Produktion und Logistik

Technische Hochschule Köln
In Köln

4.658 
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
221 8... Mehr ansehen

Wichtige informationen

Tipologie Bachelor
Ort Köln
Dauer 3 Jahre
  • Bachelor
  • Köln
  • Dauer:
    3 Jahre
Beschreibung

Der Studiengang 'Bachelor of Engineering Produktion und Logistik' befähigt die Absolventinnen und Absolventen zur selbstständigen Anwendung. und Weiterentwicklung technisch-wissenschaftlicher Methoden und Erkenntnisse bei der Lösung von Aufgaben der Logistik, Produktionstechnik, Produktionsplanung und -steuerung sowie des Qualitätsmanagements und produktionsrelevanter Informationstechnologien. Das Studium vermittelt eine technische-planerische-organisatorische Gesamtkompetenz auf einer. breiten theoretischen und gleichzeitig praxisorientierten Basis...

Veranstaltungsort(e)
Wo und wann
Beginn Lage
auf Anfrage
Köln
Betzdorfer Straße 2, 50679, Nordrhein-Westfalen, NRW, Deutschland
Karte ansehen
Beginn auf Anfrage
Lage
Köln
Betzdorfer Straße 2, 50679, Nordrhein-Westfalen, NRW, Deutschland
Karte ansehen

Häufig gestellte Fragen

· Voraussetzungen

Fachhochschulreife (schulischer und praktischer Teil) oder Abitur bzw. vergleichbarer Abschluss und ein 8-wöchiges Grundpraktikum vor Studienbeginn (entfällt bei einschlägiger Berufsausbildung). Inhalte des Grundpraktikums: Manuelle oder maschinelle Arbeitstechniken an Metallen, Kunststoffen und anderen Werkstoffen, Montage von Maschinen und Anlagen und/oder deren Baugruppen, Qualitätswesen, Betriebsorganisation oder IT-Organisation, Arbeitsvorbereitung oder Produktionsplanung und -steuerung.

Meinungen

0.0
Nicht bewertet
Kursbewertung
100%
Empfehlung der User
5.0
ausgezeichnet
Anbieterbewertung

Meinungen über andere Kurse des Anbieters

Produktdesign und Prozessentwicklung

C
Christopher Wiehe
5.0 13.06.2010
Das Beste: Der Studiengang kann mit einem herkömmlichen Studiengang schlecht verglichen werden. Der große Vorteil des Studienganges ist, dass er sehr stark praxisorientiert ist, so wurde zum Beispiel im ersten Semester ein Projekt mit dem ganzen Semester durchgeführt, indem drei Leuchten auf LED-Basis für einen Industriepartner aus der Region entwickelt wurden. Auch ganz stark im Vordergrund des Studienganges steht der interdisziplinäre Aspekt, der Kombination Design-Technik-BWL, weswegen auch die Studenten aus den unterschiedlichen Bereichen herkommen. Dies bringt den Vorteil mit sich, dass innerhalb der Projektarbeit das Know-How sich ergänzt und man voneinander lernen kann. Jedoch bringt dies auch Schwierigkeiten mit sich. Hierzu muss man sagen, dass die Abstimmung der Lehrinhalte den Dozenten schwer fällt und teilweise die Vorlesung durch eine Vortragsreihe der Studenten oder ein Form von Projektarbeit ersetzt worden ist. Der Studiengang befindet sich auch noch in seinen Anfangsjahren, weswegen die einen oder anderen Kinderkrankheiten noch behoben werden müssen. Diesem sehe ich aber sehr positiv entgegen, da der Studiengangsleiter sehr engagiert ist. Ich kann den Studiengang nur empfehlen, vor allem für Leute die später viel Projektarbeit manchen werden, man sollte jedoch belastbar und engagiert sein (und ein wenig gelassen).
Würden Sie diesen Kurs weiterempfehlen?: Ja
Hat Ihnen diese Meinung geholfen? Ja (0)

