course-premium

Kurs

Fernunterricht

Preis auf Anfrage

Rufen Sie das Bildungszentrum an

Ob es sich um neue Fähigkeiten oder praktische Erkenntnisse handelt, erwartet Sie auf Emagister zahlreiche Möglichkeiten, um weiter zu wachsen

  • Kursart

    Kurs

  • Methodik

    Fernunterricht

Arbeiten Sie als Naturschutzbeauftragte von Städten und Gemeinden oder in Planungs-​, Bauzulassungs-​ und Genehmigungsbehörden? Dann ist dieser Kurs wichtig Naturschutz kompaktfür Sie!

Um die Rechtsvorschriften (Bundes-​, Landesrecht und europäische Richtlinien für Zulassungsverfahre) zu verstehen, mussen Behörden, die durch ihr Handeln über Eingriffe in die Natur und die Landschaft entscheiden und regulierend einwirken, diese kennen.

Dieser Kurs fokussiert sich in den folgenden Schwerpunkten: Einführung Bundesnaturschutzgesetz, Umweltschadensrecht, Landschaftsplanung, strategische Umweltprüfung, Umweltbericht, Umweltverträglichkeitsprüfung und gesetzlicher Biotopschutz.


Sie können sehr viel davon lernen, wenn Sie an diesem Kurs teilnehmen. Emagister würde darauf bestehen, dass einem vor allem die Bildung der Grundstein der Menschen ist und das heisst, dass Ihre berufliche Zukunft darin liegt. Aus diesem Grund, empfehlen wir Ihnen gerne dieses hervorragende Seminar, dass Ihnen hilfen wird, Ihre Umwelt-Kenntnisse zu entwickeln.

Standorte und Zeitplan

Lage

Beginn

Fernunterricht

Beginn

03.Mai 2021Anmeldung möglich
21.Juni 2021Anmeldung möglich
25.Okt. 2021Anmeldung möglich
24.Jan. 2022Anmeldung möglich

Hinweise zu diesem Kurs

Die inhaltlichen Schwerpunkte des Seminars liegen in der Vermittlung der rechtlichen Rahmenbedingungen und der fachlichen Grundlagen zur planerischen Umsetzung anhand von Praxisbeispielen. Sie erlangen die grundlegenden Fähigkeiten, naturschutzfachliche Gutachten und Pläne zu interpretieren und eigene Planungen mit Vorgaben des Naturschutzes in Einklang zu bringen.

Zur Zielgruppe der Veranstaltung gehören alle Personen, die mit naturschutzrechtlichen und planerischen Fragestellungen im beruflichen Alltag in Berührung kommen und sich einen Überblick über den Naturschutz in der Planungspraxis verschaffen, bzw. diesen auffrischen wollen. Mitarbeiter von Planungs-​ und Ingenieurbüros Naturschutzbeauftragte von Städten und Gemeinden Behördenvertreter (Naturschutz-​, Planungs-​, Bauzulassungs-​ und Genehmigungsbehörden) Vertreter von Verbänden und Vereinen Vertreter aus Wirtschaft und Industrie Sonstige Interessierte

Fragen & Antworten

Teilen Sie Ihre Fragen und andere User können Ihnen antworten

Wer möchten Sie Ihre Frage beantworten?

Es werden nur Ihr Name und Ihre Frage veröffentlicht.

Themen

  • Umweltrisiken
  • Umwelt
  • Umweltschutz
  • Umweltökonomie
  • Naturschutz
  • Umwelt und Energie
  • Umweltmanagement
  • Umweltwissenschaften
  • Umweltplanung
  • Umweltmanager/-auditor
  • Bundesnaturschutzgesetz
  • Naturschutzrecht
  • Kernbegriffen
  • Bauleitplanung
  • Eingriffsbilanzierung
  • Kompensationsmaßnahme
  • Alternativenprüfung
  • Erheblichkeit

Dozenten

Frank Scholles

Frank Scholles

Umweltverträglichkeit (UVP), Landschaftsplanung

Leibniz-Universität Hannover, Institut für Umweltplanung, 1. Vors. der UVP-Gesellschaft

Gunter Schöcker

Gunter Schöcker

Gebietsschutz im Naturschutz

RP Darmstadt, Abt. Schutzgebiete und Artenschutz

Thomas Hövelmann

Thomas Hövelmann

Naturschutz, Artenschutz, ...

Vorsitzender NABU-Bundesfachausschuss Botanik, Mitarbeiter bei der NABU Naturschutzstation Münsterland

Ursula Philipp-Gerlach

Ursula Philipp-Gerlach

Verwaltungsrecht, öffentliches Recht

Philipp-Gerlach & Teßmer Rechtsanwälte, Frankf. a. M.

Inhalte

  • Einführung Bundesnaturschutzgesetz
    • Überblick
    • Ausführung und Abweichung in den Ländern
    • Einfluss des europäischen Naturschutzrechts
  • Naturschutzrecht in den Genehmigungsverfahren
    • Erläuterung von umweltrechtlichen Kernbegriffen
    • Überblick über umweltrelevante Zulassungsarten
  • Eingriffsregelung Teil 1: Rechtliche Grundlagen
    • Eingriffsregelung im BNatSchG und in der Bauleitplanung
  • Eingriffsregelung Teil 2: Fachliche Grundlagen
    • Landschaftspflegerischer Begleitplan, Eingriffsbilanzierung
    • Wahl von Kompensationsmaßnahmen
  • Gebietsschutz im BNatSchG
    • Überblick über die Schutzgebietstypen und das Unterschutzstellungsverfahren
    • Anforderungen an Befreiung und Ausnahme
    • Biotopverbund im Naturschutzrecht, Vertragsnaturschutz
  • Gesetzlicher Biotopschutz
    Rechtliche Grundlagen, Befreiungsvoraussetzungen
  • Klagemöglichkeiten gegen umweltrelevante Genehmigungen
    • Rechtliche Voraussetzungen der Klagerechte von
    • Kommunen und Privatpersonen
    • Naturschutzverbänden (BNatSchG und Umweltrechtbehelfsgesetz)
  • Anspruch auf Zugang zu Umweltinformationen
    • Rechtliche Voraussetzungen
  • Umweltschadensrecht
    • Was ist ein Umweltschaden und wer haftet?
  • Strategische Umweltprüfung, Umweltbericht, Umweltverträglichkeitsprüfung
    • Rechtliche und fachliche Grundlagen / Screening-​ und Scopingverfahren / Schutzgüter, Untersuchungsumfang, Alternativenprüfung
  • Landschaftsplanung
  • FFH-​Verträglichkeitsprüfung
    • Rechtliche und fachliche Grundlagen
    • Natura 2000-​Gebiete
    • FFH-​Vorprüfung
    • Erheblichkeit,Kohärenzsicherungsmaßnahmen
    • Alternativenprüfung
  • Artenschutzrechtliche Prüfung
    • Rechtliche und fachliche Grundlagen
    • Ablauf in Planverfahren, Minimierungs-​ und vorgezogene Ausgleichsmaßnahmen, Befreiungsvoraussetzungen

Rufen Sie das Bildungszentrum an

Naturschutz kompakt

Preis auf Anfrage