Fachhochschule Stralsund

      Regenerative Energien - Elektroenergiesysteme

      Fachhochschule Stralsund
      In Stralsund

      Kostenlos
      Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
      3831 ... Mehr ansehen

      Wichtige informationen

      Tipologie Bachelor
      Ort Stralsund
      Dauer 3 Jahre
      • Bachelor
      • Stralsund
      • Dauer:
        3 Jahre
      Beschreibung

      Das Ziel des auf wissenschaftlichen Grundlagen aufgebauten anwendungsorientierten Studiums ist die berufsbefähigende Ausbildung zum Bachelor of Science, der in der Industrie, in der Wirtschaft und im öffentlichen Dienst sein Tätigkeitsfeld findet. Durch die besondere Praxisbezogenheit, die sich u.a. auch durch ein praktisches Studiensemester ausdrückt, werden dem Absolventen günstige Startbedingungen in der Wirtschaft gesichert.

      Einrichtungen (1)
      Wo und wann
      Beginn Lage
      auf Anfrage
      Stralsund
      Zur Schwedenschanze 15, 18435, Mecklenburg-Vorpommern, Deutschland
      Karte ansehen
      Beginn auf Anfrage
      Lage
      Stralsund
      Zur Schwedenschanze 15, 18435, Mecklenburg-Vorpommern, Deutschland
      Karte ansehen

      Zu berücksichtigen

      · Voraussetzungen

      Die Immatrikulation an unserer Hochschule kann beantragen, wer:

      • die allgemeine Hochschulreife oder
      • die Fachhochschulreife oder
      • einen Meisterabschluss hat (nach Einzelfallprüfung)
      • eine abgeschlossene Berufsausbildung in Verbindung mit einer anschließenden mindestens dreijährigen einschlägigen hauptberuflichen Tätigkeit und eine bestandene Zugangsprüfung für den gewählten Studiengang nachweist.....

      Fragen & Antworten

      Teilen Sie Ihre Fragen und andere User können Ihnen antworten

      Themenkreis

      Das Ziel des auf wissenschaftlichen Grundlagen aufgebauten anwendungsorientierten Studiums ist die berufsbefähigende Ausbildung zum Bachelor of Science, der in der Industrie, in der Wirtschaft und im öffentlichen Dienst sein Tätigkeitsfeld findet.
      Durch die besondere Praxisbezogenheit, die sich u.a. auch durch ein praktisches Studiensemester ausdrückt, werden dem Absolventen günstige Startbedingungen in der Wirtschaft gesichert. Eine weitere anwendungsorientierte Komponente wird mit einer zielgerichtet eingebundenen laborpraktischen Ausbildung und die frühzeitige Einbeziehung in die wissenschaftliche Arbeit erreicht. Bei entsprechenden Studienergebnissen ermöglicht die Ausbildung das Studium in einem Master-Studiengang national oder international erfolgreich fortzusetzen.
      Die Attraktivität der Fachhochschulausbildung ist in hohem Maße der wissenschaftlichen und anwendungsorientierten Ausbildung geschuldet und kommt in der enormen Nachfrage nach Absolventen durch die Wirtschaft zum Ausdruck. Die Fachhochschule Stralsund hat außerdem die hohe Verpflichtung, einen Beitrag zur Stärkung der mittelständischen Industrie in der strukturschwachen Region Vorpommern zu leisten.
      Der Studierende hat bereits während des Studiums die Möglichkeit, auf dem Arbeitsmarkt für sich zu werben. Während des praktischen Studiensemesters und zum Teil auch während der Erstellung der Bachelor-Arbeit hat er die Möglichkeit, mit seinen Leistungen auf sich aufmerksam zu machen.
      Einsatzmöglichkeiten gibt es sowohl in großen Unternehmen als auch in der mittelständischen Industrie in der Konstruktion, Entwicklung, Projektierung und Realisierung von Komponenten und Anlagen zur Nutzung regenerativer Energien mit dem Schwerpunkt der elektrischen Energieerzeugung, Energiespeicherung und der effizienten Nutzung sowie der Netzeinbindung. Des Weiteren sind ebenfalls Beratertätigkeiten in Fragen zukünftiger Energieversorgungsanlagen, Überprüfung der Effizienz und Einhaltung der Umweltauflagen sowie als Klimaschutzbeauftragter denkbar. Diese Bereiche werden in Zeiten knapper werdender Rohstoffe und großen Umweltbelastungen immer wichtiger.

      Studienablauf

      Die Regelstudienzeit beträgt sieben Semester, einschließlich der berufspraktischen Studienanteile. In den ersten Semestern erhält der Studierende die notwendigen mathematisch-naturwissenschaftlichen Grundkenntnisse, die ihn befähigen, ingenieurmäßige Probleme zu verstehen und zu bearbeiten. Danach werden weitere elektrotechnische Grundlagen und interdisziplinäres Basiswissen, insbesondere an den Schnittstellen zum Maschinen- und Anlagenbau sowie der Verfahrenstechnik vermittelt. Darauf bauen weitergehende Kurse im Bereich der Erzeugung (Windkraft, Photovoltaik, Geothermie, Biomasse), der Speicherung einschließlich Wasserstofftechnologie und der effizienten Nutzung regenerativer Energien sowie der zugehörigen Energietechnik auf. Dabei steht der Systemgedanke im Vordergrund.
      Den Abschluss bildet die Anfertigung einer Bachelor-Arbeit.

      Hinweise zu den Praktika

      Die erste Praxisphase (Vorpraktikum) soll folgende Inhalte umfassen: Grundfertigkeiten der manuellen Metallbearbeitung, Messen und Prüfen, Fähigkeiten im firmenspezifischen Produktionsbereich, Grundfertigkeiten beim Aufbau elektrischer und elektronischer Schaltungen. Die im 5. Semester liegende zweite Praxisphase (praktisches Studiensemester) von insgesamt 20 Wochen beinhaltet ingenieurmäßige Tätigkeiten.

      Profil der Absolventen

      Unsere Absolventen sind durch die anwendungs- und grundlagenorientierte
      Ausbildung mit Spezialisierungen und einer starken Praxisorientierung für ein großes Einsatzspektrum vorbereitet.Sie sollen selbstständig regenerative, aber auch konventionelle Energieanlagen konzipieren und aus vorhandenen Komponenten realisieren können, dabei steht die elektrische Seite im Vordergrund. Dies reicht von stark kundenbezogenen Arbeiten
      über die Projektierung sowie Inbetriebnahme von Komponenten und Systemen bis hin zu Forschung und Entwicklung und dem Einsatz als Energieberater und Klimaschutzbeauftragter.

      Bewerbungstermin
      für das Wintersemester 15. Juli
      für die Zugangsprüfung 1. April oder 1. Oktober

      Es wird eine erste Praxisphase (Vorpraktikum) im Umfang von 13 Wochen gefordert. Davon sollen mindestens 8 Wochen bereits vor Studienbeginn erbracht werden. Das Vorpraktikum ist bis zum Ende des 3. Fachsemesters vollständig nachzuweisen. Eine einschlägige Berufsausbildung oder sonstige einschlägige Tätigkeiten können angerechnet werden.

      Zusätzliche Informationen

      Preisinformation:

      Zur Zeit beträgt der Semesterbeitrag 37,50 € und schlüsselt sich wie folgt auf: Studentenwerksbeitrag: 32,50 € Beitrag Asta/ StuPa (Studierendenschaft): 5,00 €