreich
Karte ansehen
Beginn nach Wahl
Lage
St. Pölten
Matthias Corvinus-Straße 15, 3100, Niederösterreich, Österreich
Karte ansehen

Zu berücksichtigen

· Voraussetzungen

abgeschlossenes, einschlägiges Bachelor- oder Diplomstudium einer Fachhochschule oder Universität (z. B. Medientechnik, Mediendesign, Medieninformatik) oder einer vergleichbaren Studienrichtung mit Ausbildungselementen im Umfang von mindestens 60 ECTS in den Bereichen Audio, Video, Multimedia, Elektronik und/oder Informatik. Vollständige Leistungsnachweise für die ersten 4 Semester eines einschlägigen Bachelor-oder Diplomstudiums.

Fragen & Antworten

Teilen Sie Ihre Fragen und andere User können Ihnen antworten

Was lernen Sie in diesem Kurs?

Animation
Audio
Film
Media
Digitale Medien
Digital Design
Digitale Fotografie
Digitale Kunst
Digitales Radio
Soft Skills

Dozenten

FH-Prof. Dipl.-Ing. Dr. Franz Fidler
FH-Prof. Dipl.-Ing. Dr. Franz Fidler
Digitale Medientechnologien

Themenkreis

Neben den grundlegenden Kompetenzen des Berufsfelds in den Bereichen Wirtschaft, Recht, Management und wissenschaftliches Arbeiten erwerben Absolventinnen und Absolventen Kompetenzen u. a. in den Bereichen

  • TV-, Video- und Audioproduktion
  • Storytelling
  • Video-, Audio- und Studiotechnik
  • Mediencodierung
  • Digital Imaging Techniques
  • Informationsvisualisierung
  • Produktion für 360-Grad-Video
  • Augmented und Virtual Reality

u.v.m

Spezialisierung in Masterklassen

Studierende können zu Beginn ihres Studiums eine der drei Masterklassen und somit ihre individuelle Spezialisierung wählen. In den Masterklassen arbeiten die Studierenden projektorientiert in kleinen Intensivgruppen und erwerben tiefgehende Kompetenzen auf einem hohen theoretischen und praktischen Niveau.

Film & TV

Die Masterklasse „Film & TV“ vermittelt als einzige branchenrelevante Spezialisierung Österreichs mit dezidiert technischer Schwerpunktsetzung die Kreation und Herstellung serieller Bewegtbildinhalte für die konvergente Auswertung in Film, TV und Onlinemedien.

Animation & Visual Effects

Die Masterklasse „Animation & Visual Effects“ bietet für Studierende im Bereich 2D- und 3D-Animation, Special Effects und Digital Compositing einen einzigartigen Mix aus der Vermittlung von theoretischem Wissen verbunden mit der Umsetzung anspruchsvoller, kreativer Praxisprojekte.

Audio Design

Mit einer einzigartigen Kombination von klangbezogener Produktion und akustischer Informationsgestaltung bietet die Masterklasse „Audio Design“ weitreichende berufliche Perspektiven zwischen traditioneller digitaler Audioproduktion und industrieorientierten Forschungs- und Entwicklungsansätzen.

Fokus auf das Berufsfeld

Im Modul „Berufsfeld“ werden den Studierenden die Anforderungen und Perspektiven in den Bereichen „Forschen“, „Tun“ und „Gründen“ nähergebracht. Studierende werden angeregt, sich konkret mit den möglichen Berufsfeldern auseinanderzusetzen.

  • „Forschen“ bedeutet in diesem Kontext im Forschungs-, Entwicklungs- und Innovationsbereich tätig zu sein.
  • „Tun“ behandelt jene Berufsfeldaspekte, wenn die eigenen Kompetenzen im Auftrag anderer, z. B. in einem Angestelltenverhältnis, ausgeübt werden.
  • „Gründen“ bezieht sich auf die Gründung eines eigenen Unternehmens mit eigenständigen, innovativen Ideen, Services oder Lösungsansätzen.

Zusätzliche Informationen

Preisinformation: Studiengebühren: 363,36 EUR pro Semester ÖH-Beitrag wird zusätzlich eingehoben

User, die sich für diesen Kurs interessiert haben, interessierten sich auch für...
Mehr ansehen