Umweltinstitut Offenbach GmbH - Akademie für Arbeitssicherheit und Umweltschutz

      Technisches Wasserrecht für den effektiven Gewässerschutz

      Umweltinstitut Offenbach GmbH - Akademie für Arbeitssicherheit und Umweltschutz
      In Offenbach am Main

      Preis auf Anfrage
      Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?

      Wichtige informationen

      Tipologie Seminar
      Ort Offenbach am main
      Beginn 13.12.2019
      weitere Termine
      Beschreibung

      Das vorliegende Seminar gibt einen Überblick über den derzeitigen Stand des Technischen Regelwerks zur Umsetzung der Anforderungen der VAwS. Themenschwerpunkt sind die oben aufgeführten Technischen Regeln sowie der Sachstand zur AwSV. Bei Bedarf können Fragestellungen aus dem gesamten “Technischen Regelwerk wassergefährdender Stoffe” behandelt werden.

      Einrichtungen (1)
      Wo und wann
      Beginn Lage
      13.Dez 2019
      20.Mär 2020
      25.Sep 2020
      Offenbach am Main
      Frankfurter Str. 48, 63065, Hessen, Deutschland
      Karte ansehen
      Beginn 13.Dez 2019
      20.Mär 2020
      25.Sep 2020
      Lage
      Offenbach am Main
      Frankfurter Str. 48, 63065, Hessen, Deutschland
      Karte ansehen

      Fragen & Antworten

      Teilen Sie Ihre Fragen und andere User können Ihnen antworten

      Was lernen Sie in diesem Kurs?

      Gewässerschutz
      Stoffe

      Themenkreis

      Ein­tä­gi­ges Fort­bil­dungs­se­mi­nar für Ge­wäs­ser- und Um­welt­schutz­be­auf­trag­te

      Beschreibung:
      Aktuelle Entwicklungen über das bei der Planung und dem Betrieb von Anlagen zum Umgang mit wassergefährdenden Stoffen zu beachtende technische Regelwerk (TRwS). Das Seminar dient der Auffrischung der Fachkunde für Gewässer- und Umweltschutzbeauftragte.

      Die überwiegende Mehrzahl von Industrie- und Gewerbebetrieben betreibt Anlagen zum Umgang mit wassergefährdenden Stoffen (AwSV-Anlagen). Auch in zahlreichen Verwaltungsgebäuden und Handelsobjekten sind AwSV-Anlagen vorhanden.

      Durch die am 01.08.2017 in Kraft getretenen AwSV liegt nunmehr eine Rechtsgrundlage vor, die den beim Betrieb von AwSV-Anlagen einzuhaltenden sicherheitstechnischen Standard bundeseinheitlich regelt. Konkrete Vorgaben zur technischen Umsetzung sind dort jedoch nur teilweise enthalten.

      Gemäß § 15 AwSV entsprechen die „Technischen Regeln wassergefährdender Stoffe (TRwS)“ der Deutschen Vereinigung für Wasserwirtschaft, Abwasser und Abfall e.V. (DWA) den allgemein anerkannten Regeln Technik. Die Einhaltung dieser Technischen Regeln gewährleistet, dass eine AwSV-Anlage den einzuhaltenden sicherheitstechnischen Standards genüg.

      Die „Technischen Regeln wassergefährdender Stoffe (TRwS)“ werden durch eine laufende Fortschreibung und Erweiterung stets an die neuesten sicherheitstechnischen Anforderungen des Gewässerschutzes angepasst (aktuell wurden eine Neufassung der TRwS 780 sowie der Entwurf einer Neufassung der TRwS 786 als Entwurf vorgelegt).

      In der täglichen Betriebspraxis sind die
      • TRwS 779 - „Allgemeine Technische Regelungen“ (April 2006)
      • TRwS 780 - „Oberirdische Rohrleitungen“ (Mai 2018)
        Teil 1: metallische Werkstoffe; Teil 2: glasfaserverstärkte duroplastische Werkstoffe
      • TRwS 785 - „Bestimmung des Rückhaltevermögens R1“ (Juli 2009) Überarbeitung der 1996 eingeführten TRwS 131
      • TRwS 786 - „Ausführungen von Dichtflächen“ (Oktober 2005, Entwurf Mai 2018)
      • TRwS 787 - „Abwasseranlagen als Auffangvorrichtungen“ (Juli 2009)
        Überarbeitung der 1997 eingeführten TRwS 134
      • TRwS 791 - „Heizölverbraucheranlagen“ (Februar 2015)
        Teil 1: Errichtung, Betrieb, Stilllegung
      die wichtigsten Regelwerke dieser Reihe.

      Das vorliegende Seminar gibt einen Überblick über den derzeitigen Stand des Technischen Regelwerkes zur Umsetzung der Anforderungen der VAwS. Themenschwerpunkte sind die oben aufgeführten Technischen Regeln.
      Bei Bedarf der Teilnehmer können Fragestellungen aus dem gesamten „Technischen Regelwerk wassergefährdender Stoffe“ behandelt werden.