Universität Ulm

      Informationssystemtechnik

      Universität Ulm
      In Ulm

      Preis auf Anfrage
      Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?

      Wichtige informationen

      Tipologie Bachelor
      Ort Ulm
      Dauer 3 Jahre
      • Bachelor
      • Ulm
      • Dauer:
        3 Jahre
      Beschreibung

      Der Bachelor ist eine wichtige Voraussetzung, um sich in die vielfältigen Themengebiete der Informationssystemtechnik selbstständig einarbeiten zu können. Damit ist der Absolvent für den Einsatz in der Industrie und Wirtschaft aber auch für eine Vertiefung im Rahmen von Master-Programmen, vor allem an den Universitäten, vorbereitet.

      Einrichtungen (1)
      Wo und wann
      Beginn Lage
      auf Anfrage
      Ulm
      Bereich West, Raum 41.3.105, Baden-Württemberg, Deutschland
      Karte ansehen
      Beginn auf Anfrage
      Lage
      Ulm
      Bereich West, Raum 41.3.105, Baden-Württemberg, Deutschland
      Karte ansehen

      Fragen & Antworten

      Teilen Sie Ihre Fragen und andere User können Ihnen antworten

      Themenkreis

      Allgemeines – Was ist Informationssystemtechnik

      Der neu konzipierte universitäre Bachelor-Studiengang Informationssystemtechnik vereint die Traditionen der Ingenieurwissenschaft Elektrotechnik mit denen der Informatik. In den Anfangssemestern vermittelt der Studiengang ein fundiertes Grundlagen- und Methodenwissen auf den Gebieten der Mathematik, Elektro- und Informationstechnik sowie der Informatik. In den Folgesemestern wird zu den Hauptgebieten der Informationssystemtechnik ein Überblickswissen vermittelt und in einer abschließenden Bachelorarbeit umgesetzt. Projektorientierte Lehrveranstaltungen fördern Team- und Kommunikationsfähigkeit, sowie den Umgang mit Präsentationstechniken und technischem Englisch.

      Berufsfelder

      Das Bachelor-Studium bereitet auf eine Forschungs- und Entwicklungstätigkeit in der Industrie vor. Der Absolvent besitzt Grundlagenkompetenzen sowohl in der Elektro- und Informationstechnik als auch in der Informatik. Damit ist er gut geeignet für einen Einsatz an der Schnittstelle zwischen Hard- und Software, z.B. bei der Entwicklung von eingebetteten Systemen, Steuerungssystemen, von Prozessautomatisierung und Kommunikationssystemen. Insbesondere ist er in der Lage, zwischen Elektrotechnik und Informatik interdisziplinär zu vermitteln.

      Interdisziplinarität

      Das Studium vereint die Traditionen der Ingenieurwissenschaft
      Elektrotechnik mit denen der Informatik. In den Anfangssemestern wird ein fundiertes Grundlagen- und Methodenwissen auf den Gebieten der Mathematik, Elektro und Informationstechnik sowie der Informatik vermittelt. Zusätzlich werden Schlüsselqualifikationen angeboten. In den
      Folgesemestern wird zu den Hauptgebieten der Informationssystemtechnik
      ein Überblickswissen vermittelt und in einer abschließenden Bachelorarbeit umgesetzt. Projektorientierte Lehrveranstaltungen fördern Team- und Kommunikationsfähigkeit, sowie den Umgang mit Präsentationstechniken und technischem Englisch. Zu Beginn des Master-Studiums sind
      Vorlesungen in höherer Mathematik sowie in grundlegenden und weiterführenden Fachgebieten der Informationssystemtechnik
      vorgeschrieben. Im Wahlpflicht- und Wahlbereich hat der Studierende dann die Möglichkeit, Fächer aus der Informatik und Elektrotechnik zu kombinieren. Insbesondere werden Fächer aus der Schnittmenge der beiden Disziplinen angeboten und damit die klassische Fächertrennung aufgehoben. Neben Vorlesungen und Übungen werden den Studierenden
      Themengebiete in Form von Seminaren und Praktika vermittelt. Wahlweise kann auch ein Industriepraktikum durchgeführt werden. Mit seiner abschließenden Master-Arbeit setzt der Studierende schließlich erworbenes Fachwissen um und zeigt seine Fähigkeit zu selbstständigem Arbeiten.

      Studienbeginn

      Wintersemester