Produktdesign und Prozessentwicklung

S
sbcm cm
5.0 06.06.2010
Das Beste: Trotz der Standort... der Campus ist unglaublich schön (brandneu!) und die Lehrer sind sehr professionell, immer erreichbar und auch nett.
Würden Sie diesen Kurs weiterempfehlen?: Ja
Hat Ihnen diese Meinung geholfen? Ja (0)

Themenkreis

Der eigenständige Studiengang „Bachelor of Engineering
Produktion und Logistik“ mit den beiden Profilen „Produktionstechnik“ und „Automobilwirtschaft“ bildet Ingeneurinnen und Ingenieure mit technischen, organisatorischen und betriebswirtschaftlichen Kenntnissen über die Produktion von Industrie- und Konsumgütern und der damit verbundenen Dienstleistungen aus. Im Sinne des Supply Chain Managements vernetzt der Studiengang ingenieurwissenschaftliches mit wirtschaftswissenschaftlichem Wissen.

Das Profil „Automobilwirtschaft“ bereitet auf Aufgaben der Logistik in der Automobilindustrie einschließlich Marketing und Vertrieb vor. Schwerpunkte
des Profils „Produktionstechnik“ bilden neben technischen Inhalten der Produktfertigung die anwendungsrelevanten Grundlagen der Fertigungsleitung und des Qualitätsmanagements. Zur Förderung der persönlichen Entwicklung im Sinne einer Verbesserung beruflicher Chancen vermittelt das Studium durch integrierte Fachmodule auch soziale und kommunikative Kompetenzen. Hierzu gehört auch die Befähigung der internationalen Kommunikation durch gezielt eingebettete fremdsprachliche Inhalte. Die meist in Zusammenarbeit mit Industrieunternehmen durchgeführten Forschungsarbeiten der Professorinnen und Professoren bieten den Studierenden die Möglichkeit, z.B. in Form von Projekt und Abschlussarbeiten sowie Praxissemester, an aktuellen Themenstellungen der Produktion mitzuarbeiten. In Lehre und Forschung werden moderne und industrielle Laboreinrichtungen sowie aktuelle Werkzeuge der Soft- und Hardware für die Produktentwicklung sowie Produktionsplanung und steuerung eingesetzt.

Inhalte & Schwerpunkte/Studienfächer
Das Studium umfasst sieben Semester einschließlich eines Praxissemesters und der Bachelor-Arbeit. Die ersten beiden Semester vermitteln im wesentlichen naturwissenschaftliche sowie ingenieurwissenschaftliche Grundlagen zu den Fachgebieten:

- Mathematik
- Physik
- Technische Mechanik
- Konstruktion
- Steuerungstechnik
- Fertigungsmittel
- Informationstechnologie

Das 3., 5. und 6. Semester behandeln zentrale Ausbildungsinhalte vor bzw. nach der Praxisphase im 4. Semester:
- Industriebetriebswirtschaftslehre
- Kostenrechnung in der Produktion
- Grundlagen der Produktionsplanung
- Unternehmensführung
- Arbeitswissenschaft
- Qualitätsmanagement
- Betriebsorganisation

- Wirtschafts- und Arbeitsrecht
- Informationstechnologie
- Projektmanagement
- Grundlagen der Fabrikplanung
- Wirtschaftsinformatik

Die Festlegung des Ausbildungsprofils erfolgt bereits im 3. Semester durch die Wahl profilbestimmender Module. Das Angebot für das Profil
Automobilwirtschaft umfasst Fachinhalte zur Fahrzeugtechnik und zu Werkstoffen des Automobilbaus und bietet eine weitere Auswahl aus vier Wahlmodulen zur persönlichen Vertiefung.Die Inhalte für das Profil Produktionstechnik setzen sich zusammen aus vertiefenden Fächern zu technischen Grundlagen mit einem zusätzlichen Angebot aus fünf Wahlmodulen mit Fächern zur Produktionstechnik.

