Fachhochschule Oberösterreich

      Hardware-Software-Design

      Fachhochschule Oberösterreich
      In Hagenberg/Austria (Österreich)

      60 /Monat
      Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
      -7242... Mehr ansehen

      Wichtige informationen

      Tipologie Bachelor
      Ort Hagenberg/austria (Österreich)
      Dauer 6 Semesters
      • Bachelor
      • Hagenberg/austria (Österreich)
      • Dauer:
        6 Semesters
      Beschreibung

      Was haben Smartphones, moderne Autos und Roboter gemeinsam? „Smart“ werden sie erst durch die moderne Computertechnik, die in ihnen eingebaut ist. Sie sorgt für jene Hightech-Funktionen, die wir gestern noch für Science-Fiction hielten und uns heute das Leben erleichtern.

      Damit diese integrierten Computer optimal funktionieren, braucht es vor allem eines: das perfekte Zusammenspiel von professionell entwickelter Hardware und Software. Nur so sind intelligente, vernetzte Produkte wie im Smart Home, Internet of Things oder Wearable Computing möglich. Erst diese IT-Kompetenz versetzt Roboter in Bewegung, lässt Autos von selbst einparken, ermöglicht Telemedizin oder sorgt für Energieeffizienz im modernen Haus.

      Das Know-how für die Entwicklung dieser moderner Computersysteme – nämlich Expertise in Informatik, Informationstechnik und Elektronik – vermittelt das Studium Hardware-Software-Design.

      Weitere Informationen: www.fh-ooe.at/hsd

      Einrichtungen (1)
      Wo und wann
      Beginn Lage
      auf Anfrage
      Hagenberg/Austria
      Softwarepark 11, 4232, Oberösterreich, Österreich
      Karte ansehen
      Beginn auf Anfrage
      Lage
      Hagenberg/Austria
      Softwarepark 11, 4232, Oberösterreich, Österreich
      Karte ansehen

      Zu berücksichtigen

      · Welche Ziele werden in diesem Kurs verfolgt?

      » Hardware-Entwurf: Konzeption und Entwurf integrierter Schaltungen (FPGA/ ASIC), Realisierung ganzer Systeme auf Mikrochips (SoC), Mikroprozessoren & -controller auf Basis typischer Entwicklerboards in Bereichen wie Sensornetzwerke und IoT-Anwendungen (z.B. Intel Galileo, Raspberry Pi, BeagleBone, NVIDIA Jetson bis hin zu speziellen Mikrocontroller- und FPGA-Boards) » Software-Entwicklung: Grundlagen der Informatik, angew. Software-Entwicklung mit Architektur- und Designpatterns, Echtzeit/Embedded Software, parallele Software für moderne MehrkernProzessoren, agile Prozessmodelle etc. » Digitale Kommunikation/Vernetzung: Signal- und Datenübertragung in Computersystemen, Systemvernetzung, Kommunikationstechnik für hohe Übertragungsraten » Wahlfächer: Künstliche Intelligenz & Machine Learning, Robotik, Embedded Visualization, System-on-Chip Design, ASICs, Mikroelektronik, Nachrichtenübertragung, Satellitenkommunikation/Mobilfunk u.v.m.

      · Voraussetzungen

      Hochschulreife (Matura, Reifeprüfung, Berufsreifeprüfung, Abitur), einschlägige Studienberechtigungsprüfung oder FH-Studienbefähigungslehrgang

      Fragen & Antworten

      Teilen Sie Ihre Fragen und andere User können Ihnen antworten

      Was lernen Sie in diesem Kurs?

      Informatik
      Informationstechnik
      Elektronik
      Schaltungen
      Mechatronik
      Software Entwicklung
      Digital Design
      Künstliche Intelligenz und Expertensysteme
      Robotik
      Design

      Dozenten

      FH-Prof. DI Dr. Thomas Müller-Wipperfürth
      FH-Prof. DI Dr. Thomas Müller-Wipperfürth
      Embedded Systems Design

      Themenkreis

      „Hardware-Software-Design“ geht über die klassische Informatik hinaus. Dieses breit angelegte Studium verknüpft die Informatik bzw. Software-Entwicklung eng mit dem Hardware-Entwurf und bietet Ihnen darüber hinaus zusätzliches Know-how in den Bereichen Informationstechnik und Elektronik. Methodisches Grundlagenwissen bildet die Basis für fachkundiges, ingenieursmäßiges Vorgehen. Eine individuelle Vertiefung ist über vielfältige Wahlfächer mö­glich.­

      Sie lernen Software und Hardware auf professionelle Weise zu entwickeln und optimal zu verknüpfen. Damit können Sie versiert mit Mikroprozessoren, Sensoren, Steuerungselementen, Software, integrierten Betriebssystemen, Netzwerken uvm. umgehen und daraus vernetzte, intelligente Produkte realisieren.

      Das Studium ermöglicht Ihnen, z. B. Autos, Flugzeuge und Smartphones sicher, leistungsfähig und intelligent zu machen und die nächste Generation von Smart-TVs, Spielkonsolen, Robotern und Herzschrittmacher auf den Markt zu bringen. Vernetzte Systeme wie Smart Home und Internet of Things sind ebenfalls Ihr Terrain.

      Zusätzlich erwerben Sie Kenntnisse im System- und Projektmanagement und erlernen in Prozessen und Systemzusammenhängen zu denken. Fremdsprachen und Soft Skills runden Ihr Wissen ab. Durch Projekte mit Wirtschaftspartnern und das Praxissemester können Sie bereits während des Studiums wert­volle Kontakte zu Unternehmen im In- und Ausland aufbauen und internationale Erfahrung sammeln.

      Karriere
      AbsolventInnen dieses Studiums besitzen Expertise, die über die klassische Informatik hinausgeht: für die Erstellung professioneller Software-Anwendungen, den Entwurf digitaler Mikrochips und vor allem die Entwicklung eingebetteter Computer für smarte Produkte.
      Durch ihre breit gefächerte IT-Kompetenz eröffnen sich viele Tätigkeitsfelder: Fahrassistenzsysteme, Mikrochip-Entwicklung, Embedded Software und Software-Entwicklung allgemein, Luft- und Raumfahrt, Industrieautomation, Robotik, Medizintechnik, Smart Home und Internet of Things.
      Karrierewege stehen AbsolventInnen des Studiums Hardware-Software-Design unter anderem in der Forschung, in der IT-Beratung und in der Produktentwicklung sowie im Produktmanagement offen.

      Zusätzliche Informationen

      Campus Hagenberg
      Maximale Teilnehmerzahl: 40


      Vergleichen Sie und treffen Sie die beste Wahl:
      Mehr ansehen