MSH Medical School Hamburg

Expressive Arts in Social Transformation

MSH Medical School Hamburg
In Hamburg

390 /Monat
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?

Wichtige informationen

Tipologie Bachelor
Ort Hamburg
Dauer 3 Jahre
Beginn 01.10.2020
  • Bachelor
  • Hamburg
  • Dauer:
    3 Jahre
  • Beginn:
    01.10.2020
Beschreibung

Das Bachelorstudium Expressive Arts in Social Transformation an der Fakultät Gesundheitswissenschaften der MSH Medical School Hamburg qualifiziert für die künstlerische Arbeit in sozialen und gesellschaftlichen Bereichen. Künstlerisch mit Menschen arbeiten: in Bildungseinrichtungen, im Stadtteil, im Strafvollzug, im Museum, in Unternehmen, mit Kindern, mit alten Menschen, mit Flüchtlingen, mit Kranken, in Konflikten und in Krisensituationen. Dafür braucht es Erfahrung und Kompetenz in künstlerischer Praxis, um zu wissen, wie sich Spielräume öffnen, wie etwas Neues in die Welt kommt, wie Veränderung gestaltet wird.

Die Schwerpunkte »Bildende Kunst«, »Musik«, »Poesie« oder »Performance Art« durchziehen das ganze Studium. Dazu kommt die künstlerische Ausbildung in anderen Künsten. Der künstlerische Teil umfasst damit rund die Hälfte des Studiums. Dazu kommt das Studium von Konzepten und Methoden künstlerisch-angewandter Praxis. Der dritte große Bereich ist Wissenschaft und Forschung, in denen vor allem die Instrumente vermittelt werden, um auf die eigene Praxis theoriegeleitet reflektieren zu können.

Der Bachelorstudiengang ist staatlich anerkannt und fachlich akkreditiert.

Einrichtungen (1)
Wo und wann

Lage

Beginn

Hamburg
Karte ansehen
Am Kaiserkai 1, 20457

Beginn

01.Okt. 2020Anmeldung möglich

Zu berücksichtigen

· Welche Ziele werden in diesem Kurs verfolgt?

In unserer Gesellschaft gibt es einen steigenden Bedarf an Fachkräften, die in der Lage sind, Menschen in sozialen und gesellschaftlichen Konflikt- und Notsituationen sowie bei Stresserkrankungen künstlerisch zu begleiten. Die Ausbildung an entsprechendem Personal hält damit kaum Schritt. Der Studiengang Expressive Arts in Social Transformation ist in dieser Hinsicht ein Novum in der akademischen Ausbildungslandschaft und soll helfen, diese Lücken zu schließen. Die MSH legt großen Wert darauf, dass Sie bereits während des Studiums eine berufliche Perspektive entwickeln – ob Sie mit Ihrem Know-how in die künstlerische Arbeit in sozialen Feldern einsteigen oder sich in einem Master-Studiengang weiter qualifizieren. Bereits während des Studiums haben Sie die Gelegenheit, sich in unterschiedlichen Praxisfeldern zu erproben. Ihnen steht eine umfangreiche Projektdatenbank zur Verfügung, in der Sie nach möglichen Projektpartnern oder Praxiseinrichtungen recherchieren oder Anregungen für Ihre berufliche Zukunft finden können. Die Absolventen des Bachelorstudiengangs Expressive Arts in Social Transformation kommen in folgenden Bereichen zum Einsatz: • Bildungseinrichtungen • Strafvollzug • Museen • Unternehmen • Senioreneinrichtungen • Stadtteileinrichtungen

· Voraussetzungen

Für die Aufnahme in das Bachelorstudium der Expressive Arts in Social Transformation gibt es folgende Zulassungsvoraussetzungen: • Hochschulzugangsberechtigung bzw. entsprechende Prüfung. • Teilnahme an einem Zulassungsgespräch • Künstlerische Eignung, die von den künstlerischen Vorerfahrungen abhängt, die Gegenstand des Zulassungsgesprächs sind • Bei der Auswahlentscheidung finden außerdem folgende Kriterien Berücksichtigung: Studienmotivation, berufliche Perspektiven, persönliche Eignung, Fort- und Weiterbildungen.

· Welche Schritte folgen nach der Informationsanfrage?

Teilnahme an einem Aufnahmegespräch. Hochschulzugangsberechtigung bzw. entsprechende Prüfung. Künstlerische Eignung Bei der Auswahlentscheidung finden folgende Kriterien Berücksichtigung: Studienmotivation, berufliche Perspektiven, persönliche Eignung, beruflicher Werdegang, Fort- und Weiterbildungen.

· Wie kann ich mein Studium an der MSH finanzieren?

Die Möglichkeiten der Finanzierung eines Hochschulstudiums sind vielfältig. Welche die für die eigene Situation passende ist, muss jeder Studierende individuell für sich selbst entscheiden. Ihnen stehen zahlreiche Finanzierungsmöglichkeiten zur Auswahl: BAföG, KfW-Studienkredit eltern- und studienfachunabhängig ohne Sicherheiten, Begabtenförderung, DKB-Bank-Studienkredit, Studenten-Bildungsfonds, Stipendium u.a. Das Bewerbermanagement der MSH berät Sie gerne bei Ihren Fragen. Weitere Infos zu den Finanzierungsmöglichkeiten finden Sie hier: https://www.medicalschool-hamburg.de/bewerbung/finanzierung/

Fragen & Antworten

Teilen Sie Ihre Fragen und andere User können Ihnen antworten

Wer möchten Sie Ihre Frage beantworten?

Es wird nur sowohol Ihren Name als auch Ihre Frage veröffentlichen

Was lernen Sie in diesem Kurs?

Bachelor of Arts
Berufsqualifizierend
Kunsttherapie
Musiktherapie
Poesie
Performance Art
Konzepte
Methoden
Forschungsmethoden
Künstler

Dozenten

Peter Sinapius
Peter Sinapius
Schwerpunkt Bildende Kunst

Themenkreis

Vorteile auf einen Blick:
  • Erfahrungsnahes Lernen in kleinen Gruppen
  • Individuelle Betreuung durch engagierte und hoch qualifizierte Professoren und Lehrende
  • Atelier- und Studionutzung
  • Projektarbeit
  • Familienfreundlichkeit
  • NC-freier Einstieg ins Studium ohne enge Bewerbungsfristen
Wir setzen auf eine fundierte künstlerische Ausbildung, erfahrungsnahes Lernen in kleinen Gruppen und praxisorientiertes Studieren. Neben einem künstlerischen Schwerpunkt in Bildender Kunst, Musik, Poesie oder Performance Art vermitteln wir, wie man mit künstlerischen Mitteln in der beruflichen Praxis arbeiten kann. Bereits während des Studiums lernen die Studierenden mögliche Praxisfelder kennen wie beispielsweise die künstlerische Arbeit mit Flüchtlingen, alten Menschen, Kindern oder Gefangenen.

Zusätzliche Informationen

Kontakt MSH Medical School Hamburg University of Applied Sciences and Medical University Am Kaiserkai 1 20457 Hamburg   Telefon: +49 (0) 40 361 226 40 Mail: info@medicalschool-hamburg.de

Vergleichen Sie und treffen Sie die beste Wahl:
Mehr ansehen