Business Academy Ruhr GmbH

Social Media Manager (IHK): Teilzeitkurs. Start: 02.12.2019 in Wuppertal

Business Academy Ruhr GmbH
In Wuppertal

1.490 
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?

Wichtige informationen

Tipologie IHK berufsbegleitend
Niveau Anfänger
Ort Wuppertal
Unterrichtsstunden 80h
Dauer 8 Wochen
  • IHK berufsbegleitend
  • Anfänger
  • Wuppertal
  • 80h
  • Dauer:
    8 Wochen
Beschreibung

Social Media ist heutzutage längst kein Phänomen von Jugendlichen, sondern fester Bestandteil von Unternehmenskommunikation. Dies kann genauso zur Steigerung der Bekanntheit, wie zur Bestandskundenpflege oder zur Personalfindung genutzt werden. Es stellt sich jedoch die Frage, wonach man entscheiden soll, welche Plattform zum Unternehmensziel passt und wie diese dann adäquat bespielt wird. Dazu ist eine strategische Planung anhand von Zielen, Zielgruppen und Konkurrenzanalyse notwenig. Genauso aber auch ein Wissen darüber, wie Plattformen funktionieren. Wo ist ihr Mehrwert? Welches Ziel verfolgen die User, die sich auf dieser Plattform aufhalten und austauschen und passt das zu unserm Unternehmen. Das sind häufige Fragen, wenn es darum geht, Social Media als professionellen Kanal der Unternehmenskommunikation zu manifestieren.

Im Rahmen des Zertifikats-Lehrgangs wird neben einem rechtlichen Orientierungsrahmen vor allem ein strategisches Vorgehen zur Auswahl, Planung, Umsetzung und Kontrolle von Social-Media-Kommunikation erarbeitet. In der Facharbeit werden die Inhalte des Unterrichts auf den eigenen Anwendungsfall übertragen.

Einrichtungen (1)
Wo und wann
Beginn Lage
auf Anfrage
Wuppertal
Hubertusallee 18, 42117, Nordrhein-Westfalen, NRW, Deutschland
Karte ansehen
Beginn auf Anfrage
Lage
Wuppertal
Hubertusallee 18, 42117, Nordrhein-Westfalen, NRW, Deutschland
Karte ansehen

Zu berücksichtigen

· Welche Ziele werden in diesem Kurs verfolgt?

Vermittelt werden vor allem Kompetenzen für die Integration von Social Media in Unternehmen. Strategisches Vorgehen von Handlungskonzepten ist das Ziel der Weiterbildung. Die Teilnehmer können anschließend begründen, warum welche Plattformen für ihr Unternehmensziel passend sind und diese adäquat bespielen.

· An wen richtet sich dieser Kurs?

Mitarbeiter*innen aus der Unternehmens-Kommunikation: Presse und Öffentlichkeitsarbeit, Kommunikations-Verantwortliche, Führungskräfte, Unternehmer*innen, Selbstständige. Auch Teilnehmer*innen mit Vorwissen können noch etwas aus diesen Kurs mitnehmen.

· Voraussetzungen

Gute Kenntnisse in der Internet-Recherche. Bereitschaft, sich einen Account auf den gängigen Social Media Plattformen einzurichten.

· Qualifikation

IHK-Zertifikat

· Worin unterscheidet sich dieser Kurs von anderen?

Seinen hohen Anteil an Praxisübungen (online) mit direktem Feedback vom Experten.

· Welche Schritte folgen nach der Informationsanfrage?

Anmeldung bei der TAW Wuppertal Hubertusallee 18, 42117 Wuppertal Phone: 0202 / 74 95 - 610 Email: filipe.dasilva@taw.de Website: https://www.taw.de/bildungsangebot/

· Wie viel Zeit muss ich für den Lehrgang einplanen?

Der Lehrgang umfasst insgesamt 60 Stunden Unterricht und 20 Stunden für das Verfassen der eigenen Social-Media-Strategie (Facharbeit). Der Unterricht findet an der TAW Wuppertal (Hubertusallee 18) Montagabends, in der Zeit von 18:00 Uhr bis 21:15 Uhr statt und wird durch (verpflichtende) Online-Übungen ergänzt. Für die begleitenden Online-Übungen können, je nach Vorwissen, ca. 4 Stunden pro Woche eingerechnet werden. Für die Facharbeit sollten insgesamt ca. 20 Stunden Arbeitsaufwand gerechnet werden.