Freie Wahlmodule bieten die Möglichkeit einzelne Vertiefungen entsprechend der persönlichen Neigung aus elf technischen, organisatorischen und betriebswirtschaftlichen Fächern zu wählen.

Für die Förderung der persönlichen Entwicklung stehen Wahlmodule zum Thema Soft Skills zur Verfügung, die sich mit Präsentation, Rhetorik,
Moderation und Verhandlungsführung befassen. Die Aufteilung der Studieninhalte in thematische Schwerpunkte ist wie folgt:
- Mathematik, Natur- und Ingenieurwissenschaften 30%
- Wirtschafts- und Sozialwiss., Recht 20%
- Profilbildung, Dispositionsbereich
(Wahlmodule) 18%
- Praxisphasen, Projekte 14%
- Integrationsfächer, Sprachen, DV 11%
- Abschlussarbeit 7%

Berufsfelder
Die Haupttätigkeitsfelder von Ingenieurinnen und Ingenieuren mit dem Profil Automobilwirtschaft sind Prozesse von der Produktion bis zum
Marketing von Fahrzeugen einschließlich des Vertriebs und der Logistik mit einem fundierten technischen Hintergrund. Die Haupttätigkeitsfelder
der Ingenieurinnen und Ingenieure mit dem Profil Produktionstechnik liegen im Bereich der Fertigungstechnologie, Produktionsplanung und
-steuerung, Logistik, des Qualitätsmanagements und der zugehörigen Informationstechnologie

Praktikum

Zeitpunkt :- vor Studienbeginn

Dauer 8 Wochen

Inhalte Von den Tätigkeiten in den Bereichen

* manuelle oder maschinelle Arbeitstechniken an Metallen, Kunststoffen und anderen Werkstoffen
* Verbindungstechniken
* Montage von Maschinen und Anlagen und/oder deren Baugruppen

sollen mindestens zwei Bereiche erbracht und gleichmäßig über vier Wochen verteilt werden.

Von den Tätigkeiten in den Bereichen

* Qualitätswesen
* Betriebsorganisation oder IT-Organisation
* Arbeitsvorbereitung oder Produktionsplanung und –steuerung

sollen ebenfalls mindestens zwei Bereiche erbracht und gleichmäßig über vier Wochen verteilt werden.

-Ausnahmen

Für Studierende mit einschlägiger Berufsausbildung oder nachgewiesener Praktikumstätigkeit in diesem Bereichen kann auf Antrag das Praktikum entfallen bzw. teilweise berücksichtigt werden.

Auf Antrag ist es möglich, Praktika auch teilweise anzuerkennen.

...Studienziele

Die Absolventinnen und Absolventen verfügen auch über Kenntnisse zur heute für produzierende Industrieunternehmen im Vordergrund stehenden ganzheitlichen und auf den Kundenmehrwert ausgerichteten Prozessgestaltung im Sinne von Lean Management. Darüber hinaus werden Kommunikations- und Kooperationsfähigkeit der Studierenden gefördert und befähigen diese zu einem teamorientierten und verantwortungsbewussten Arbeitsstil.

-Bewerbungstermin 15.07.
-Termine :- Studienbeginn jeweils zum Wintersemester

Zusätzliche Informationen

Preisinformation: Gem. unserer Beitragsatzung erhebt die Fachhochschule Köln Studienbeiträge in Höhe von 500, - €. * zusätzlich : Semesterbeiträge Wintersemester 2009/2010 165,50 €
Weitere Angaben: -Regelstudienzeit :- 7 Semester -Studienaufbau :- Studium: 1. – 6. Semester Bachelorarbeit und Kolloquium: 7. Semester -Praxisphase Praxissemester von 22 Wochen im 4. Semester

User, die sich für diesen Kurs interessiert haben, interessierten sich auch für...
Mehr ansehen