Fragen & Antworten

Teilen Sie Ihre Fragen und andere User können Ihnen antworten

Was lernen Sie in diesem Kurs?

Social Media Strategie
Social Networks
Microblogging
Facebook
Medienrecht
Instagram
XING
Linkedin
Youtube
Hootsuite
Das Blog im Unternehmen

Dozenten

Verschiedene Dozenten
Verschiedene Dozenten
aus der Social Media Praxis

Themenkreis

Social-Media-Strategie und Social Media im Unternehmen, das Blog im Unternehmen, Informationsmanagement, Social Networks, Facebeook, Twitter, Xing, LinkedIn, Meidenrecht, Video- und Fotoplattformen, Youtube, Intagram, Printerest, Kennzahlen und Monitoring oder -kurz gesagt- alle Bereiche des Socila Media Managements, die außerhalb der Werbung liegen – das sind die Inhalte der Social Media Manager Weiterbildung.

Social Media Strategie und Social Media im Unternehmen:
  • Social Media Strategie und Unternehmensführung
  • Ziele des Social Media Marketing
  • Interne Kommunikation und Verantwortlichkeiten
  • Agenturleistung und Briefing
  • Compliance, Corporate Culture und Change Prozesse
  • Social Media Guidelines
  • Social Media Tools
  • Content Strategien, Redaktionsplan
  • Qualitätskriterien guter Social Media Arbeit


Das Blog im Unternehmen, Informationsmanagement:
  • Blogformen/ Blog-Themen
  • Erfolgsfaktoren eines Blogs
  • Schreibtechniken/ Online Redaktion
  • SEO und Suchmaschinenoptimierung
  • Blog einrichten/ Blogredaktion
  • Umgang mit WordPress
  • Informationsrecherche und Informationsmanagement
  • Reader: systembasiert, plattformübergreifend, mobil, webbasiert (z.B. FeedReader, Flipboard)
  • Tools zum Wissensmanagement (z.B. Evernote)

Social Networks: Facebook, Twitter, Xing, LinkedIn:
  • Übersicht (Zahlen und Fakten)
  • Anmeldeprozesse und Profilgestaltung
  • Sicherheitseinstellungen/ Privatsphäre
  • Unternehmensprofile/ Fanseiten/ Administration
  • Zielgruppen: Kontakte/ Fans/ Follower/ Abonnenten
  • Kontakte in Business Netzwerken aufbauen, pflegen und verwalten
  • Local Based Services und Locations
  • Events/ Veranstaltungen
  • Listen/ Gruppen/ Communities
  • Mobile Nutzung

Medienrecht, Social Media Recht:
  • Grundlagen Social Media Recht
  • Persönlichkeitsrecht und Datenschutz
  • Internetrecht, Medienrecht
  • Urheberrecht
  • Umgang mit Bildern, Fotos, Grafiken und Content
  • Haftung für Links
  • Wettbewerbsrecht, Wettbewerber und Produkte
  • Markenschutz/ Anforderungen an Werbeaussagen
  • Impressumspflicht
  • Einführung: Social Media Richtlinien im Unternehmen

Video- und Foto-Plattformen:
  • Bilder-Netzwerke und -Plattformen
  • Video-Plattformen
  • Marketing über Videoportale
  • Virale Effekte
  • Formate, technische Anforderungen
  • Nutzungsbedingungen
  • Mobile Video
  • Best practice: professionelles Marketing mit Foto und Video
  • Trends im Web Video Marketing

Kennzahlen, Controlling, Monitoring:
  • Monitoring Methoden
  • Monitoring Anwendungen und Anbieter
  • kostenfreie versus kostenpflichtige Tools
  • Key Performance Indicators (KPI)
  • Definitionen: Follower, Friends, Likes, etc.
  • Zieltracking: quantitativ und qualitativ
  • Besonderheiten: Automatisiertes Hosten etc.
  • Monitoring am Beispiel HootSuite
  • Vorteile des HootSuite-Managements

Vergleichen Sie und treffen Sie die beste Wahl:
Mehr ansehen